Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wann ist eine GÜ sinnvoll ?!

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 15 Aug 2006 22:06 #22120

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Hi,
also wie ich oft schon erwähnt habe, habe ich ein Weltklang Solist Bariton, wirklich ein gutes Horn. Der Haken an dem Ding ist, dass es das letzte mal anscheinend von einem Bastler überholt wurde und nicht wirklich dicht bzw eingestellt ist.

Auch die Mechanik ist recht schwergängig, was vielleicht daran liegt, dass keine Spitzfedern verwendet wurden. Auch die Polster auf der "Stammstrecke" sind teils schon hart und nichtmehr ganz dicht.
Auch fehlen massig Korke und Filze.


Im Moment könnte ich es mir etwas Eigentleistung und einem Besuch beim Saxdoc für etwa 50,- wieder einigermaßen spielbar bekommen.

Der Haken ist, dass das nun schon sein letztem Winter, seit ich das Sax gekauft habe so geht und ich shcon 3x beim Saxdoc war und 2x bei ToKo bestellt habe :(

Für eine GÜ rechne ich etwa 1000,- und ich hätte mir überall neue Polster mit Metallresos und überall Spitzfedern vorgestellt. Evtl wären zweite Arme an den tiefen Klappen cool( natürlich nicht in den 1000,- eingerechnet!). Wäre das sinnvoll und was meint ihr zum Preis? Bei Steve Goodson kostet das 100$

Auch eine Delle am S-Bogen müsste raus...

Was würdet ihr machen? Ich habe nicht vor, das Horn in näherer Zukunft abzugeben, ich habe mich mit der Mechanik arrangiert, der Sound gefällt mir und die Ansprache sollte nach der GÜ auch noch besser werden...

Wie ist es bei einer GÜ mit der Garantie?

Wäre cool wenn ihr mir einen Ratschlag geben könntet.

Wenn ihr zur Überholung ratet, wie erkenne ich einen guten Saxdoc? Mein normaler Saxdoc ist hauptsächlich Blechblasinstrumentenmacher und ehrlich gesagt möchte ich mein Sax nicht bei ihm zu GÜ'en lassen?

Kennt einer einen guten Saxdoc in München? Beim Münchner Blech und bei Herrn Frei hab ich schon schlechte Erfahrungen gemacht...

Grüße

Chris
B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 15 Aug 2006 22:51 #22122

  • astipasti
  • astipastis Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 782
  • Dank erhalten: 5
Naja, für die Reparatur am S-Bogen und für Löt- bzw Stabilisierungsarbeiten an den Klappen ist ein Blechdoc sicher nicht weniger geeignet als ein Holzdoc. Vorrausgesetzt er versteht sein Handwerk.
Ob das sinnvoll ist, kannst wohl nur du entscheiden. Wenn dich das ständige Verbiegen der Hebel nervt, dann ist es sinnvoll.

Hab bei meinem Horn die GÜ auch selber gemacht. Spielt wie Sau jetzt. Nur der der dahinter steht, spielt nich gut. :lol:

Als die Kanne bei mir ankam, ging die Mechanik auch sauschwer. Die klemmte quasi überall und um das auszugleichen waren die Federn dementsprechend hart eingestellt. Das ist natürlich nicht der richtige Weg.

ICH würde mir die 1000¤ sparen und in neue Federn, Polster und nötiges Werkzeug inverstieren.

<!-- editby -->

<em>editiert von: astipasti, 15.08.2006, 22:52 Uhr</em><!-- end editby -->
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 15 Aug 2006 23:15 #22126

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Hi,
selber machen kommt nicht in Frage!

Ich bin zwar im Moment dabei ein C-Mel zu GÜ'en, wenn das gut hin haut, evtl auch mein Alt, aber das ist sind Alltagshörner. Mein Bari brauche ich jeden Tag! Kleinigkeiten mache ich ja selber, ich weiß daher, wie schwer es ist, sowas vernünftig hinzubekommen und möchte das daher nicht machen!

Vielen Dank trotzdem für deine Anwort!

Chris
B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 15 Aug 2006 23:21 #22127

  • Aart
  • Aarts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1474
Ich sehe die ganze Sache wieder etwas anders.
Für eine GÜ braucht es 1. Ein komplettes Federsortiment. 2. Ein Polstersatz 3. Filz Sortiment 5. Korksortiment 6. Kautschuk für Rollen 7. Achsmaterial 8.Enorm viel Werkzeug zum Löten Bohren Drehen Fräsen Schleifen Polieren Gewindeschneiden 9. Das allerwichtigste eine fundierte Ausbildung im Bereich Metallhandwerk.
10. Viel Zeit. 11 eine Werkstatt. und 12. Ein Saxdoc der ein hilft falls noch fragen sind.

Erst wenn dieses alles vorhanden ist , wird es sinnvol überhaupt damit anzufangen wenn es dann auch noch weitere Instrumente zu überholen gibt oder man Geld hat welche kaputt zu kaufen und zu überholen . wobei es durchaus mal passiert das jemand ein Instrument ersteigert was eigentlich gar nicht reparierbar ist weil komplett festgegammelt und Teile fehlen (Sieht man nicht auf den Ebay-foto´s), wo es dann noch mehr Handwerkliches Geschick braucht die fehlende Teile im nachhinein anzufertigen.
Ich spreche da aus eigene Erfahrung und alle die die meine Hardcore GÜ verfolgt haben , haben vielleicht ein wenig Einsicht in die Schwierigkeiten beim GÜ bekommen.

Ich habe bereits einiges an (Spezial) Werkzeug und 34 Jahre Erfahrung in Fein- und Grob-mechanik ! Habe trotzdem noch einiges Saxspezifisches dazugelernt.( Danke Toko) Und übe noch im Bereich Ausbeulen...

Wenn alle Faktoren gegeben sind und man hat Spaß dazu so Instrumente zu Generalüberholen der solls tun.(wie ich auch) Mit dem risiko das das GÜ-tes Sax nix taucht im nachhinein.( Alle Kaputte Saxe die ich gekauft haben waren nicht spielbar)

Alle anderen sollten es besser lassen und simpel überlegen ob sein Instrument eine GÜ Investition beim Fachmann wert ist und dieses dann tun oder lassen weil jeder Fehlversuch kommt teurer ! ;-)
Also überlegt euch wollt ihr Sax spielen oder Löten ? :-D Ich tue beides :lol: ( Nacheinander)

Aart

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 16 Aug 2006 01:43 #22129

  • astipasti
  • astipastis Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 782
  • Dank erhalten: 5
1,2,3,4 und 10 Ja. Alles andere ist in meinen Augen keine GÜ. Sondern Reparatur oder Restauration. Wenn das nötig sein sollte ist das sicher auch nicht in den 1000¤ enthalten.

Ich sprach nur vom Bepolstern, Korken, Filzen, Federn und Einstellen. Mit allem anderen gehe ich "normalerweise" auch zum Doc. Sonst sieht die Kanne so aus, wie meine jetzt. :lol:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 16 Aug 2006 09:30 #22134

  • Toko
  • Tokos Avatar
Hi kryz,

Smatjes und ich haben bei unserer Online GÜ immer wieder darauf hingewiesen, dass eine GÜ an dem Saxophon, was man wirklich braucht besser nicht macht, wenn man sich nicht wirklich sicher ist mit dem was man tut und Fehler nicht gravierend sind, da man nur ein Testsax hat. Daher empfehel ich Dir wirklich einen Saxdoc für Dein Vorhaben aufzusuchen, so wie Du es ja auch vor hast.
Gerade da Du sagst, dass schon einmal jemand daran herum gefuscht hat, werden sicherlich Arbeiten anfallen, die ein eventuell rückgänigmachen erfordern und gerade dabei sollte eine geschulte Hand daran arbeiten.

Wenn Du einen guten Saxdoc suchst, dann empfehle ich Dir, dass Du mal Berufsmusiker aus Deiner Gegend ansprichst und sie nach Rat fragst. Die sind täglich auf Ihr Instrument und eine gute Arbeit angewiesen. Dann bekommst Du mit Sicherheit auch eine gute Adresse in Deiner Umgebung, denn im Raum München gibt es ganz bestimmt einige gute Saxdocs.

Wenn keine äusserst ungewöhnliche aufwendige Arbeiten anfallen, dann bist Du mit 1000,00 ¤ eigentlich locker dabei. Aber sowas lässt sich natürlich nur genau bestimmen, wenn man das Sax in der Hand hat.

Soweit erst mal und viel Erfolg,

ToKo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wann ist eine GÜ sinnvoll ?! 16 Aug 2006 22:30 #22181

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Hi,
also gepfuscht würde ich es nicht nennen, aber die Sache mit den Federn ist schon nicht so toll.
Auch wurden einige dreiste und saudämliche Fehler zB beim G# Mitnehmer gemacht, aber was solls :(
Nichts großes auf jeden Fall...
Aber ich denke die Entscheidung zur Überholung ist gefallen!

Grüße

Chris



B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.170 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Alt-Saxophon Yamaha Custom YAS 875 Meisterklasse ( / Saxophone)

Alt-Saxophon Yamaha Custom YAS 875 Meisterklasse
Alt-Saxophon Yamaha Custom YAS 875 Meisterklasse SerienNr. 005485 Ein Alt-Sax der Extraklasse für[...]
1 890.00 €
Riesbürg
19.01.2021
von bluesman5
184 Klick(s)

Martin Alt Handcraft (1920) ( / Saxophone)

Martin Alt  Handcraft (1920)
Sehr schönes Sax. Generalüberholt: Polster, Kork, Federn neu. Frisch gestimmt.
1 050.00 €
15.01.2021
von sagsofan
45 Klick(s)

SUCHE Keilwerth Sopran S-Bogen gebogen ( / Zubehör)

SUCHE Keilwerth Sopran S-Bogen gebogen
Für mein Keilwerth Sopran SX90 II suche ich einen gebogenen S-Bogen. Beim Kauf war leider nur der "g[...]
170.00 €
29.12.2020
von hermannhesse
66 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang