Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax?

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 17:08 #111505

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Alle!
Ich glaube die Frage hatte ich schon einmal.
Mit den Noten als Anfänger tun man sich schwer - langsam geht es aber aufwärts.
Allerdings taucht wieder eine Frage auf.
Die Noten von:"Sentimental Journey" von Bud Green.
Bei Wikifonia kein Problem.
Habe eine Version die mir plausibel erscheint - aber in der "2. Zeile"
der zweite Ton ein "b" vor dem "E´"??
Nach D. Juchem Band 1 Seite 78 kenne ich andere "b´s"
Das b vor dem h = b´
oder über den Linien das b´´
www.wikifonia.org/node/3198
Was meint Ihr zu meiner Frage?
Vielen Dank im Voraus!
Den Handballern heute die Daumen drücken!
Viele Grüße
Wilfried

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 17:26 #111508

  • Wulf
  • Wulfs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 562
Hallo,

..die Noten stimmen jedenfalls.

Das ist in der Tonart C notiert, also ohne Vorzeichen neben dem Notenschlüssel.

Bei einem b vor dem E musst Du einen halben Ton tiefer spielen, also Es /Eb.

Bei einem # vor der Note muss Du einen halben Ton höher greifen.

Ganz einfach, wenn man es mal verinnerlicht hat.

LG Wulf
Mein Youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/WuffySax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 17:29 #111511

  • Crumb
  • Crumbs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 3
Ich bin nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe. Aber ich versuche eine Erklärung.
Dein Stück spielst du in c-dur. Das heisst ein e wird als e gepielt und nur in dem Fall, wo das b direkt vor der Note steht wird daraus ein es. Die weiteren e bleiben e.

Wars das?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 17:31 #111512

  • Crumb
  • Crumbs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 3
Jetzt hat sichs mit Wuffi überschnitten und er hat es auch super erklärt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 17:53 #111513

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo Danke an Euch!
Ich bin allerdings noch nicht so weit, dass ich einfach eine halbe Note höher oder tiefer spielen kann.
Bin noch immer am Begreifen der Noten.
Wikifonia hilft hier schon recht gut - hier nochmal eine Version in EB

Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen

Hier könnte ich das "b" doch einfach ignorieren?

Die Noten sind das große Problem für den Anfänger.
Wilfried

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 23 Jan 2013 17:54 von Sax-Blue. Begründung: Zusatz Zeile
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 18:04 #111514

  • BCJ
  • BCJs Avatar
Das zeite Stück ist in Es-Dur notiert (3b's). Dier drei b's stehen für die Töne Bb, Es und As (das kann man übrigens auch leicht erkennen, da die b's hinter dem Notenschlüsselan der Stelle stehen, an der die Noten erniedrigt sind. Zusätzlich wird an einigen Stellen ein Ges notiert (b vor dem G). Das greift man wie ein Fis. An anderen Stllen ist das As oder Es aufgelöst (diese komischen eckigen Zeichen vor den Noten), dann spielt man (für den angegebenen Takt) das A oder E statt dem As oder Es.

Ich hoffe, dass das geholfen hat.

Besten Gruß,
BCJ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 18:30 #111516

  • Crumb
  • Crumbs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 3
Man darf ein Vorzeichen (b oder #) NIE ignorieren. Das heisst man kann schon, aber dann spielt man einen falschen Ton.

Für den Anfänger ist es hilfreich, die ersten Stücke in C-Dur zu spielen. Das heisst, es steht gar kein b oder # neben dem Notenschlüssel. Trotzdem kann im Stück hin und wieder vor einem einzelnen Ton ein solches Vorzeichen stehen. Dann muss man das auch beachten, sonst spielt man falsch.

Am besten schaust du dir die Grifftabelle an, suchst den entsprechenden Ton (mit vorzeichen) und greifst ihn auf dem Sax. Dann kannst du wechselnd den Ton mit oder ohne Vorzeichen greifen/spielen und du wirst den Unterschied hören.

Später steigert man sich mit Tonleiter-Übungen, die mehr Vorzeichen enthalten.
Ich glaube, du solltest dich trotzdem ein klein wenig mit der Theorie beschäftigen, sonst stösst du schnell an deine Grenzen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 23 Jan 2013 19:20 #111517

  • Steviesax
  • Steviesaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 16
Hallo Wilfried,

noch ein Blick auf die Vorzeichen aus (leicht) anderer Perspektive.

Wie hier schon meinen Vorschreibern gesagt: es gibt zwei Sorten von Vorzeichen. Zum einen b-Vorzeichen (da geht es einen halben Ton runter) und zum anderen #-Vorzeichen (da geht es einen halben Ton rauf).

Wieviele # oder b in einem Stück vorkommen, hängt erstmal von der Tonart ab. C-Dur oder a-moll = keine Vorzeichen. G-Dur oder e-moll ein #-Vorzeichen usw. (Schau´ Dir bei Gelegenheit mal den sog. Quintenzirkel an, da werden die Zusammenhänge klarer).

Jetzt kommt noch was: Die Vorzeichen, die zur Tonart des Stückes gehören, werden nur am Anfang des Notentextes einmal - sozusagen vor die Klammer gezogen - geschrieben. Man muss sich dann merken, dass da, wo in den Noten ein "F" notiert ist, (in G-Dur) ein "Fis" gespielt werden muss.

Dann gibt es noch Vorzeichen "ausser der Reihe", die eigentlich gar nicht in die Tonart gehören. So gibt es in C-Dur zum Beispiel gelegentlich ein b-Vorzeichen vor dem Ton "H" oder ein b-Vorzeichen vor dem Ton "E". Dadurch klingt der Song interessanter. Kommt deshalb besonders oft im Jazz oder jazzähnlichen Stücken vor (Stichwort etwa "blue note"). Diese Vorzeichen "ausser der Reihe", sind aber nur zu dem Ton zu spielen, zu dem sie geschrieben sind. Dann aber in dem ganzen Takt. Wenn also auf dem ersten Viertel eines Taktes ein b-Vorzeichen vor dem Ton "E" steht und am Ende dieses Taktes wieder ein "E" kommt - dann gilt das b-Vorzeichen auch für das zweite "E" in diesem Takt (bisste noch dabei ... :blink: ?)

Und jetzt noch einer (muss man leider auch als Anfänger schon kennen): es gibt auch Auflösungszeichen (das ist das Gegenteil des Vorzeichens). Das sieht ein bisschen so aus, wie eine Raute - kann das hier mit meiner Tastatur irgendwie nicht darstellen. Das hebt dann das Vorzeichen (sei es das reguläre, das zur Tonart direkt passt oder das ausser der Reihe, für den betreffenden Takt wieder auf). Um beim Beispiel von eben zu bleiben: Du spielst ein Stück in C-Dur - "plötzlich" steht vor einem "E" ein b-Vorzeichen. Das spielst Du natürlich. Dann kommt imselben Takt noch ein "E". Wenn der Komponist nicht möchte, dass Du wieder ein "Es" spielst, dann setzt er vor dieses "E" ein Auflösungszeichen - das bedeutet dann: das b-Vorzeichen von eben soll hier jetzt nicht gelten.

Schon alles nicht so easy.

Wichtig ist, dass man am Anfang Songs spielt mit wenigen Vorzeichen. Wie immer: mit der Zeit funktioniert das alles automatisch.

Also - hau´ rein - viel Spass beim Saxen

Steviesax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 24 Jan 2013 16:02 #111544

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Euch!
Danke für die Erklärungen.
So einiges ist mir schon bekannt - es kommen so einige Feinheiten hinzu.
Oft etwas verwirrend.
Die Vorzeichen am Beginn und dessen Auflösung ist mir inzwischen bekannt.
Ich habe mit Null angefangen und bin schon recht weit gekommen.
Übe täglich, mit wenigen Ausnahmen.
Aber Theorie allein bringt es auch nicht.
Daher finde ich hier Eure Hilfe sehr gut - vielen Dank!
Viele Grüße
Wilfried
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wie erkenne ich die richtigen Noten für Alt-Sax? 24 Jan 2013 17:57 #111547

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Euch,
bin es noch einmal.
Ich sammele Noten von Stücken die ich eventuell einmal spielen möchte wenn ich soweit bin.
"Sentimental Journei" kam mir in den Sinn bei der TV-Sendung Eisenbahnromatik,
So entstand meine Frage am Anfang.
Der Band 1 von D. Juchem/Alt Sax - beinhaltet noch nicht das "es´".
Nun bei P. Wespi´s Grifftabelle nachgeschaut und nun die Verwirrung:
Gleicher Griff - Zwei Bezeichnungen:dis´und es´?





Nicht so einfach - oder doch?
Wilfried
Letzte Änderung: 24 Jan 2013 18:10 von Sax-Blue. Begründung: fehlende Datei
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Tenorsax B&S ( / Saxophone)

Tenorsax B&S
Made in GDR Super Zustand, lediglich eine Minidelle im S- Bogen. Seriennummer 3631
450.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
249 Klick(s)

C- Melody Martin ( / Saxophone)

C- Melody Martin
Versilbert, gut erhalten und mit Koffer, Seriennummer = fast 100 Jahre alt und super erhalten…
999.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
237 Klick(s)

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
441 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 149 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang