Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: *Neuer MPC Refacer im Süden*

*Neuer MPC Refacer im Süden* 12 Nov 2010 21:17 #96301

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Da ist nichts falsch verstanden, digital messen macht keinen Sinn wenn man es nicht zur CNC
Radialfräse kompatibel macht.

Zum kopieren macht es auch keinen Sinn, da es immer auf den Rohling ankommt, ob die Bahn kompatibel ist zum Innenleben.

MOJO in den USA misst sich auch Laser/ PC gestützt einen Wolf, leider mit mäßigen Erfolg, klebt dann wieder irgendein Plastikteil hinein!

So wie Blechscheren einen bestimmten günstigen Schneidewinkel haben, so haben auch Mundstücke einen bestimmten –Inputwinkel- zum Inneren, was zum Mundraum etc. des Spielers steht.

Und da es sich um einen Oszillator handelt, nützt die kopierte Bahn oder gemessenen Werte nichts, weil der Spieler theoretisch gesehen „Kondensator und Spule“ Mundraum technisch verändert.

Kurz um: Spieler A klingt gut, Spieler B klingt bescheiden!

Natürlich kann man ein Link STM optimieren, aber dann nach Wunsch des Spielers!
Und dabei kommt es auf ein Meeting an, d.h. der Spieler ist vor Ort und beschreibt sein
Anliegen was dann sofort umgesetzt wird.

Manche Mundstücke sind aber resistent, bzw. der Aufwand steht in keinem gesunden Verhältnis.

Gleichwohl, messen sieht ja chic aus.

Wer keine originalen Bahnlehren hat kann trotzdem ordentlich arbeiten, zumal die vorhandenen Markt MPC immer irgendwelche Fehler haben!


LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 17 Nov 2010 11:14 #96399

  • ehopper1
  • ehopper1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 296
  • Dank erhalten: 16
Also ich wohne ja auch im Süden.
Aber ich würde meine Mundstücke doch weiterhin lieber zu Hans schicken. Es sei denn er hat etwas dagegen. ;)

Hans: Demnächst kommt dann mein Lakey Tenor dran, ja?

Lg Mike
Mehr von mir kommt heraus, wenn ich improvisiere. -- Edward Hopper
Jazz is not dead, it just smells funny! -- Frank Zappa
To pass through life and miss this music is to miss out on one of the best things about living. -- Art Blakey zum Jazz
Letzte Änderung: 17 Nov 2010 11:15 von ehopper1.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 29 Dez 2010 00:03 #97490

  • BartPfeffer
  • BartPfeffers Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 35
Ebenso aus dem tiefen Süden stammend würde mich interessieren, ob inzwischen noch mehr Leute Erfahrungen mit dem neuen Refacer machen konnten.
Ich will jetzt doch endlich selbst das ein oder andere Mundstück öffnen/bearbeiten lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 29 Dez 2010 19:16 #97514

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
hwp schrieb:
***Das Wissen der alten Mundstückbauer (es umfasst ca. 650 Din A 4 Seiten) ...

Das würde mich interessieren! Gibt es da ein Buch bzw. mehrere Bücher drüber?
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

*Neuer MPC Refacer im Süden* 29 Dez 2010 20:38 #97519

  • connba
  • connbas Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 16
Hallo zusammen ,

wie erlernt man denn den Beruf des Refacers,muss man da eine Lehre machen oder geht das über Erfahrung beim machen ?
Sicher gehen doch hier Theorie und Praxis auch Hand in Hand oder ?

Grüße connba
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 31 Dez 2010 00:03 #97564

  • saxmg
  • saxmgs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 217
So, ich habe mein Mundstück nun zurück.

Es ist ein Lawton 7* plain, Metall, gebraucht gekauft.
Problem war: zu matter Sound, irgendwie etwas eingebremst.
Wünsche: offenerer Klang mit etwas Buzz (mir fällt gerade kein passendes deutsches Wort dafür ein), Ansprache im unteren Register verbessern, mehr Kern, etwas weniger Öffnung.

Wie lief es ab:
- hingefahren (nicht weit von mir)
- Bahn und Spitze vermessen. Diagnose: Bahn zu kurz
und "Knick" in deren Verlauf, Spitze nicht ganz
gleichmäßig.
- Wünsche geäußert, Kaffee prima.
- dann warten (viel zu tun, ca. 3-4 Wochen)
- Überarbeitetes Mundstück zugeschickt bekommen.
Ergebnis: spielte sich leicht von unten bis oben, Toptones
prima. Noch etwas zu zurückhaltend im unteren Register.
- kurzes Telefonat: da lässt sich noch etwas machen.
- hinschicken, überarbeiten, 3 Tage später war das Mundstück
wieder bei mir, keine Extrakosten (auch nicht für
2. Versand)
- Ergebnis: es bleiben keine Wünsche offen!
Ein tolles Mundstück, genau so wie ich es wollte.

Fazit: Mouthpiece Pro kann ich von meiner Seite aus empfehlen.
Alte Link-Mundstuecke nach wie vor zu HWP.

Liebe Grüße
Markus

PS: Ich bekomme keine Provision! Bin nur begeistert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 31 Dez 2010 11:05 #97567

  • BartPfeffer
  • BartPfeffers Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 35
Danke für den positiven Bericht. Werde im neuen Jahr wohl auch mal persönlich hinfahren und mit zwei, drei Mundstücken ausprobieren.

Bei HWP hatte ich auch noch nie ein Mundstück, aber er scheint mir sowieso über jeden Zweifel erhaben. Hat offenbar sogar in USA einen sehr guten Ruf.
Vor kurzem erst schrieb mir ein relativ bekannter "Experte" aus USA, der Peters aus Deutschland wäre "every bit as good as Theo Wanne or even better...."

Da schick ich dann wohl ein Florida Link hin, das irgendein Refacer so versaut hat, dass man den hinten abfallenden Tisch sogar mit bloßem Auge erkennen kann :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 31 Dez 2010 11:13 #97568

  • BartPfeffer
  • BartPfeffers Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 35
connba schrieb:
Hallo zusammen ,

wie erlernt man denn den Beruf des Refacers,muss man da eine Lehre machen oder geht das über Erfahrung beim machen ?
Sicher gehen doch hier Theorie und Praxis auch Hand in Hand oder ?

Grüße connba

Bin zwar kein Refacer und somit weniger für eine profunde Antwort qualifiziert wie manch anderer, aber ich kann dir zumindest sagen, dass das kein Ausbildungsberuf ist.
Handwerkliches Geschick, Erfahrung an Fräs-, Dreh-, Schleif- und sonstigen Maschinen, Gefühl für Handarbeit im Bereich kleinster Toleranzen sind sicherlich von großem Vorteil. Aber ansonsten braucht man wohl vor allem Gefühl und Wissen um die kleinsten Zusammenhänge in einem Mundstück und .... Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung und wieder Erfahrung ......
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 02 Jan 2011 16:59 #97638

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Raggae schrieb:
hwp schrieb:
***Das Wissen der alten Mundstückbauer (es umfasst ca. 650 Din A 4 Seiten) ...

Das würde mich interessieren! Gibt es da ein Buch bzw. mehrere Bücher drüber?

Moin!

Das sind alle Berichte, Patente, die seit 1912 geschrieben wurden.

Ich selber schreibe ein Buch inkl. der Gesamtchronik,inkl.MPC Museum, inkl. seltener Zeichnungen von Adolphe Sax Mundstück No.1 bis 27. und diverser anderer Mundstückbauer.

LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*Neuer MPC Refacer im Süden* 02 Jan 2011 17:26 #97642

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
hwp schrieb:
Raggae schrieb:
hwp schrieb:
***Das Wissen der alten Mundstückbauer (es umfasst ca. 650 Din A 4 Seiten) ...

Das würde mich interessieren! Gibt es da ein Buch bzw. mehrere Bücher drüber?

Moin!

Das sind alle Berichte, Patente, die seit 1912 geschrieben wurden.

Ich selber schreibe ein Buch inkl. der Gesamtchronik,inkl.MPC Museum, inkl. seltener Zeichnungen von Adolphe Sax Mundstück No.1 bis 27. und diverser anderer Mundstückbauer.

LG Hans

Klasse, da freu ich mich schon drauf! :) Ich werde zwar wahrscheinlich nie selbst mal ein Mundstück bearbeiten - das lasse ich lieber von Dir machen - aber mir hilft es immer sehr, wenigstens ungefähr zu kapieren, worum es geht.
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.174 Sekunden

Neues im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Mark VII ( / Saxophone)

Selmer Mark VII
Zu Kaufen: Selmer Mark VII. Tenor sax. S.n. 315.000 (1980) Goudlak. Nieuwe polsters. Nieuw halskurk.[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
136 Klick(s)

Keilwert SX90R ( / Saxophone)

Keilwert SX90R
Zu kaufen: goudlak Keilwerth SX90R tenorsax, bouwjaar:1996. Rolled toneholes, hoge Fis-klep, 7.6 ne[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
96 Klick(s)

Baritonsaxophonkoffer Bags ( / Zubehör)

nopic
Baritonsaxophonkoffer von Bags, guter Allgemeinzustand. Privatverkauf ohne Gewährleistung, Garant[...]
55.00 €
Balingen
20.09.2021
von BigF
99 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang