Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Einsteiger Recording

Einsteiger Recording 28 Dez 2014 20:05 #116048

  • Joe60
  • Joe60s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 333
  • Dank erhalten: 76
Ein Zoom H 1 ist super. Es kann auch als Audio-Interface benutzt werden. Audacity benutze ich auch. Aber ich kenne zwei, die sich hier rumtummeln, die viel mehr als ich davon verstehen und das sind klafu und wulf.

Vielleicht entdecken die das hier und geben Dir noch Tipps.

Herzliche Grüße,

Joe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 06:25 #116053

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 42
Hallo Joe,
recht herzlichen Dank dafür :-)

Viele Grüße
Gabi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 09:31 #116054

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 498
Hallo Gabi!
Ich arbeite mit einem Mischpult weil ich da mein Shure-Mic. benutzen kann.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Günstiger und einfacher für Dich ist ein USB.Mikrofon.
z.Bspl: www.amazon.de/Auna-MIC-900B-Kondensator-Studio-Aufnahmen-Nierencharakteristik/dp/B00AE4T0Q2/ref=sr_1_1/279-4963831-7075101?ie=UTF8&qid=1419841474&sr=8-1&keywords=mikrofon+usb
Falls Du Hilfe brauchst, können wir das telefonisch ausprobieren. Tel. kostet mich nichts.
Viel Spass und guten Rutsch
Otto

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 11:37 #116055

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 42
Hallo Otto,
Vielen Dank für deine Antwort und für dein Angebot dich anrufen zu können. :-). Ich wünsche dir ebenfalls einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Viele Grüße
Gabi :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 13:07 #116059

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39
Gabriele schrieb:
...Haben allerdings die Endung .cda, müssten wohl umgewandelt werden in ein von Audacity lesbaren Format? ...

*.cda ist die Endung für Titel auf einer Audio - CD
Umwandeln in diverse Formate kannst du z.B. mit dem kostenlosen foobar 2000, welcher garade in der Version 1.3.6 aktuell ist. Lässt sich auch als portable Version "installieren", wenn du beim Installationsvorgang nach Aufforderung ein Häckchen an entsprechender Stelle setzt.
Foobar istanfangs etwas gewöhnungsbedürftig (wie Audacity ja auch) aber ein sehr mächtiges Werkzeug, welches du an deine Bedürfnisse sehr gut anpassen kannst. Das umwandeln einer CD in z.B. mp3 geht eigentlich problemlos, wenn man die Schritte einmal verinnerlicht hat.
Zum Aufnehmen mit dem Computer brauchst du neben einem Microfon noch ein Audiointerface. Wie Joe schon schrieb eignet sich das Zoom H1 dafür ganz gut, weil du damit dann ein relativ gutes, einfach zu bedienendes Aufnahmegerät, ein Microfon und ein Interface für ca. 99 € besitzt.
Du brauchst dann natürlich auch noch Kopfhörer mit langem Verbindungskabel, mögl. geschlossene Ohrmuscheln.

Wichtig vor der ersten Aufnahme: die Latenzzeit in Audacity einstellen. Sonst bist du mit deinem Playback nicht synchron.
Soviel erstmal in aller Eile
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: prislop

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 18:49 #116063

  • FoPh
  • FoPhs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • To be a successful musician, you must first ....
  • Beiträge: 141
  • Dank erhalten: 20
Zu diesem Thema gibt es auch noch andere Zugänge, und

es ist auch kein Problem echtes Lehrgeld zu zahlen.....
Das Thema Aufnahme umtreibt mich schon seit Jahren, aber ich immer irgendwie Pech...
Klapprechner, Interface von Steinberg und ein Grosskondernsatormikrophon mit Phantomspeisung.
Nach einem Update des Betriebssystems lief der lizensierte Treiber auf dem Rechner nicht mehr.. :(
Dann kam ein Taskam 122 audiointerface ebenfalls mit MIDI Anschluss.
Zu diesem Zeitpunkt war ich schon mit meiner musikalischen Psyche schon ganz am Ende. Es reicht doch schon, wenn die Liebe zum goldenen Horn bei der Organisation zum saxophonnistischem Alltag die ganze liebe abverlangt. Neben der Organisation des Horn kommen ja auch noch die Blätter, Stimmgerät, Koffer, Noten CDs Kabel.....einfach viel......und ich möchte doch einfach nur spielen und hören......

Eine andere Lösung:
Ipad oder Iphone
Gerageband
IRIG Pro
(Audiointerface mit selbstständigem Treiber, mit einem Klinkenanschluss für Gitarre und Bass, MIDI Anschluss für ein Keyboard oder E-Piano und einen Dreipoligen Anschluss für Mikrofone mit Phantomspeisung, die über eine 9V Bockbatterie gespeist wird. Alle Kabel sind in dieser vom Produktdesign modernen und schönen Verpackung vorhanden. Das Interface selbst hat zu viel Plastik, was die Leistung aber nicht schmälert.
Das Anforderungsprofil: Wenn das Horn ruft, Musik an, Blätter vorbereiten, Musikanlage und Metronom hochfahren und los.....Wenn dann der Wunsch einer Aufnahme besteht, dann alle Stecker rein, Gerageband öffnen, und los.
MIDI auf dem Keyboard , Rhythmisch Akkorde eingehackt und ab geht die Post. B)
Die Mikrofonaufnahme funktioniert ebenfalls ebenso erwartet, wie erwünscht.
Das einzige ist der Preis. 117 Euro kostet der Spass. Effektiv 70 Euro zu teuer, und es könnten trotzdem faire Produktionsmethoden gewährleistet werden können. )

Das Setting ist einfach und es kann jemanden so weit bringen, wie er möchte.

eine weitere Möglichkeit (allerdings deutlich teuer)
Ein Roland Audiinterface mit selbstständigem Treiber für 140 Euro, dazu noch das Übliche Roland Ladegerät für 30 Euro und eine Adapter für das Iphone oder Ipad für teure 30 Euro. Mit diesem Seting hätte jeder auch für die Zukunft vorgesorgt.

FoPh
To be a succesful musician, you must first become a successful human being. For Eddie Harris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 20:24 #116065

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 42
Hallo Klafu, vielen Dank für deine Antwort. Habe mir heute das von dir empfohlene Programm Foobar runtergeladen. Audacity hatte ich gestern schon runtergeladen. Habe mir alle .cda Dateien in einen separaten Ordner reinkopiert und dann Dank Foobar die Lieder in wav Dateien umwandeln können. :-) Spiele jetzt noch ein wenig mit Audacity rum. Die eine Spur wäre dann mein Playalongs ohne Saxophon und die 2. Spur würde ich dann für meinen Einsatz mit dem Saxophon lassen. Dann könnte ich beide Spuren laufen lassen. Mit der Latenzzeit, da muss ich nochmal gucken. Jetzt werde ich mich um ein Mikrofon und die anderen Dinge kümmern., die ich mir dann noch besorgen muss. Freut mich, so viele tolle Tipps und Hilfe zu bekommen. Von Technik habe ich nämlich echt keine Ahnung. :-)
Vielen Dank,
Gabi
Und lieben Dank den anderen hier im Forum für die Tipps :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einsteiger Recording 29 Dez 2014 20:48 #116066

  • Joe60
  • Joe60s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 333
  • Dank erhalten: 76
In Audacity habe ich immer Veränderungen unter --->Datei--exportieren gespeichert und nicht unter "Projekt speichern". Dann nämlich speichert Audacity im eigenen Format und nur audacity kann das lesen. Ich fand es aber praktischer mit .mp3 zu arbeiten.

Außerdem habe ich immer mp3 Dateien benutzt, nicht .wav Dateien. Das gilt insbesondere für das Zoom H1. Dort kann man mit .wav oder .mp3 aufnehmen. Ich habe immer .mp3 genommen.Die Dateien sind viel kleiner.

Nebenbei ... Audacity hat die Funktion "Tempo ändern" man kann also langsamer abspielen. Eine tolle Möglichkeit, etwas herauszuhören. Und dann für besondere Stellen die Funktion "Loop", mit der man besondere Stellen immer wiederholen kann.

Viel Spaß,

Joe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Einsteiger Recording 30 Dez 2014 11:55 #116076

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39
Joe60 schrieb:
In Audacity habe ich immer Veränderungen unter --->Datei--exportieren gespeichert und nicht unter "Projekt speichern". Dann nämlich speichert Audacity im eigenen Format und nur audacity kann das lesen. Ich fand es aber praktischer mit .mp3 zu arbeiten.

...
Joe

Hallo Jörg,
wenn du in Audacity das Werk als "Projekt" speicherst, kannst du es nachträglich weiter bearbeiten. Als MP3 exportiert hast du ein unveränderbares Werk, das du dann z.B. zum Anhören irgendwo einstellen kannst.
Besser ist dann immer, beide Wege zu beschreiten. Vielleicht fällt dir irgendwann ein, dass dir das Lautstärkeverhältnis zwischen deinem Spiel und dem Playback doch nicht so gut gefällt, kannst du das gespeicherte Projekt nachträglich noch verändern, oder einer einzelnen Spur noch Hall hinzufügen, oder oder...
Diese Möglichkeit hast du so bei einer als mp3 exportierten Datei nicht mehr.
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: RainerBurkhardt

Einsteiger Recording 30 Dez 2014 12:12 #116077

  • klafu
  • klafus Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • out of memory
  • Beiträge: 798
  • Dank erhalten: 39
@Gabriele:
Ein Mikrofon, das in dein Budget passen würde wäre das Samson G-Track
Ich kenne diese Mikrofon selbst nicht, habe aber schon einiges positives darüber gehört.
Vor allem, ist damit die Ausstattung komplett.(außer vielleicht noch einem Kopfhörer)
es grüsst klafu...der Beste im Norden :-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


klafu.hat-gar-keine-homepage.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Skype: klafu5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele
Ladezeit der Seite: 0.184 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Reference 54 Tenor ( / Saxophone)

Selmer Reference 54 Tenor
Viel gespieltes und sehr gut spielbares Original Selmer Reference 54 Tenor Saxophon zu verkaufen. O[...]
4 000.00 €
München
24.05.2021
von Hcl991
80 Klick(s)

Suche Tenor 19.Jahrhundert ( / Saxophone)

nopic
Suche ein Tenor Saxophon aus dem 19. Jahrhundert. Wird wohl auf ein Instrument bis tief H, mit zwei [...]
2.00 €
14.02.2021
von el gitano
274 Klick(s)

Martin Alt Handcraft (1920) ( / Saxophone)

Martin Alt  Handcraft (1920)
Sehr schönes Sax. Generalüberholt: Polster, Kork, Federn neu. Frisch gestimmt.
1 050.00 €
15.01.2021
von sagsofan
381 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang