Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Re: Adventskalender 2007 so oder so?

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 22 Dez 2007 23:32 #49163

  • wallenstein
  • wallensteins Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Frischhorn
  • Beiträge: 1090
Hallo zusammen,

mir gefällt die Diskussion, wenngleich ich mir gewünscht hätte, sie ginge mehr in Richtung ausländerfeindlich oder nicht.

Ein Freund von mir arbeitet bei der Staatsanwaltschaft (hier im Regierungsbezirk), er sagt, er sei jedes Mal entsetzt, wie hoch der Ausländeranteil an Kapitalverbrechen sei und wie wenig man dagegen vortragen dürfe, weil .. ein falsches Wort und schon gilt man als ausländerfeindlich!

Das hat jetzt nichts mit der zitierten Geschichte und der Autorin zu tun. Oder doch?

Ich kenne sie, die Autorin, meine ich und kann meine Hand dafür ins Feuer legen, dass sie keinen Onkel mit arabisch kling... äh, was ich sagen will: sie ist nicht ausländerfeindlich! In echt. Sie fasst gerne Themen an, die Mut erfordern, heftig diskutiert zu werden und wie man hier sieht, ist das nicht verkehrt.

ich selbst habe einmal eine "voll ausländerfeindliche" Episode in meinen Roman eingebaut -- in einer Messerstecherei ist zwischen einem Türken und einem Deutschen Blut geflossen, das Ganze stand vor dem Hintergrund einer Eifersuchtsszene: ein türkisches Mädchen, das sich auf einen Flirt mit einem Deutschen eingelassen hat und deren patriarchalische Sippschaft zur Selbstjustiz gegriffen ... äh, interessiert das hier überhaupt jemanden? -- Was ich sagen will, das Ganze wurde von einem türkischen Freund lektoriert.

Ich selbst zähle mich zum ultralinken Lager (obgleich ich Politik links undrechts für ein dreckliglich Geschäft halte), ich würde im Traum nicht daran denken, ausländerfeindlich zu schreiben, allerdings gibt es für mich auch keine bürgerliche deutsche Mitte, dieselbe gibt es nämlich auf türkisch, persisch, wie auch immer. Das ist die ganz große Masse der Menschen, die willig tapfer Melkvieh (= fleißige Steuerzahler) sind und nix und nie was kritisch hinterfragen.
Leute kommt mal wieder runter. Das ist eine Geschichte.

Ich hab Sie geändert, an zwei Stellen.

Smatjes, ist nicht dein Ernst ... :"( Kann die Autorin froh sein, dass sie nur schreibt und nicht Aquarellbilder malt?

Ansonsten bin ich deiner Meinung. Bis auf Freelancer. Es war sicher schwer zu unterscheiden, ob er ein Haar in der Suppe oder Salz in der Suppe ist. Na jaa, ich hätte auf Salz getippt, aber ... na ja, alles in allem ist es dein Forum :-)

LG, wallenstein



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 23 Dez 2007 14:31 #49175

  • 48tmb
  • 48tmbs Avatar
Die billige Aneinanderreihung platter Klischees ist meines Erachtens weder literarisch wertvoll noch intellektuell anspruchsvoll.

Sie hilft auch in keinster Weise in der Bewältigung der europäischen Realitäten weiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Re: Adventskalender 2007 so oder so? 23 Dez 2007 18:21 #49179

  • smatjes
  • smatjess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 5450
  • Dank erhalten: 162
@Wallenstein

wenn du zitierst dann bitte den vollen Zusammenhang. So ist es unsinnig.

Ich denke hier ist auch nicht der richtige Platz Politik zu diskutieren das ist genauso unsinnig. Es gibt eben verschiedene Meinungen und Ansichten und so kommen Texte eben bei verschiedenen Menschen verscheiden an. Wäre ja langweilig wenn es nicht so wäre.

Kümmert euch um euer Sax oder vieeel Besser um eure Familie.

Es ist fast schon Weihnachten.

Viel Grüße
Smatjes
ReedsShop
Unterstütze Saxwelt mit einer kleinen Spende! Siehe unten den PayPal-Button
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 23 Dez 2007 21:05 #49182

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
Hallo nochmal,

wenigstens wissen wir jetzt wieder(hoffentlich), warum wir uns in einem Saxophonforum aufhalten. Da geht es in der Regel nicht soo emotional her, außer bei MarkVI :-D

Wir sind ja auch selbst schuld, hätten wir Smatjes ordentlich mit Adventskalendermaterial versorgt... :-)

Wie auch immer, wir könnten das Thema endlos weiterdiskutieren, worauf ich persönlich keinen Wert lege, wenigstens nicht hier. Deshalb beschränke ich mich auf die Meinung, dass die Geschichte literarisch null Niveau hatte.

Wünsche euch allen (ALLEN) ein paar entspannte Tage und ein spannendes Saxweltjahr 2008. :-s

Liebe Grüße

Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 23 Dez 2007 22:30 #49189

  • vrouw
  • vrouws Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 1000
  • Dank erhalten: 4
hoi :-)

mir war es mit meinem beitrag wichtig, eine solche geschichte (und leider auch einstellung der autorin) nicht unwidersprochen hier zu finden und ich freue mich, dass ich nicht alleine solche "empfindlichkeiten" pflege. ich habe daraus gelernt:
1. ab dem 1. september 2008 mache ich mir gedanken über den saxwelt-adventkalender
2. wenn mir sowas nochmal aufstösst, warte ich nicht 10 tage, sondern funke den autoren direkt an
3. mache ich mir nicht mehr einen tag lang nen kopp, ob ich das hätte schreiben dürfen .....

mein beitrag ist mir sehr schwer gefallen, schließlich wollte ich nicht die vorweihnachtliche harmonie stören. wir hatten hier einige familiäre baustellen, sonst wäre ich früher wieder in die diskussion eingestiegen. ich würde mich sehr freuen, sowas nie wieder hier auf saxwelt zu lesen.

euch allen zusammen eine schöne weihnacht und ein paar erholsame tage :-)
nadja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 24 Dez 2007 15:41 #49208

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
Hallo Wallenstein,

wollte mit diesem unguten Gefühl doch nicht die Feiertage verbringen, dafür beschäftigt mich das Thema zu sehr.

Du wolltest zurück zu der Frage „ausländerfeindlich oder nicht?“

Ausländerfeindlichkeit beginnt lange vor Gewalttaten. Aber wo?

Die von dir erwähnte Kriminalstatistik zum Beispiel- ich kann mir kaum etwas fremdenfeindlicheres vorstellen als die Unterscheidung von deutschen und nicht-deutschen Verbrechern. Warum?

Die schlichten Zahlen beinhalten verschiedene Botschaften:
- Ausländer sind schlechtere Menschen
- Ohne Ausländer geht es uns besser
- Wir brauchen schärfere Ausländergesetze

Was fangen wir damit an?

Die Statistik löst kein einziges Problem, aber sie schafft sehr viele neue für die vielleicht 99% korrekten Ausländer, so durch die Verschlechterung der Allgemeinmeinung und den Zulauf zu rechten Gruppen, die das „Problem“ auf ihre Art lösen.

Warum erfahren wir nicht, wieviele der Gewalttäter blond, Automechaniker, Männer unter 1,65m oder Weißweintrinker sind?

Ebenso die bloße Existenz von Ausländergesetzen, mit denen klargemacht wird: Ihr seid ANDERS und müsst deshalb anders behandelt werden. Mir geht es nicht darum den Sinn davon zu diskutieren, aber

„Vor Gott sind alle Menschen gleich“, wir geben uns redlich Mühe, dass es bis dahin nicht so ist.

Zurück zur Geschichte deiner Freundin:

Würden alle Menschen gleichberechtigt und mit gegenseitigem Respekt miteinander leben, bräuchten wir uns nicht darüber streiten, ob ein Perser eine schlechte Rolle in einer Geschichte bekommen kann oder nicht. Leider ist das aber nicht der Fall und die Autorin bedient sich uralter Ängste und Vorurteile in einer Zeit die sehr stark davon geprägt ist. Aus ihrer Sicht muss sie das auch, weil sie sonst den Kontrast aus Besinnlichkeit und Stress nicht herstellen kann.

Als Sinnbild für Stress hat sie gewählt(ich fasse das mit eigenen Worten zusammen):

Eine moslemische Familie, die glaubensbedingt konsumorientiert ist, mit Nächstenliebe nichts am Hut hat und aggressiv wird, weil sie fürchtet ihr schlecht erzogenes Kind kommt zu kurz.

Ausländerfeindlich oder nicht? Für mich eindeutig ja, Vorsatz oder nicht, das Ergebnis ist entscheidend.

Danke, wenn du bis hier gelesen hast.

Ich wünsche nochmals allen eine gute Zeit.

Betonen wir das Trennende oder suchen wir das Gemeinsame?

Liebe Grüße
Chris



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 25 Dez 2007 14:04 #49236

  • wallenstein
  • wallensteins Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Frischhorn
  • Beiträge: 1090
Hallo Chris,

du brauchst dich nicht bedanken, dass ich deinen Text "bis hierher" gelesen habe, das klingt in meinen Ohren seltsam. Warum sollte ich ihn nicht lesen? -- Eine gute Auseinandersetzung mit jedem, der/die meine Meinung nicht teilt ist mir lieber, als plattes Kopfnicken (oder stillschweigendes Kopfschütteln). Danke also für deine Anmerkungen ;-)

Zu der Statistik: wenn die Kriminalstatistik zeigt, dass der Ausländeranteil an Kapitalverbrechen (zu) hoch ist -- warum sollte man das weichspülen a la "ich kann mir kaum etwas fremdenfeindlicheres vorstellen als die Unterscheidung von deutschen und nicht-deutschen Verbrechern"?

Fazit wäre also, solch ein Statistik gar nicht erst zu erheben? -- Das wäre doch auch komisch, oder? Allerdings werden solche Statistiken nicht zum Spaß erhoben, sondern weil man sie für irgendetwas braucht, in der Regel, um damit Politik zu machen.

Ich gehöre nicht zu denen, die nach schärferen Ausländergesetzen schreien, vielmehr würde ich sagen, dass da etwas anderes schief gelaufen ist.

Ein Zitat aus Khalil Gibrans "Der Prophet:"
Wie ein einzelnes Blatt
nicht ohne das stille Wissen
des ganzen Baumes vergilbt,
so kann auch der Übeltäter kein Unrecht tun
ohne den verborgenen Willen von euch allen.

Und wenn einer von euch fällt,
fällt er für die hinter ihm
– eine Warnung vor dem Stolperstein.
Ja, und er fällt für die vor ihm, die,
obgleich schneller uns sicherer im Schritt,
den Stein des Anstoßes nicht entfernten.

Man könnte eine Statistik konstruktiv nutzen. Zum Beispiel, um zu gucken, welche Länder einen ebenso hohen Ausländeranteil haben und (falls dort weniger Kriminalität durch Ausländer vorkommt) überprüfen, welche Integrationspolitik dort betrieben wird -- vorausgesetzt, man wollte dieses Problem überhaupt lösen. Doch den Menschen vorzugaukeln, es gäbe kein Problem, finde ich gefährlich.

Deine Aussage "Warum erfahren wir nicht, wieviele der Gewalttäter blond, Automechaniker, Männer unter 1,65m oder Weißweintrinker sind?" empfinde ich als Polemik. Wären wirklich -- sagen wir einmal ein sehr hoher Anteil aller Verbrecher blond, Automechaniker, etc., stellte das uns vor ein Problem, dem man nachgehen sollte, nicht nur aus wissenschaftlicher Neugier.

Du fragst: "Ausländerfeindlichkeit beginnt lange vor Gewalttaten. Aber wo?"

Genau das ist spannend und genau deswegen hatte ich Gibran zitiert. Meines Erachtens sind die Menschen nicht ausländerfeindlich, sondern sie haben Angst allem Fremden gegenüber. Aus dem Grund ist man generell geneigt, alles in einem überschaubaren, geregelten Rahmen zu halten. Ob im Privaten, der Familie, einem noch größeren gesellschaftlichen Kontext wie einem Staat oder sogar in einem Forum wie diesem: wo mehr als zwei Menschen zusammenkommen, bemüht man sich um Konsens. Warum?

Nehmen wir als Beispiel Nadjas Aussage oben:
1. ab dem 1. september 2008 mache ich mir gedanken über den saxwelt-adventkalender

Wo war sie am 1. September 2007, frage ich mich und was war verkehrt am Saxwelt-2007-Adventskalender? -- Für mich als Außenstehende liest es sich fast wie ein Aufruf: liebe Saxweltler lasst uns im nächsten Kalender dafür sorgen, dass uns derart Fremdes nicht erneut widerfährt.

Ich weiß, ich habe jetzt einiges hineininterpretiert (und ich spüre schon jetzt beim Schreiben eure innere Entrüstung), aber warum kann man nicht sagen: alles in allem eine schöne Diskussion, die wir dieser Geschichte zu verdanken haben?

Dieses ständige Bemühen um Konsens (so sehe ich es) schafft den idealen Boden für Fremdenfeindlichkeit.

philosophische Grüße von
wallenstein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 25 Dez 2007 19:50 #49243

  • vrouw
  • vrouws Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 1000
  • Dank erhalten: 4
hoi,

eigentlich wollte ich es vorgestern dabei belassen, aber nun ....

... dies ist auch für mich nicht ein forum, in dem ich nicht politisiere, weil es ein saxophonforum ist, und mir eigentlich ziemlich wurscht ist, wo sich die menschen hier politisch "einsortieren". ggf. spielt dies in der wahl der musikrichtung eine rolle, aber ich bin da aus erfahrung sehr skeptisch - die menschen sind da immer für überraschungen gut.

deshalb verstehe ich die position von smatjes auch ein stück weit, wobei ich eine frau der sprache bin und sehe, über welche infantilen wege sich manches in unser gedankengut bewegt, das wir selbst bei kritischer hinterfragung dort nicht finden möchten.

ich wollte auch in keinem fall polarisieren und habe mich mir meinem posting wirklich sehr schwer getan - ich denke, das war deutlich. und ich werde mich in keinster weise hier rechtfertigen, wofür ich meine zeit statt für den adventkalender investierte, nur soviel: ich hatte schon zwei beiträge vorbereitet und dann holte mich das leben ein .... aber ich glaube, dass ich auch das deutlich machte.

mein "1. ab dem 1. september 2008 mache ich mir gedanken über den saxwelt-adventkalender" bezog sich darauf, dass ich dann kein schlechtes gewissen mehr haben muss, kritik zu üben, wenn ich nix für den kalender getan hab. *menschen, nun rechtfertige ich mich doch, aber nunja*

ich habe in meinem ersten post die passagen benannt, aus denen deutlich wurde, unter welcher diktion der beitrag geschrieben wurde - wiederholung wäre blödsinn. 4tmb hat stellung zu dem statement der autorín bezogen - hier muss ich auch nichts mehr sagen.

@wallenstein: ich schätze wirklich und in echt dein engagement um den adventkalender und habe deine musikalischen beiträge sehr genossen. aber für meinen geschmack gingen die beiden erwähnten texte daneben und ich nehme mir das recht, auf solche beiträge mit meiner meinung zu antworten. und auf konsens war mein beitrag wirklich nicht ausgelegt, oder ;-)

mir hat das ganze wirklich ein stück meiner weihnacht verhagelt, weil ich sowas zu ernst nehme (selber schuld) - aber auch dafür gibt es gründe und die bekommt, wer will, per PM ;-)

groetjes
nadja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 25 Dez 2007 20:11 #49244

  • wallenstein
  • wallensteins Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Frischhorn
  • Beiträge: 1090
na klar, immer her mit der PM ;-)

Wir Schreiberlinge haben ja das Problem andersherum: kaum einer setzt sich mit unseren Texten richtig auseinander -- weswegen wir in ein Saxofonforum emigrieren müssen 8-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Adventskalender 2007 so oder so? 26 Dez 2007 22:25 #49273

  • vrouw
  • vrouws Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 1000
  • Dank erhalten: 4
*oh marx* .... *ggg*
PM haste :-)
nadja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.204 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Yanagisawa Baritonmundstück Metal Nr. 9 ( / Mundstücke)

Yanagisawa Baritonmundstück Metal  Nr. 9
Topp in Schuss; fetter, satter Klang; mit Original-Blattschraube VB 320,- € , zuzüglich 7,49 € vers[...]
320.00 €
Hamburg
27.11.2020
von Mathias Bosch
21 Klick(s)

Wood Stone Ishimori Traditional 7M Alto ( / Mundstücke)

Wood Stone Ishimori Traditional 7M Alto
Super Altundstück aus Japan, handgefertigt und graviert von Ishimori in Tokio. "This mouthpiece i[...]
250.00 €
22.11.2020
von ollijazzz
34 Klick(s)

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
175 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang