Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hoch fis spricht nicht an.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 09:13 #34770

  • Jo
  • Jos Avatar
Kann mir jemand helfen.

Wenn ich auf meinem Tenor versuche ein dreigestrichenes fis (also der höchste Ton auf meinem Horn) anzuspielen, dann schnarrt dieser nur. Spiele ich das aus einem Lauf raus, "E - F - fis" oder "F- fis", dann geht es, stoße ich das fis erneut an, dann schnarrt es wieder nur. Habe alles mögliche schon versucht: Meine besten eingespielten Reeds (Vandoren ZZ Stärke 3, wirklich gut eingepielt), dann mal eine Stärke (2,5) niedriger, dann eine andere Art Reeds (Vandoren classic 2,5). Stundenlange Ansatzübungen usw. Es ist zum Haareraufen. Vieleicht hat mir jemand ein Tipp.

Besten Dank Jo

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 09:54 #34772

  • AHörnchen
  • AHörnchens Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 16
Hallo Jo,
mir ist nicht genau klar was mit "schnarren" gemeint ist. Da es anderen vielleicht auch so geht, erlaube ich mir mal nachzufragen.
"Pfeift" der Ton weg, oder fängt der an zu "brüllen"
Vielleicht wäre auch noch die Angabe des Mundstücktyps hilfreich (manche haben ja so ihre Eigenarten)?

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 10:40 #34773

  • Jo
  • Jos Avatar
Hallo AHörnchen,

wie schon beschrieben, wenn ich vom F nach fis spiele, (ohne Zungenstoß) also gebunden, klingt das fis korrekt.
Kommt aber ein Zugenstoß dazwischen, reißt der Ton ab bzw. schwingt nicht mehr korrekt an. Es hört sich dann eher an wie eine Lockpfeife für Entenjagd.

Zum Mundstück. Es ist schon mehr als 50 Jahre alt und leider ist der Hersteller nicht mehr zu lesen. Ich habe es von einem Freund bekommen, er meint es ist ein Selmer.

Ansonsten komme ich mit dem Mundstück prima zurecht. Wenig Luftverbrauch, spricht sonst in allen Lage gut an, es ist sehr schlank (keine riesen Keule in der Klappe). Bin damit eigentlich sehr zufrieden.

PS: Da kommt mir eine Idee, ich habe ja noch das orginal Yamaha 4c. Damit könnte ich es ja mal probieren.


Besten Dank

Jo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 11:13 #34774

  • FRAWA
  • FRAWAs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 34
Hi Jo,

ich habe das gleiche Problem! Ich würde den Ton, besser das Geräusch, genau so beschreiben. Entenjagd -Pööb-.
Ebenfalls Tenor, OL,Vandoren ZZ, etc.
Aus dem "Lauf" heraus gespielt funktioniert es, wehe es wird direkt angestoßen, z.B. bei Careless whisper... oh je....
Ich bin auch für jeden Tipp dankbar....

Grüße
Frawa
JTS25Y
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 13:02 #34778

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Mal nen anderen Griff probieren:

#1: Front F ( linker Zeigefinger), A ( linker Mittelfinger ) + Seiten Bb

#2: Front F ( linker Zeigefinger), A ( linker Mittelfinger ) + Hoch F#

#3: H ( linker Zeigefinger), G ( linker Ringfinger ) + F ( rechter Zeigefinger )

Mit Nr. #1 und #2 kannste den Wechsel F=>F# auch einfacher machen, indem du Das F mit Front F und A greifst.

Viele Grüße

Chris
B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 13:43 #34780

  • saxclamus
  • saxclamuss Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 653
  • Dank erhalten: 3
Hallo,

Bei den höchsten Tönen "verbeißt" man sich leicht. Die Töne werden dadurch klanglich eng und reißen ab.

Trotz "kräftigen Zuspackens" mit großem Luftdurchsatz und weitem Rachen - und Mundraum spielen.

Sagt mein Lehrer - und meistens klappt es.

Ich selbst spiele solch kritischen Töne an, halte sie ein wenig aus, unterbreche dann mit der Zunge immer wieder den Luftstrom und versuche,den Ton wieder zu "kriegen" und ein Gefühl dafür zu bekommen, wo er ansatzmäßig liegt.

Legato - selten ein Problem.

Ach ja - geschieht alles auf´m Alt.

Liebe Grüße

saxclamus

Vertrauen in die Lernförderung durch den Schlaf schafft Zuversicht auch beim Üben am Detail.(Rezept 39 aus "Einfach Üben" v. Gerhard Mantel

Nur wer nichts tut kann auch nichts falsch machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 10 Apr 2007 17:05 #34787

  • Jo
  • Jos Avatar
Hallo Chris, hallo saxclamus,

ich werde heute Abend Eure Kniffe mal ausprobieren. Die Ergebnisse poste ich wieder hier. Nochmals Danke.

Grüsse

Jo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 11 Apr 2007 07:08 #34817

  • Jo
  • Jos Avatar
Hallo Chris,

1. Versuch
Ich habe diese Griffe mal ausprobiert.
#1: Front F + A + Seitenklappe Bb ergab e´´´;
#2: Front F + A + Hoch fis ergab manchmal f´´´´;
#3: H + G + F schwingt erst garnicht an.

2. Versuch
Dasselbe mit dem Yamaha 4c Mundstück.
Ein sehr ähnliches Ergebnis.

3. Versuch
Der Vorschlag von saxclamus.
Wenigstens einmal habe ich das fis getroffen. Jedoch oft auch nicht.

Mein persönliches Resultat.
Die Griffe von Chris habe ich auch mal in der Tabelle von Peter Wespi nachgeschlagen, sie gehören zu den "false fingers". Obwohl hier große Hoffnung lagen, hatte ich hier leider auch keinen Erfolg.
Am ehesten denke ich, wird es ein Ansatztraining sein.
Am allerbesten wird es sein, ich frage bei meinen Cousin mal nach, er müsste es wissen. Wenn er gerade mal da ist.

Sollte sonst jemand noch eine Idee haben, gerne würde ich sie ausprobieren.

Besten Dank

Jo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 11 Apr 2007 18:15 #34838

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Jo,

ich habe das mal ausprobiert, und ich glaube, ich weiss, wo das Problem liegt, finde es nur schwierig zu beschreiben:
Natürlich ist das fis''' im Lauf über Ganz- oder Halbtöne hin einfacher, weil die vorherigen Töne (d''' und e''') vom Gefühl her schon "daraufhin gehen".
Um den Ton direkt anspielen zu können, bräuchtest du erstmal Stütze und überhaupt eine Vorstellung davon, wie der Ton klingt. Vom Gefühl würde ich sagen, dass man mehr "Druck" (eher Impuls aus dem Zwerchfell als über den Ansatz) braucht und er eher über den gutonalen Bereich (heisst das so? Ich meine im oberen Mundhöhlenbereich zum Gaumen hin) erzeugt wird. Da weiss ich aber nicht, ob das so richtig beschrieben ist.
Ich würde vorschlagen, dass du das Gefühl "trainierst", indem du direkt nach dem Lauf von d''', dis''', e''', f''' und fis''' (langsam) noch mal versuchst, das fis''' alleine anzuspielen, ohne zu Stossen, sondern mit Impuls aus dem Zwerchfell heraus - so als würdest du "ha - ha" oder "hö - hö" mit starkem Impus sagen. Das was ich mit dem Mundhöhlebereich meine kann man vielleicht schon bei den bei den unterschiedlichen Silben "ha" und "hö" erkennen. Da verläuft ja auch schon der Luftstrom leicht anders. Beim Stossen ist es auch schwieriger. Da solltest du vielleicht das Blatt an der Spitze (sehr knapp) anstossen.

Ich habe eine Aufnahme auf dem Alto mit bewusst falschem und "richtigem" Klang eingestellt.

Gruss,
Billy

P.S.: Jetzt komm' mir bitte keiner mit Intonation. :-D Über die schlechte Intonation bin ich mir im Klaren.

<!-- editby -->

<em>editiert von: Billy, 11.04.2007, 18:35 Uhr</em><!-- end editby -->
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hoch fis spricht nicht an. 12 Apr 2007 08:02 #34854

  • Jo
  • Jos Avatar
Hi Billy,

zunächst mal Danke für deine Unterstützung.
Zum Thema Intonation: Es kommt immer auf den Standpunkt an, es soll ja manche geben, die schon beim zuhören Fehler machen. ;-)

Jetzt aber ernst.
Ich denke auch, dass ich mit Ansatzübungen das fis schaffen werde. Natürlich werde ich meinen Saxlehrer dazu fragen. Nur, der ist zur Zeit im Urlaub und ich habe gerade ein so geiles Lied.

Nur mal vorweg, in meiner Studienzeit hatte ich viel (eigentlich sehr viel) mit Schwingungslehre zu tun. Man spührt ja auch, wie das Reed schwingt, wenn ich z.B. das F spiele. Wechsle ich dann auf das fis (gebunden) schwingt das Reed korrekt und ich kann den Ton auch lange halten, das ist kein Problem.
Mit vorsichtigen (sehr zarten) Zungenstößen kann ich mittlerweile das fis auch anspielen.
Aber jetzt noch zum Alto vs. Tenor.
Da das Alto höher ist als das Tenor, bin ich mir nicht sicher, ob man zumindest das Ansprechen des fis vergleichen kann. Ich werde das auf jeden Fall mal selbst auf einem Alto testen. Was ich sagen will, während meiner ersten Lernphase mit dem Sax hatte ich auch mal einen Problemton, das G´. Mein Lehrer sagte, das sei ein Bruchton. Hat was mit der Wellenlänge des Ton und der Länge des Horns zu tun. Hat sich aber mit der Verbesserung des Ansatz dann verflüchtigt.

So jetzt sollte ich aber an die Arbeit.

Besten Dank

Jo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.269 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
795 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1558 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2315 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 233 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang