Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Welches Equipment zum Aufnehmen?

Welches Equpment zum Aufnehmen? 29 Okt 2012 17:10 #110298

  • Wulf
  • Wulfs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 562
Hallo in die Runde,

..ist ja eines meiner Hobbyzweige, da sollte ich mehr dazu sagen, aber das Thema ist sehr komplex, imdividuell und vielschichtig....und die liebe zeit fehlt mal wieder.

zunächst zur Aufklärung:

Die Software, die ich Antonio empfohlen hatte ist das Samplitude Music Studio, also nicht die professionelle Samplitude Pro.

Kostete meines Wissens knappe 80 €, mehr als überausreichend für den Homerecorder, bereits im hohen semiproffesionellen Bereich.

Aktuell gibt es bei Magix einen super Einstiegs-Sequenzer...Music Studio 2013 für knappe 50€.

www.magix.com/de/samplitude-music-studio/

Aus meiner Sicht die eierlegende Wollmilchsau für kleine Heimproduktionen.

Sequenzer, Hardware etc. gibt es natürlich in Unmengen, die alle zu guten Ergebnissen führen können.....beherrschen sollte man aber die Basics der Audiotechnik und das geht nicht aus dem Stand.

Leider fehlt wirklich die Zeit, da tief in das Thema einzusteigen.

Ein paar Grundlagen-Tipps meiner Erfahrungen:

- an erster Stelle steht für mich ein geeigneter Aufnahmeraum mit möglichst wenig Raumreflexionen und Hallanteilen.

- das teuerste Großmenbranmikro bringt nix, wenn der Raum nicht passt.

- desto empfindlicher und hochauflösender das Mikro, desto optimaler muß der Raum sein. (Studios werden auf sowas aufwenig berechnet und ausgestattet)

- ich verwende in meinem Wohnzimmer mein altes Dynamisches Bühnenmikro, ein Beyer M88 mit Hypernierencharakteristik, also quasi ein Richtmikrofon,was auf mein Sax ausgerichtet ist und wenig Raumanteile von hinten aufnimmt.

- mein sauteueres Brauner-Kondensator ist für Gesang die bessere Option, da im Nahbereich mit Popfilter und zusätzl. Reflektionsschirm gearbeitet wird.

- geschlossene KH beim Aufnehmen für das Monitoring, bei offenen KH kann die ganze Playbacksoße sonst wieder in die Aufnahme mit einfließen.

- ganz wichtig, mit Asio-Treibern arbeiten um die Latenzzeiten so gering wie möglich zu halten.

- egal welches Interface (ich habe eine Onboard PCI Emu 12/12 M, die AD /DA-Wandler müssen gut sein. Testberichte lesen.

-Aktuelle Hardware-Tipps kann ich keine geben, hab meinen Lidl-Targa Rechner noch mit Windows XP und der schnurrt immer noch brav vor sich hin.

Soviel für Heute und schöne Grüsse

Wulf
Mein Youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/WuffySax
Letzte Änderung: 29 Okt 2012 17:13 von Wulf.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Equipment zum Aufnehmen? 29 Okt 2012 18:23 #110299

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Smatjes.

smatjes schrieb:
@Nando
Ich finde das BR9800 nicht was ist das genau?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Nando das BR-900CD meint und, dass er sich bei der ersten Erwähnung einfach nur vertippt hat.

smatjes schrieb:
@Billy
Wofür sind die Einstellungen wichtig und warum einen Geschlossenen Kopfhöre?

Das habe ich doch geschrieben. (-;

Billy schrieb:
Ich finde es auch wichtig, dass man sich selbst (und evtl. Begleitung) mit (geschlossenem) Kopfhörer hört, das hilft für das Zusammenspiel (Dynamik, Timing und Intonation).

Je nach Rechnerkonfiguration könnte es da allerdings zu Latenz kommen. Da könnte - wie Wuffy schon schrieb - ein ASIO Treiber (z.B. mit ASIO4All) Abhilfe schaffen, oder man nutzt Lösungen in Hardware. Das hatte ich in meinem Beitrag vergessen zu erwähnen, da war die Zeit zum Bearbeiten meines Beitrags schon abgelaufen.

Sofern ich richtig verstanden hatte, ging es doch um Studioaufnahmen. Das Wort "geschlossenem" bewusst verlinkt, da im verlinkten Beitrag offene, halboffene und geschlossene Kopfhörer auch mit Video mit deren Vor- und Nachteilen sowie Anwendungefällen schön ausführlich erklärt werden.

Ein geschlossener Kopfhörer ist dafür gut, damit eben das nicht passiert, wo Otto in seinem Beitrag so seine Bedenken hatte, denn der Tip von Klafu war eigentlich schon ganz gut.

Schöne Grüße,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Letzte Änderung: 30 Okt 2012 11:30 von smatjes.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Equipment zum Aufnehmen? 30 Okt 2012 12:15 #110306

  • smatjes
  • smatjess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 5450
  • Dank erhalten: 162
Hiho,

also um mal ein Szenario aufzustellen.

Ich habe eine EMU 404 Creative genutzt. Die kostete damals allerdings 199 €.

Das ist ähnlich der von KlausE genannten Scarlet2i2 oder der von Wulf erwähnten Emu1212. Es gibt da noch diverse andere Geräte für nahezu jeden Geldbeutel. Der Grund eine solche zusätzliche oder externe Soundkarte zu verwenden ist, die internen Soundkarten im PC oder Laptop bieten keinen wirklich guten Sound an und in aller Regel keine zusätzlichen Anschlüße. Zudem kann es passieren, dass Festplatte, Grafikarte- oder andere Lüfter den Sound stören. Das kann sich in einem Rauschen, Knattern, Brummen oder Knacken bemerkbar machen.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Externe Soundkarte Creative EMU404(Bild von www.Creative.com)

Mit der mitgelieferten Software, die ich, ohne mich allerdings damit näher beschäftigt zu haben, für sehr unüberscihtlich halte. kann man Aufnahmen machen und alles vom Rechner auch abspielen.

Abspielen:

Am Laptop wird die EMU per USB angschlossen und als Soundkarte erkannt. Daran angeschlossen haben wir zwei Aktivboxen (XLR) und bis zu zwei Mikrofone (XLR oder Klinke) Hier habe ich eine Rode NT1A, um die 120 €, oder ein Thomannmikro SC??? (liegt gerade unten im Keller). Die Mikrofone waren aber immer Mono, so dass Gesprochenes auch nur auf einer Box herauskam.

Weiterhin gibt es noch nen Anschluß für nen Kopfhörer zum abhören. Der Kopfhörer sollte tatsächlich geschlossen sein. Dies auch um von Geräuschen nicht gestört zu werden. Viel wichtiger aber, dass das Playback nicht nach Außen kommt und ebenfalls mit aufgenommen wird. Mehr habe ich nicht genutzt. Und eben auch nicht für eine Aufnahme.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


geschlossene Kopfhörer Bild von www.musicstore.de


Da wir zu wenig Eingänge hatten, ist die EMU nun einem USB MIXER von Behringer zu € 148 gewichen. Der macht das selbe, stellt aber deutlich mehr Anschlüsse zur Verfügung. Für Aufnahmen zu Hause ist er aber sicher etwas überdimensioniert. Behringer hat auch kleinere USB Mixer im Angebot die um die € 70 liegen.

Damit könnte ich, meine ich, schon recht gute Aufnahmen hinbekommen und liege preislich bei ca. 120,- bis 250,- €. Ich denke, dass ist für: Mal zwischendurch, recht happig.

Eine solche EMU, bzw externe Soundkarte zu nutzen, muss nicht sein. Es kann die Aufnahme aber Qualitativ besser machen.

Sicherlich gänzlich ungeeignet sind aber ein Headset was man auf den Trichter des Saxes legt. Deren Zielgruppe ist auch nicht die Aufnahme eines Instrumentes.


Wie aber ist nun der Weg einer Aufnahme mit einer solchen externen Soundkarte und der dazugehörigen Software? Was kostet das dann nacher? Ganz praktisch gefragt!

Gruß
Smatjes
ReedsShop
Unterstütze Saxwelt mit einer kleinen Spende! Siehe unten den PayPal-Button
Letzte Änderung: 30 Okt 2012 12:35 von smatjes.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Equipment zum Aufnehmen? 30 Okt 2012 14:52 #110307

  • nando
  • nandos Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 748
  • Dank erhalten: 86
Moin,

auf dem Workshop hatte jemand ein Clipmikro K&K zu verkaufen. Leider habe ich keine Ahnung wer das war. Mein kleiner "Russe" mit Schwanenhals hat sich verabschiedet. Für sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung des Gesuchten beitragen wäre ich sehr dankbar.

Lieben Gruß
André
Bari: wir schleppen Euch schon durch!
Letzte Änderung: 30 Okt 2012 14:54 von nando.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Welches Equpment zum Aufnehmen? 30 Okt 2012 23:13 #110308

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
@smatjes
Nein, das ist sie nicht, ich nutze Samplitude Music Studio von Magix. Kostest nicht so viel und kann sehr viel. Ich brauche aber eigentlich nur die Grundfunktionen.

Gruss
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Equipment zum Aufnehmen? 31 Okt 2012 08:46 #110309

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 47
nando schrieb:
Moin,

auf dem Workshop hatte jemand ein Clipmikro K&K zu verkaufen. Leider habe ich keine Ahnung wer das war. Mein kleiner "Russe" mit Schwanenhals hat sich verabschiedet. Für sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung des Gesuchten beitragen wäre ich sehr dankbar.

Lieben Gruß
André

Ich bin's B)

Cheerio
tmb
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.241 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Tenor Committee 2 "Lion and Crown" - Top! ( / Saxophone)

Martin Tenor Committee 2 "Lion and Crown" - Top!
Nicht nur für Sammler und Liebhaber: Eines der grossen US-Saxophone aus der goldenen Ära. Martin Ten[...]
2 500.00 €
19.09.2021
von harley
7 Klick(s)

Selmer Modell 26 - Altsaxophon ( / Saxophone)

Selmer Modell 26 - Altsaxophon
Selmer Modell 26, S-Nr. 11261, Baujahr 1929, versilbertes Horn mit sehr schönem Ton und guter Intona[...]
1 950.00 €
12.09.2021
von BigF
712 Klick(s)

Theo Wanne Gaia Tenor ( / Mundstücke)

Theo Wanne Gaia Tenor
mein Mundstück ist ein Theo Wanne Tenormundstück Bahnöffnung 8 in Gold. Das Mundstück ist bekannt fü[...]
400.00 €
Althütte
04.08.2021
von jogiold
185 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang