Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hohe Töne klingen dünn

Hohe Töne klingen dünn 30 Aug 2011 08:42 #103665

  • akabbo
  • akabbos Avatar
Hi!

Da ich mit der SuFu nichts gefunden hab, mach ich dazu mal ein neues Topic auf.
Ich bin mit meinem Sound mittlerweile weitestgehend zufrieden. Eine Ausnahme bilden jedoch die hohen Töne ab c#''' aufwärts, eben die Töne, die man mit den Palmkeys spielt (ich meine nicht das Altissimo). Sie klingen mir alle zu dünn. Wenn ich sie spiele, muss ich relativ viel Druck vom Ansatz geben, damit sie richtig intonieren, aber der Sound bleibt leider auf der Strecke.
Wenn ich beispielsweise von Joshua Redman Stücke laufen lasse und dabei die Transkriptionen mitlese, staune ich nur, wie homogen sein Sound in dieser Lage ist. Bei ihm klingt ein e''' genauso (von der Tonqualität) wie ein a''
Habt ihr Übungen und Tipps, wie man sich in der Hinsicht verbessern kann?

VG akabbo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 30 Aug 2011 14:23 #103668

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 10
Töne hochdrücken ist nur in Grenzen gut.
Wenn man das Mundstück weiter draufsteckt und die dann zu hohen Töne runterzieht, dann klingt es besser, weil man dazu den Rachen hinten öffnen muss und einen größeren Resonazraum hat.

hier steht was interessantes
www.steveduke.net/pdf/steve_duke_mouthpiece_placement.pdf
The surprising and seemingly contradictory idea about mouthpiece placement is
that if you play sharp in the upper register then PUSH IN and LOWER THE
PITCH CENTER! This is the opposite of what everyone is taught – if you are
sharp then pull out. If your pitch center is high and you pull out, then you
only add to the problem by forcing your pitch center even higher.
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 30 Aug 2011 17:28 #103672

  • zappalein
  • zappaleins Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 37
@akkabo
nehme doch mal eine 1/2 stärke mehr und beobachte dann speziell die problemtöne.
lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 31 Aug 2011 09:53 #103682

  • akabbo
  • akabbos Avatar
Erstmal danke für die Antworten!

Ich habe aber ein paar Probleme mit den Tipps: Wenn ich das MPC weiter draufschiebe, muss ich ja zwangsläufig alle andern Töne im mittleren und tiefen Register mit dem Ansatz stark nach unten korrigieren (wie du, Rainer, schon beschrieben hast). Dabei habe ich aber Probleme, genügend Kontrolle über den Ton zu behalten, wenn ich soviel Raum in Mund und Rachen schaffe. Außerdem kann ich so nicht mehr wirklich meinen Ton so formen, wie ich will. Des weiteren wirds dann echt schwierig, Problemtöne wie d''-e'', die von sich aus etwas hoch sind, noch sauber zu intonieren.
Von einem Wechsel der Blattstärke sehe ich eigentlich ab, da sich sonst wieder die Klangqualität ändert/ich nicht mehr wirklich mit meinem MPC klarkomme (Link STM 7+ Vandoren ZZ 3 ist mir zu heftig).

VG akabbo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Hohe Töne klingen dünn 31 Aug 2011 10:29 #103683

  • jes
  • jess Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 13
Moinsen
Also das mit dem Mundstück weiter draufschieben nur für die Palmkeytöne, würde ich lassen.
Ich sehe da eher, daß Du zu viel drücken mußt als Ursache für den schlechten Klang. Dadurch verkrampfst Du und verkleinerst den Mundraum und dadurch werden die Töne matt (erlebe ich auch gerade :) ).
Wenn Dein Saxophon sonst sauber intoniert und nur die Palmkeys ausreißen ist das bis zu einem bestimmten Punkt normal, kann aber durch Änderung der Klappenaufgänge verbessert werden. Kleb doch mal ein Stück Kork auf die Anschläge (so, daß Du es auch wieder leicht abbekommst ohne Rückstände) und schau mal, ob sich was ändert. Wird es besser hast Du die Lösung, wird es schlimmer müssen die Klappen weiter auf und Du mußt die jetzigen Korken dünner schleifen.
Gruß
JEs
"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen." Zitat: Isaac Stern (*1920)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 31 Aug 2011 16:13 #103691

  • xcielo
  • xcielos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 221
Moin,

also jetzt an den Klappenaufgängen rum zu basteln halte ich für gar keine gute Idee.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Ursache im Ansatz liegt.

So wie ich das sehe ist dein Ansatz nicht fest genug. Nicht fest genug heisst jetzt aber nicht, dass du noch mehr drücken sollst, sondern, dass du das Mundstück mit den Lippen nicht fest genug umschliesst.

Im tiefen und mittleren Tonbereich funktioniert das dann, für die hohen Töne eben nicht. Da drückst du dann von unten gegen das Blatt, um die Tonhöhe zu erhalten. Stattdessen solltest du mehr seitlich Druck ausüben, und das bei allen Tönen.

Letztlich muss es möglich sein, mit gleichem Ansatz über den gesamten Tonbereich mit richtiger Intonation zu spielen.

Gruß,
xcielo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 31 Aug 2011 19:24 #103700

  • Thomas
  • Thomass Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 198
  • Dank erhalten: 3
hast Du das Problem eigentlich auch, wenn Du ein recht geschlossenes mp spielst?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 01 Sep 2011 09:42 #103713

  • akabbo
  • akabbos Avatar
Ich spiele kein recht geschlossenes MPC/besitze auch keins mehr. Die Gründe dafür gehören aber nicht in diesen Thread ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hohe Töne klingen dünn 02 Sep 2011 10:13 #103733

  • jes
  • jess Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 13
Drück Dein Instrument doch ma jemand anderem in die Hand.
Hat der die gleichen Probleme?
Wenn ja: Klappenaufgänge!

JEs
"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen." Zitat: Isaac Stern (*1920)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.358 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Jody Jazz HR 7* Tenor mit Vandoren Ligature ( / Mundstücke)

Jody Jazz HR 7* Tenor mit Vandoren Ligature
Zum Verkauf steht ein Tenorsaxophon Mundstück von Jody Jazz Model HR in Grösse 7*. Inkl. Vandoren M/[...]
80.00 €
Bornheim
11.09.2019
von grimreaper
17 Klick(s)

Sopransax Selmer Mark VI ( / Saxophone)

Sopransax Selmer Mark VI
Sehr schönes Sopran Saxophon, Baujahr ca. 1973, Seriennummer 230783, dem Alter enstprechend leichte [...]
2 999.00 €
Inzigkofen
08.09.2019
von Fritz Rebstein
529 Klick(s)

Alt-Saxophone Mönnig Markneukirchen Model «Luftwaffe» Bj. 39 ( / Saxophone)

Alt-Saxophone Mönnig Markneukirchen Model «Luftwaffe» Bj. 39
Saxophone in sehr guter Originalzustand. Wurde nach dem Krieg in Norwegen von einem Luftwaffeorchest[...]
1 650.00 €
07.09.2019
von Polar Brass
71 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang