Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 31 Okt 2010 23:25 #96027

  • Saxogramm
  • Saxogramms Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 3
Hallo,

ich habe mir vor kurzer Zeit ein Mark VI Sopran zugelegt. Ich finde den Klang und die Projektion fantastisch, habe aber mit der Intonation so einige Probleme, da fast jeder Ton ein bisschen zu Hoch oder zu Tief ist.

Was wisst ihr darüber, kriegt man das in den Griff?
Oder sollte man klangliche Abstriche machen und sich lieber nach einem Yanagisawa oder Yamaha umsehen. Was empfehlt ihr, wer hat Erfahrungen?

Vielen Danke

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 08:39 #96032

  • saxkai5
  • saxkai5s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 423
Moin Rainer,

herzlich Willkommen!

Um eine Ahnung zu bekommen, wie groß das Intonationsproblem ist, solltest du etwas mehr darüber schreiben (Wie lange spielst du schon Saxophon? Wie lange spielst du schon Sopran-Saxophon? Welches Instrument hast du vorher gespielt - wenn überhaupt? Welches Mundstück, welche Blätter benutzt du? Ist das Sax in gutem/überholtem Zustand? Wie groß sind in etwa die Abweichungen? Welche Seriennummer hat das Mark VI? etc.)

Gruß Kai
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 10:09 #96034

  • zappalein
  • zappaleins Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 40
morgen saxogramm,

(obwohl ich i.m. kein yanagisawa sopransax mehr spiele) ich kann dein problem verstehen, so ist es mir auch gegangen. dann habe ich mir das yanagisawa s-9930 zugelegt und alle probleme waren verschwunden. sogar der sound gefiel mir besser. selbst das s-992 ist dem selmer überlegen. probiere es mal aus.

lg.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 10:32 #96035

  • Saxfriend25
  • Saxfriend25s Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Musik ist die Sprache, die jeder versteht.
  • Beiträge: 1056
  • Dank erhalten: 7
Hi Saxogramm,
nur so vorweg.....Ich spiele keine Selmersaxophone :)
Ich spiele ein yanagisawa S991 und bin sehr zufrieden und glaube auch nicht, dass ich "klangl. Abstriche" machen muß, weil es kein Selmer M6 ist...... ;)
Wenn Du Deinen Horizont erweitern möchtest, dann teste doch mal Yanagisawa und Yamaha und mach Dir mal ein Bild von Klang,Applikation und Intonation. Das sind schon richtige Schmankerl B)
VLG aus dem Sauerland,
Saxfriend25
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
V.H.
Letzte Änderung: 01 Nov 2010 10:35 von Saxfriend25.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 11:14 #96037

  • Saxogramm
  • Saxogramms Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 3
Vielen Dank für die schellen und tollen Antworten!

Also ich spiele normalerweise Tenor (15 Jahre) und seit einem halben Jahr Sopran. Das Mundstück ist ein Vandoren V5/S25 und Hempke Blätter. Das Sax ist in guten Zustand nur die eb-Klappe deckt nicht richtig.
Die Abweichungen sind zwischen 5-20 cent +/- wobei viele Töne zwischen 10-20 cent Abweichung liegen. Seriennr. 213XXX

Kann ich das mit (viel) üben hinkriegen, bzw. sind die Abweichungen bei einem Yamaha etc. viel kleiner, oder nur ein bisschen?

viele Grüße

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 15:22 #96042

  • zappalein
  • zappaleins Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 40
hi saxogramm, guck mal in dein postfach. du hast eine pm. lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 16:32 #96043

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
Saxogramm schrieb:
Vielen Dank für die schellen und tollen Antworten!

Also ich spiele normalerweise Tenor (15 Jahre) und seit einem halben Jahr Sopran. Das Mundstück ist ein Vandoren V5/S25 und Hempke Blätter. Das Sax ist in guten Zustand nur die eb-Klappe deckt nicht richtig.
Die Abweichungen sind zwischen 5-20 cent +/- wobei viele Töne zwischen 10-20 cent Abweichung liegen. Seriennr. 213XXX

Kann ich das mit (viel) üben hinkriegen, bzw. sind die Abweichungen bei einem Yamaha etc. viel kleiner, oder nur ein bisschen?

viele Grüße

Rainer

Ich habe jetzt auch mit dem Sopran angefangen (sonst Tenor) und habe sowohl das Selmer als auch das Yanagisawa getestet. Gekauft habe ich ein SC-991 von Yanagisawa. Dort waren die Abweichungen kaum spürbar. Auch nicht für meinen Profi-Lehrer.

Ich würde unbedingt immer auch ein Yanagisawa testen. Du ärgerst Dich sonst nur, wenn Dir später mal jemand eines in die Hand drückt ;)
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 01 Nov 2010 18:56 #96047

  • saxkai5
  • saxkai5s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 423
Moin Saxogramm,

ich kenne das Vandoren nicht, aber ich würde einfach mal andere Mundstücke testen und schauen, wie du mit diesen intonierst. Du kannst dir die schicken lassen und in aller Ruhe zuhause testen.
Ich kann dir das Bari empfehlen. Ich spiele es auf meinem Sopran.
Dein Mark VI ist ein relativ spätes, d.h. der "S-Bogen" ist schon angepasst. Frühere Mark VI (bis ca. Sn. 150.xxx)sahen noch anders aus und viele waren intonationsmäßig etwas abenteuerlich zu handhaben. Späte haben zwar den Ruf etwas dünn zu klingen, dafür stimmen sie aber meistens sehr gut.

Gruß

Kai
Letzte Änderung: 01 Nov 2010 19:38 von saxkai5.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 02 Nov 2010 09:06 #96052

  • funkysax
  • funkysaxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 298
Hallo,

ich spiele ein Yamaha 875EX! Das kann auf jeden Fall mit dem Selmer mithalten. Es intoniert super und hat noch dazu den Vorteil, dass es wesentlich bequemer in der Hand liegt, als ein Mark VI (Palmkeys und so)...

Das Vandoren S25 enspricht schon einem Selmer G, welches ich am Anfang gespielt habe.
Damit hatte ich auch Intonationsprobleme.
Vielleicht mal ein engeres Mundstück probieren (Selmer C**/D). Ich bin zur Zeit mit meinem Link Tone Edge 5 sehr glücklich, hätte ich nie gedacht, wenn mich mein Saxdoc nicht dazu gedrängt hätte, das Link neben den ganzen Selmer und Vandoren-Mundstücken noch zu testen...

Gruß funkysax
Selmer SIII Alto und Yamaha 82 ZBP Alto, Phil Barone NY 5M, Hemke/Grand Concert 3 Reeds
Yamaha Custom EX Soprano, Link 5, Hemke 3,5/Grand Concert 3 Reeds
System 54 Superior Class Pure Brass Tenor, Link 6*, Hemke 3 Reeds
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer spielt ein Selmer Mark VI Sopran 02 Nov 2010 10:52 #96053

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

ich kenne die Vandoren eigentlich nur als sehr gutmütige und unproblematische Mundstücke. Es kann durchaus sein, dass andere Mundstücke die Intonation für den jeweiligen Spieler verbessern. Aber grundsätzlich ist beim Sopran sowieso eine präzise Tonhöhenvorstellung notwendig, um sauber zu intonieren.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.442 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Tenorsax B&S ( / Saxophone)

Tenorsax B&S
Made in GDR Super Zustand, lediglich eine Minidelle im S- Bogen. Seriennummer 3631
450.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
256 Klick(s)

C- Melody Martin ( / Saxophone)

C- Melody Martin
Versilbert, gut erhalten und mit Koffer, Seriennummer = fast 100 Jahre alt und super erhalten…
999.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
247 Klick(s)

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
451 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang