Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: double lip technik

double lip technik 17 Feb 2009 15:43 #70629

  • scoco
  • scocos Avatar
bin gerade dabei damit meine ersten erfahrungen zu sammeln.
alles in allem spielbar, aber vor allem zu anfang sehr schmerzhaft und unangenehm. außerdem sehen danach deine lippen sehr witzig aus.
besonders hervorzuheben: bis auf das charakteristische pfeifen bei den höheren registern, spielen alle töne ungewohnt gut an. ist auch ziemlich prominent. allen größen wie getz, coltrane bird oder webster hat man diese technik zugesprochen.


hat sonst noch jemand erfahrungen damit? sollte ich lieber die finger davon lassen, weil sonst meine oberlippe abfällt?
Letzte Änderung: 17 Feb 2009 16:24 von scoco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:01 #70633

  • funkysax
  • funkysaxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 298
Meine Erfahrung ist, dass man damit die Töne nicht so gut fokusieren kann, deshalb habe ich die Finger davon gelassen!
Selmer SIII Alto und Yamaha 82 ZBP Alto, Phil Barone NY 5M, Hemke/Grand Concert 3 Reeds
Yamaha Custom EX Soprano, Link 5, Hemke 3,5/Grand Concert 3 Reeds
System 54 Superior Class Pure Brass Tenor, Link 6*, Hemke 3 Reeds
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:03 #70634

  • scoco
  • scocos Avatar
was meinst du mit fokusieren?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:13 #70636

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
was meinst Du mit double lip technik?


Bedeutet das das Spielen, bei dem man das MPC wie einen Schnuller verwendet - also Ober- und Unterlippe nach außen dreht und unten nicht über die Zähne?

:blink:

Klärt mich mal auf...
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:21 #70638

  • mckoi
  • mckois Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 4
saxlover schrieb:
was meinst Du mit double lip technik?


Bedeutet das das Spielen, bei dem man das MPC wie einen Schnuller verwendet - also Ober- und Unterlippe nach außen dreht und unten nicht über die Zähne?

:blink:

Klärt mich mal auf...

Die "Schnuller-Technik" :laugh:

Fantastich! Diese Wortschöpfung bereitet mir gerade richtig gute Laune. Zumal ich mit genau diesem Ansatz spiele.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:22 #70640

  • scoco
  • scocos Avatar
das selbe was du normalerweise mit deiner unterlippe machst, machst du mit deiner oberlippe.
also oberlippe über die zähne stülpen und rauf aufs mundstück. tut am anfang schweineweh, aber der ton wird dadruch kräftiger und spielt besser an. der ankerpunkt der zähne verschwindet, und der ansatz kann leicht ausrutschen, aber dafür mehr flexibilität.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:25 #70641

  • mckoi
  • mckois Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 4
scoco schrieb:
das selbe was du normalerweise mit deiner unterlippe machst, machst du mit deiner oberlippe.
also oberlippe über die zähne stülpen und rauf aufs mundstück. tut am anfang schweineweh, aber der ton wird dadruch kräftiger und spielt besser an. der ankerpunkt der zähne verschwindet, und der ansatz kann leicht ausrutschen, aber dafür mehr flexibilität.

Aha Oboenmässig

Gut für Sopran! (Coltrane)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 17:31 #70642

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
mckoi schrieb:
saxlover schrieb:
was meinst Du mit double lip technik?


Bedeutet das das Spielen, bei dem man das MPC wie einen Schnuller verwendet - also Ober- und Unterlippe nach außen dreht und unten nicht über die Zähne?

:blink:

Klärt mich mal auf...

Die "Schnuller-Technik" :laugh:

Fantastich! Diese Wortschöpfung bereitet mir gerade richtig gute Laune. Zumal ich mit genau diesem Ansatz spiele.

Freut mich - wollte Dir schon immer eine Freude bereiten :silly:

Und hier mal wie ich mir das so optisch vorstelle:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 20:12 #70653

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 47
scoco schrieb:
das selbe was du normalerweise mit deiner unterlippe machst, machst du mit deiner oberlippe.
also oberlippe über die zähne stülpen und rauf aufs mundstück. tut am anfang schweineweh, aber der ton wird dadruch kräftiger und spielt besser an. der ankerpunkt der zähne verschwindet, und der ansatz kann leicht ausrutschen, aber dafür mehr flexibilität.

Also "nomalerweise" nimmt man nur beim klassischen Ansatz die Unterlippe über die Zähne
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: double lip technik 17 Feb 2009 20:30 #70658

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Kenn ich irgendwie auch so - klassisch, Unterlippe rein,
modern, Unterlippe gegen das Blatt, allerdings nicht mithilfe der Zähne und Schnullertechnik, Oberlippe und Unterlippe kußmundmäßig ums Mundstück.

Ich lerne aber auch gerne was neues.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Reference 54 Tenor ( / Saxophone)

Selmer Reference 54 Tenor
Viel gespieltes und sehr gut spielbares Original Selmer Reference 54 Tenor Saxophon zu verkaufen. O[...]
4 000.00 €
München
24.05.2021
von Hcl991
99 Klick(s)

Suche Tenor 19.Jahrhundert ( / Saxophone)

nopic
Suche ein Tenor Saxophon aus dem 19. Jahrhundert. Wird wohl auf ein Instrument bis tief H, mit zwei [...]
2.00 €
14.02.2021
von el gitano
286 Klick(s)

Martin Alt Handcraft (1920) ( / Saxophone)

Martin Alt  Handcraft (1920)
Sehr schönes Sax. Generalüberholt: Polster, Kork, Federn neu. Frisch gestimmt.
1 050.00 €
15.01.2021
von sagsofan
395 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang