Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: C-Melody-Saxophon

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 11:44 #82996

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39

Moin!
Wenn es blubbert, stimmt mit dem Sax oder dem MPC etwas nicht!

LG Hans

moin,
ich glaube das mit dem "Blubbern" hatten wir hier irgenwo schonmal, aber ich kann es leider nicht mehr finden.
Ich habe die Möglichkeit ein Conn staight neck )Seriennummer 1188XX, also ca. 1924) zu erwerben. Der allgemeine Zustand ist ganz gut, Überholung vor ca. 1 Jahr.
Nachteil, die tiefen Töne ab D abwärts blubbern. Sie blubbern mit verschiedenen C- Mel- Mundstücken. Wirft man 2 Korken in den Schallbecher, blubbert es nicht mehr, die Ansprache verschlechtert sich aber (gefühlt).
Kann man das blubbern mit bestimmter Einstellung weg bekommen oder ist da gar keine Ferndiagnose möglich?
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Letzte Änderung: 06 Dez 2009 12:34 von klafu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 11:47 #82997

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Als erstes würde ich es auf Dichtigkeit überprüfen (lassen).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 11:52 #82998

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39
pue schrieb:
Als erstes würde ich es auf Dichtigkeit überprüfen (lassen).
moin pue,
auf Dichtigkeit wurde es vom jetzigen Eigentümer durch eine Werkstatt überprüft. Der Kommentar war, das ist ein bekanntes Problem bei diesen Instrumenten, das auftreten kann.
Die WErkstatt ist zwar ein renomierter Meisterbetrieb, aber nicht unbedingt auf Vintage spezialisiert
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 12:29 #82999

  • Hewe
  • Hewes Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 77
Hallo, es scheint, eine bestimmte "Neigung" zum Blubbern vorhanden zu sein. Meines wurde akribisch auf Dichtheit geprüft. Ganz beseitigt konnte die Blubberneigung nicht werden. Mit bestimmter Mundstück-Blatt-Kombination wird es besser, aber das muss man erst einmal herausfinden. Den Korkentrick habe ich auch angewendet, mache es jetzt aber nicht mehr, da es sonst zu dumpf wird. Zur Zeit ist die Kombination Brilhart -Alexander ganz passabel. Auch mit einem Alt-Mcp kamen die tiefen Töne gut, aber die hohen nicht. Vielleicht hilft auch ein C-Mcp von Zinner oder Aquila-sax? Ich habe mich aber eher auf´s Bb-Tenor konzentriert.
taktvolle Grüße Hewe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 13:30 #83004

  • frickler
  • fricklers Avatar
Hewe schrieb:
Hallo, es scheint, eine bestimmte "Neigung" zum Blubbern vorhanden zu sein. Meines wurde akribisch auf Dichtheit geprüft. Ganz beseitigt konnte die Blubberneigung nicht werden.
Mein NW I ist dicht -soweit ich das ausleuchten konnte- und gurgelt trotzdem wie eine Klospülung. Mit Korken im Knie wird's zwar besser, ganz weg isses aber nie. Das Horn scheint überhaupt ziemlich anspruchsvoll zu sein, um nicht zu sagen zickig.
Vielleicht hilft auch ein C-Mcp von Zinner oder Aquila-sax?
Bei mir hat ein Aquila MPC zumindest beim Blubbern nichts verbessert, der Sound reißt mich auch nicht vom Hocker. Außerdem ist es schlecht verarbeitet und feilt dir den Kork vom S-Bogen. Braucht man (IMO) nicht wirklich dringend.

Schönen Gruß!

frickler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 16:55 #83007

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Tja, woran liegt es?

Kapriolen Spieler die selbst mit einem Alto Mundstück ein C in Stimmung bringen
nun mal außen vor gelassen!

Das Mundstück muss bei einem C-Melody noch eher passend sein als bei den Eb oder Bb
Instrumenten!

Denn es muss stimmig sein bei einer kürzeren Bauweise, weil der Tuning Punkt nicht wie beim Tenor ca. zwischen 1:2 angesiedelt ist, sonder 1: 3, was bedeutet, das MPC muss kürzer sein, aber gleichzeitig darf es nicht zu stark an Kammervolumen verlieren!

Euch wird aufgefallen sein, das alte C-Melody MPC trotz Kürze, eine recht große Kammer haben, und die Gegenwand ist eher steil und ohne Stufe!

Je näher der Mensuranstieg (MA) dem Zylinder (Klarinette)nahe kommt, je mehr muss das MPC dem Klarinetten MPC ähnlich werden!

Weshalb auch mit einem Brilhart (Klarinetten ähnlicher Einlauf, mittelgroße Bohrung ca. 94-95mm Baulänge) häufig recht gute Ergebnisse erzielt werden(Microtuner etwas weiter reindrehen!

Das bedeutet, der Sitz auf dem Microtuner Bogen, hat immer einen definierten Sitz, wodurch das MPC nicht zu lang sein darf, denn man kann hier nicht weiter schieben wie beim S-Bogen!

Und der Microtuner lässt nur bestimmte Variationen zu, schon mal weniger, wenn das MPC zu lang ist zur innen liegenden Aufnahmespitze!

Der Tuning Punkt lässt nur gewisse Baulängen in Verbindung mit dem Microtuner zu, ähnlich wie bei der Klarinette, die über keinen Mensuranstieg (MA)verfügt!


Zur bildlichen Nachverfolgung wieder eine Skizze:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 17:15 #83008

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Hier einmal das 89 mm lange Taylor MPC mit Silbertisch, welches Frank Trumbauer spielte.

Kennen einige schon als Tenor in dem Klassik Setup MPC Thread!

saxwelt.de/index.php/de/home-topmenu-17/93-setup/74587-klassik-setup.html?limit=7&start=28

Mit 3,5 er Vintage Reeds ist das echt vorzüglich spielbar, da blubbert nischt!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




LG Hans

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 06 Dez 2009 17:21 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 17:39 #83010

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39
moin Hans,
verstehe ich das richtig:
Für das "Blubbern" ist alleine das Mundstück verantwortlich. Vorausgesetzt, die Polster sind alle dicht und es blubbert, kann die Wahl des richtigen Mundstückes dieses verhindern?

Wenn das so ist, dann wären die C- Mundstücke, die Aquilasax anbietet ja nicht brauchbar, mit solch einem Mundstück hatte ich die Probleme.
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

C-Melody-Saxophon 06 Dez 2009 20:00 #83016

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
klafu schrieb:
moin Hans,
verstehe ich das richtig:
Für das "Blubbern" ist alleine das Mundstück verantwortlich. Vorausgesetzt, die Polster sind alle dicht und es blubbert, kann die Wahl des richtigen Mundstückes dieses verhindern?

Wenn das so ist, dann wären die C- Mundstücke, die Aquilasax anbietet ja nicht brauchbar, mit solch einem Mundstück hatte ich die Probleme.

Moin!

Kommt darauf an!

Man muss auch die Dichtigkeit des Microtuners testen, also verkorken im Zapfen, Oktavklappe zuhalten, dann rein pusten ohne MPC und den Microtuner leicht mit Seifenlauge bepinseln!

Wenn dann Blasen schlagen ist er undicht!

Denn die Dichtigkeit von Klappen ist visuell durch Lichtschein!

Wenn alle Unwegbarkeiten geprüft(auch gelötete Buchsen z.B. am Knie)und für DICHT befunden werden, dann ist es eine MPC Sache, unweigerlich!

Prof. Spieler sind trotz Undichtigkeit aber im Stande es zu kompensieren, aber sie merken, das es unten nur durch Veränderung im Ansatz geht!

LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.280 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Modell 26 - Altsaxophon ( / Saxophone)

Selmer Modell 26 - Altsaxophon
Selmer Modell 26, S-Nr. 11261, Baujahr 1929, versilbertes Horn mit sehr schönem Ton und guter Intona[...]
1 950.00 €
12.09.2021
von BigF
701 Klick(s)

Theo Wanne Gaia Tenor ( / Mundstücke)

Theo Wanne Gaia Tenor
mein Mundstück ist ein Theo Wanne Tenormundstück Bahnöffnung 8 in Gold. Das Mundstück ist bekannt fü[...]
400.00 €
Althütte
04.08.2021
von jogiold
173 Klick(s)

Selmer Reference 54 Tenor ( / Saxophone)

Selmer Reference 54 Tenor
Viel gespieltes und sehr gut spielbares Original Selmer Reference 54 Tenor Saxophon zu verkaufen. O[...]
4 000.00 €
München
24.05.2021
von Hcl991
342 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang