Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: minor third, perfect fifth?

minor third, perfect fifth? 11 Apr 2011 20:49 #100308

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
wallenstein schrieb:
Was bedeuten diese Metaphern im Zusammenhang ... "perfect fifth"?

en.wikipedia.org/wiki/Perfect_fifth

:side:

en.wikipedia.org/w/index.php?title=Diminished_fifth&redirect=no


en.wikipedia.org/wiki/Augmented_fifth

damit hat Dietlaib wohl recht...
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Letzte Änderung: 11 Apr 2011 20:52 von saxlover. Begründung: Error 404
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

minor third, perfect fifth? 12 Apr 2011 01:10 #100314

  • Dietlaib
  • Dietlaibs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 5
bebob99 schrieb:
Natürlich kann man von H nach F ein Intervall mit 6 Halbtonschritten bilden, wenn man das aber als "Quinte" bezeichnet, kauft man eigentlich die zugehörige (und ungewohnte) Tonleiter gleich mit (...)

Diese Aussage muss ich leider noch korrigieren, ist nicht böse gemeint.

Vergiss doch einfach mal für einen Moment alle Tonleitern ausser der C-Dur Skala. Nun baust Du Dir mit Hilfe der üblichen Terzschichtung einen Dreiklang auf der siebten Stufe der C-Dur Tonleiter. Du erhälst die Töne H (Grundton), D (kleine Terz) und F (vom D aus wieder eine kleine Terz und vom Grundton H aus eine verminderte Quinte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

minor third, perfect fifth? 12 Apr 2011 08:36 #100315

  • bebob99
  • bebob99s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 9
Dietlaib schrieb:
Diese Aussage muss ich leider noch korrigieren, ist nicht böse gemeint.
Ich bin lernfähig ;) Danke für die zahlreichen Erläuterungen. Immer wenn ich glaube etwas verstanden zu haben, muss ich erkennen, dass das SO natürlich nur eine grobe Vereinfachung ist. Im richtigen Leben ist das natürlich schon komplizierter :blush:

Auch deshalb lese ich immer wieder gerne bei Euch mit, auch wenn ich in den letzten Monaten selbst nicht viel beigetragen habe. Ich stufe mich momentan als "halbwissend" ein und das ist auch auf anderen Gebieten die gefährlichste Stufe. Man glaubt schon zu wissen, wo's lang geht und traut sich deshalb was zu. Nur um dann festzustellen, dass die Irrtümer nun auch ein höheres Niveau erreicht haben. :blink:

[Halbwissen]
Aber die verminderte Quinte ist ja auch musikalisch ein wenig sperrig. Wie auch die übermäßige Quart, was aber gottseidank für Saxer nicht viel Unterschied macht. Die Geiger haben es da nicht so leicht. B)
[/Halbwissen]
Alto: Selmer SA80 Serie-II und Bauhaus-Walstein Bronze, Selmer S90/180, Vandoren Classic 3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

minor third, perfect fifth? 12 Apr 2011 11:13 #100319

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

nimmt man den G7-Akkord als fünfte Stufe aufbauend auf der C-Dur Tonleiter, dann beinhaltet beispielsweise auch dieser die verminderte Quinte h-f. Von einem Hm7b5 ganz zu schweigen. Beide sind leitereigen zu C-Dur. Der Diabolus (Tritonus) steckt überall :evil:
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

minor third, perfect fifth? 12 Apr 2011 14:30 #100322

  • xcielo
  • xcielos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 221
Moin,

möchte doch einmal auf die Interpretationsmöglichkeit hinweisen, dass eine "perfect" fifth eine ist, bei der die Frequenzen der Töne tatsächlich im Verhältnis 3:2 stehen.

Dies ist bei einer reinen Quinte, wenn sie denn als 7 Halbtöne voneinander entfernt definiert wird in unserer gleichabständigen Tonwelt eben nicht der Fall.

Gruß,
xcielo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

minor third, perfect fifth? 12 Apr 2011 15:41 #100327

  • Dietlaib
  • Dietlaibs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 5
xcielo schrieb:
möchte doch einmal auf die Interpretationsmöglichkeit hinweisen, dass eine "perfect" fifth eine ist, bei der die Frequenzen der Töne tatsächlich im Verhältnis 3:2 stehen.

Dies ist bei einer reinen Quinte, wenn sie denn als 7 Halbtöne voneinander entfernt definiert wird in unserer gleichabständigen Tonwelt eben nicht der Fall.

Moin,

Du spielst auf die temperierte Stimmung an. Aber da es um Harmonielehre und nicht um Instrumentenbau ging, denke ich schon, dass man es so stehen lassen kann.

Gruss, Dietlaib
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
50 Klick(s)

[Verkauft] Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

[Verkauft] Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
60 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
129 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 151 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang