Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Neues Blatt muss her!

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 19:39 #103480

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Hallo zusammen! :)
Ich bin solangsam am verzweifeln!
Ich spiele schon seit 5 Jahren Alt-Saxophon, davon die ersten 4 Jahren mit Unterricht in der Musikschule.
Nun..Ich habe seit 4 Jahren das Antigua AS3100 Altsaxophon und bin wirklich sehr zufrieden damit.
Intonation und Mechanik ist immernoch super in Schuss, das Saxophon habe ich auch immer sehr gepflegt.

Seit einiger Zeit suche ich jedoch ein passendes Blatt für mein Selmer S80 C** Mundstück.
Ich weiß nicht warum, aber in der letzten Zeit bin ich plötzlich überhaupt nicht zufrieden mit dem Sound?
Ich hätte gerne einen warmen, vollen Saxophonsound, ich spiele eher modernes.
Derzeit habe ich Vandorenblätter ausprobiert, gefallen haben mir die Classicblätter sehr, die anfangs einen schönen, warmen Klang hatten.
Jedoch waren die Blätter anfangs gut, dann aber wurde der Sound ein bisschen kratzig und der Ton verschwindet ein bisschen.

Die Blätter für Altsaxophon habe ich in 2,5er Stärke gekauft, wobei mir die Classicblätter am besten gefielen.
Die Classicblätter für Tenorsaxophon, die ich ausprobiert habe, hatten die Stärke 3 und sind meine Favoriten, jedoch verloren sie schnell den Sound, den ich anfangs hatte..

Kann mir jemand ein bestimmtes Blatt für den warmen, vollen Sound vorschlagen und mir sagen, warum sich der Sound so extrem ändert?

Ich danke euch schonmal!
Liebe Grüße,
Adel
Letzte Änderung: 22 Aug 2011 19:41 von Adel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 20:14 #103484

  • bebob99
  • bebob99s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Adel schrieb:
Derzeit habe ich Vandorenblätter ausprobiert, gefallen haben mir die Classicblätter sehr, die anfangs einen schönen, warmen Klang hatten.
Jedoch waren die Blätter anfangs gut, dann aber wurde der Sound ein bisschen kratzig und der Ton verschwindet ein bisschen
...
Die Classicblätter für Tenorsaxophon, die ich ausprobiert habe, hatten die Stärke 3 und sind meine Favoriten, jedoch verloren sie schnell den Sound, den ich anfangs hatte..

Kann mir jemand ein bestimmtes Blatt für den warmen, vollen Sound vorschlagen und mir sagen, warum sich der Sound so extrem ändert?
Du solltest nicht aus den Augen verlieren, dass Du als Spieler einen sehr großen Einfluss auf den Sound hast.

Als Techniker gehe ich normalerweise nach eine Ausschließungsliste vor, wenn ich ein Problem einkreisen will:

Am Sax wurde nichts geändert
Am Mundstück wurde nichts geändert
"alle" Blätter zeigen das gleiche Problem. Gehen am Anfang gut und werden dann "kratzig".

Also die beiden ersten Punkte scheinen als Problem auszuscheiden. Wenn "alle" Blätter das Problem zeigen, dann hast Du entweder sehr viel Pech, oder es liegt eigentlich auch nicht an den Blättern. Ein halbwegs gutes Blatt wird nicht "schnell" kratzig und verliert an Sound. Wenn es ausleiert wird der Ton matt und VERLIERT an Lebendigkeit.

Also entweder hat sich Dein Ansatz in letzter Zeit mehr geändert als Du geglaubt hast, oder Deine Vorstellungen von einem schönen Sound haben sich geändert und das Setup klingt eigentlich gar nicht so anders als vorher.

Ich spiele kein S80 C** und es ist bestimmt ein super Mundstück. Als Synonym für vollen Sound wird es aber nicht gehandelt. Leider ist "mein Sound klingt nicht voll" sehr subjektiv. Das kann alles mögliche bedeuten.

Ich kann also auch nur "Standard Ratschläge" geben:

Mundstück weiter in den Mund (Ton nicht abdrücken)
Größere Öffnung oder härteres Blatt probieren.
Größere Öffnung UND weicheres Blatt probieren.
Ein "Jazz" Blatt klingt ganz anders als ein Classic.
Mal ein anderes Mundstück antesten.
Aufnehmen und den Klang von "vor dem Instrument" beurteilen.
Longtones spielen und ausprobieren, wie sich der Ton formen läßt.
Sax durchsehen lassen. Nach 5 Jahren muss vielleicht mal was justiert werden.

Hab ich recht gelesen, Du spielst Tenor Blätter auf dem Alt?
Alto: Selmer SA80 Serie-II und Bauhaus-Walstein Bronze, Selmer S90/180, Vandoren Classic 3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 20:24 #103485

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Danke für die Ratschläge, ich werde sie gleich mal ausprobieren.

Das mit den Tenorblättern auf Alt wurde schon diskutiert und es klang sehr gut.
Ich finde den Ton, der da raus kommt sehr gut.
Warm, voll und voluminös.
Eigentlich genau das, was ich möchte.

Und ich hatte natürlich auch schon 1-2 Blätter, die ich 3-4 Monate gespielt habe und mit denen ich auch aufgetreten bin.
Die sind jedoch mit der Zeit unbrauchbar geworden.
Letzte Änderung: 22 Aug 2011 20:27 von Adel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 20:41 #103486

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Ahja, ich hatte die letzen 3 Jahre auch eine feste Zahnspange, oben und unten!
Sie wurde mir vor 2 Monaten abgenommen, seitdem ist das so.
Also liegt es nun an meinem Ansatz?
Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich, wenn ich mal etwas schneller und kraftvoller improvisiere oft Schmerzen innen an der Unterlippe habe, die oft ziemlich an meine Zähne gedrückt wird..
Was könnte ich dagegen machen?:(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 21:22 #103488

  • annasax
  • annasaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 104
Hallo Adel,

ich kann mich bebob nur anschließen:

Wenn das Blatt schnell ermüdet (wird bei dir kratzig), dann ist es wahrscheinlich zu schwach, und da das Selmer S80C* ein ziemlich enges Mundstück ist, währen da härtere Blätter zu empfehlen. Du könntest natürlich auch mal ein Kunststoffblatt ausprobieren, das hat keinen "Leistungsabfall".

Wenn du Improvisierst und warm und voll klingen möchtest, dann würde ich dir ein Jazzmundstück empfehlen, oder einfach mal Jazzblätter ausprobieren (ich spiele Vandoren ZZ oder Rico Jazzselect filed).
Super Jazzmundstück und relativ preiswert, wäre ein Expression 6er oder 7er Bahn, Antesten lohnt sich! ;)

Hmm das mit der Zahnspange kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte meine feste 4 Jahre, hab sie vor ein paar Wochen rausbekommen und bei mir hat sich nichts am Klang verändert, nur am Spielgefühl.
Aber vielleicht hast du unbewusst etwas am Ansatz verändert, du könntest das mal vor dem Spiegel korrigieren, ob es noch so aussieht wie vorher :laugh:

Wenn du starke UNterlippenschmerzen hast, dann beißt du bestimmt zu feste zu. Versuch etwas lockerer zu spielen. Gerade bei Jazz ist es wichtig, dass die Luft richtig fließt. Probier doch auch mal den modernen Ansatz aus, vielleicht liegt dir der besser...
Ansonsten hilft nur Zahnwachs oder beim Kieferorthopäden eine Knirscherschiene anfertigen lassen.

Viele Grüße, und viel Spaß beim rumprobieren ;)
Anna
Ein Leben ohne Musik ist einfach ein riesen Irrtum... :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 22:20 #103492

  • bebob99
  • bebob99s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Adel schrieb:
Ahja, ich hatte die letzen 3 Jahre auch eine feste Zahnspange, oben und unten!
Sie wurde mir vor 2 Monaten abgenommen, seitdem ist das so.
Na ich würde meinen, dass wir hier schon einen guten Ansatzpunkt haben. Mit dem Entfernen der Spange hat sich mehreres gleichzeitig geändert.

Zum Einen wirst Du die Kiefer jetzt mit Sicherheit anders stellen als mit der Spange. Da eine Spange, auch wenn sie klein ist, die Lippenform ändert, hast Du seit dem Entfernen auch eine völlig andere Koordination von Lippe und Zähnen. Mit der bist Du nicht geübt. Wenn Du die Lippe genau so weiter spannst wie mit der Spange, muss der Ton zwangsläufig anders werden.

Möglicherweise kommt da noch dazu, dass die Spange vom Mundstück die Vibration aufgenommen hat und dich das in Deinem Ohr über den veränderten "Schädelschall" nun ungewohnt anhört.

Beides legt sich nach einiger Zeit der Umgewöhnung wieder. Es wäre aber wichtig, ob der Ton nur für Dich verändert wirkt, oder auch für Leute die Dich vorher und nachher spielen gehört haben. Fall Du von Dir aufnahmen hast, vergleiche mal im Kopfhörer.

Ich will Dich nicht vom Material Experimenten abhalten - probieren kann ja nicht schaden - aber Du solltest immer nur so wenig Dinge wie möglich gleichzeitig ändern und jede Änderung auch eine Zeitlang "wirken" lassen. Sonst weißt Du ja nie, ob und was eventuell hilft.

Was aber auf jeden Fall hilft, ist, sich selbst beim Spielen gut zu hören. Also wenn möglich Long-Tones in eine harte, glatte Beton-Ecke spielen. Da hörst Du am Besten, wie es "wirklich" klingt.
Alto: Selmer SA80 Serie-II und Bauhaus-Walstein Bronze, Selmer S90/180, Vandoren Classic 3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 22 Aug 2011 22:54 #103493

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Stimmt, mein Kumpel, mit dem ich ein paar Lieder cover meint, dass sich das genauso anhört.
Na, dann ist es vielleicht wirklich nur Einbildung. :)
Das ist schonmal gut, danke!
Dann werde ich mich jetzt auf die Vandoren Classic 2.5 festsetzen, die gefallen mir eigentlich sehr gut.
Longtones werde ich jetzt dann jeden Tag auchnoch zusätzlich machen.
Und du hast recht, ich sollte jetzt lieber ersteinmal aufhören rumzuexperimentieren.
Danke :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 23 Aug 2011 18:38 #103506

  • jes
  • jess Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 23
Moin
also das mit den Longtones kann ich nur unterstützen. Ich habe zwar keine 4Jahre eine Spange getragen sondern nur jetzt 9 Monate. Trotzdem hat sich mein Ansatz dadurch verändert. Die lippen sind auch anders trainiert, so daß mein Ansatz jetzt, da die Klammer raus ist (seit 1 Woche) unkontrolliert und viel zu fest ist. Dat klingt völlig Sch...
Also ist jetzt Üben angesagt, besagte Longtones. Aber das wird schon wieder...
JEs
"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen." Zitat: Isaac Stern (*1920)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 23 Aug 2011 21:43 #103508

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Ganz genau, mein Ansatz ist viel zu feste..
Nach dem Spielen habe ich nun sogar immer Zahnabdrücke an der Unterlippe.
Nagut, üben!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Blatt muss her! 25 Aug 2011 02:55 #103523

  • Adel
  • Adels Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 6
Hallo :)
Ich bin schon auf dem Wege der Besserung, seitdem ich weiß was das Problem ist.

Ich habe da noch eine Frage und zwar, gibt es einen Trick wie man sich an härtere Blätter schnell gewöhnt?
Ich habe gelesen, dass das Selmer C** stärkere Blätter benötigt und würde da gerne auf umsteigen.
Aber natürlich erst, wenn ich mich endlich wieder an alles gewöhnt habe.
Welche Stärke sollte ich nehmen?
Letzte Änderung: 25 Aug 2011 02:56 von Adel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.265 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Modell 26 - Altsaxophon ( / Saxophone)

Selmer Modell 26 - Altsaxophon
Selmer Modell 26, S-Nr. 11261, Baujahr 1929, versilbertes Horn mit sehr schönem Ton und guter Intona[...]
1 950.00 €
12.09.2021
von BigF
701 Klick(s)

Theo Wanne Gaia Tenor ( / Mundstücke)

Theo Wanne Gaia Tenor
mein Mundstück ist ein Theo Wanne Tenormundstück Bahnöffnung 8 in Gold. Das Mundstück ist bekannt fü[...]
400.00 €
Althütte
04.08.2021
von jogiold
170 Klick(s)

Selmer Reference 54 Tenor ( / Saxophone)

Selmer Reference 54 Tenor
Viel gespieltes und sehr gut spielbares Original Selmer Reference 54 Tenor Saxophon zu verkaufen. O[...]
4 000.00 €
München
24.05.2021
von Hcl991
342 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang