Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Sax- an einer Stelle lautes klackern

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 14:48 #120291

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Hallo,
an meinem Sax klappert beim Ton F E D die Mechanik, und zwar die 3 kleinen Teile, die auf der linken Seite jeweils auf den Korpus kommen, über diesen 3 Teilen liegt noch eine Stange. Die Korken sind alle vorhanden, fehlt keiner, sind sehr dünn was voraussichtlich der Grund dafür ist. Also Zustand wie neu, kein verschleiss. Ich hoffe dass ich es halbwegs verständlich erklären konnte, bin kein Kenner der Technik. Einen Anhang habe ich beigefügt, hoffe es klappt.

Meine Frage: Manche Saxophone haben an dieser Stelle jeweils einen keinen Filzkreis zusätzlich auf dem Korpus. kann ich das einfach bei meinem Sax auch anbringen, oder stimmen dann die Klappen nicht mehr?

Grüße an alle
cuba
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 15:16 #120292

  • ToMu
  • ToMus Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 24
das klappern müsste vorher ja dann auch da gewesen sein!

beschrieben hast du es gut.

zwei möglichkeiten, eine filzschicht ZUSÄTZlich AN die korkstellen, oder deine zwei kreisplättchen auf dem korpus.

die dicke desselben richtet sich nach dem klappenaufgang der betroffenen klappen, eine erfahrungssache sollte man in der hand haben.
hast du stellschrauben die auf dem langen bügel sitzen? damit könnte man auch noch regulieren.(danach)

auf jeden fall den schutz abschrauben wenn die filze gesetzt werden.


eventuell, aber fast auszuschließen wäre, dass die korke aus welchen gründen auch hart geworden sind.

glück auf !
Letzte Änderung: 10 Jun 2016 15:17 von ToMu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 15:30 #120293

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Hallo ToMu,
herzlichen Dank für die sehr guten Tipps! Es ist nicht das Sax auf dem Foto, mangels Kamera habe ich ein altes Bild von meinem Es Sax genommen. Ein Klappenschutzblech hat das Instrument nicht, nur 2 Achsen laufen davor noch. Das Alt auf dem Foto hat sogar 3 Einstellschrauben :-), das betroffene Instrument leider nicht. Wenn ich das selber mache, wäre der Klappenaufgang minimal verändert. Ohne Stellschraube ist für mich eine Einstellungsänderung zu heikel. Das hieße einfach machen, Risiko dass Instrument nicht mehr so gut stimmt, oder dann doch zur Fachwerkstatt bringen. Da müsste ich dann einige Monate auf das Sax verzichten, da vorher keine Reparaturen angenommen werden. :-(
Grüße
cuba
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 15:32 #120294

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Noch vergessen, war von Anfang an so, also Kork von Haus aus hart, oder Ladenhüter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 15:44 #120295

  • Toko
  • Tokos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1372
  • Dank erhalten: 66
Hi,

Korken kann mit der Zeit hart und dadurch lauten werden. Das passiert bei Naturkork, noch deutlicher bei Kunstkork. Bei den meisten mordernen Modellen wird heute gerne Kunstkork verwendet. Der ist meist von Beginn an schon lauter und nach Aushärten eben noch mehr. Je nachdem wie doll bei der Polsterung bei der Produktion gedrückt wurde kann er auch im Neuzustand schon laut sein. Muss also nicht zwingend ein Ladenhüter gewesen sein.

Manchmal hilft es schon mit 600er Schmirgel den Korken leicht anzurauen (nicht abschleifen), heißt ein, zweimal mit der Schmirgelseite Richtung Kork positionieren, Klappe zudrücken und kurz ziehen. Im schlimmsten Fall könnte sich der Kork lösen, passiert aber bei 600er eher selten und es muss auch nicht so fest zugedrückt werden, dass der Widerstand beim rausziehen zu groß ist. Es hilft den Schmirgel in einen kleinen Streifen zu schneiden.

Filz ankleben bedeutet den Klappenaufgang deutlich zu verändern. Das kann zu Intonations- und Anspracheproblemen führen. Daher müsste das genau angepasst werden und das rate ich Dir von Deinem Intrumentenmacher durchführen zu lassen.
Die Veränderung mit dem Schmirgel ist da eher so gering, dass es nicht auffallen wird. Generell hast Du aber recht, an dieser Stelle ist meist noch ein Filz zusätzlich angebracht.

Am Ende könnte es aber auch die Mechanik sein, die das Geräusch überträgt, dass kann ich von hier nicht einschätzen.

Gruß,

ToKo

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 16:57 #120297

  • ToMu
  • ToMus Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 24
wenn du dein sax so vor dir hast und du drückst EINZELN die klappen, gehen die ruckfrei, test auch ZWEI jeweils von oben oder von unten gleichzeitig.

zu tokos vorschlag:
so ein schmirgelpapier ist preiswert gekauft. mit einer schere sorgst du für einen streifen, der etwas DICKER(breiter) ist wie das zu behandelnde korkteil.

wenn du dann schleifst UNTERLEGST du ZUM messing einen noch breiteren papierstreifen als der schmirgelstreifen ist. der wird passgenau UNTER das schmirgel gelegt.

dann ziehst du DIE (PLURAL) streifen raus. wiederholen wie gewünscht. der papierstreifen übernimmt die schonung zum messing um keine kratzer zu hinterlassen.

noch ein tipp auch wenn es müssig erscheint. klopfe das schmirgel aus NACH dem ausziehen, damit keine korrund-brocken sich unter das schmirgel legen können. das sollte der papierstreifen ja ohnehin verhindern.
etwas sauberblasen kann auch nicht schaden.

wie Toko schon sagte: ... fremdheilung ist so ne sache... B) :whistle:
Letzte Änderung: 10 Jun 2016 17:01 von ToMu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 17:31 #120299

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Hallo ToMu,
wie meinst Du das mit "ruckfrei"? Das würde ich gerne mal ansehen bzw testen. Selber werde ich nichts machen, glaube das ist ein Fall für Fachleute. Das mit dem Schleifpapier traue ich mir zwar zu, aber die Korkteile sind so superdünn, dass ich glaube, hier eine bessere Einstellung / Dämpfung der richtige Weg ist. Aber das mit den Klappen würde ich mir mal anschauen.
Und die Tipps sind super, vielen Dank für die tollen Infos und Beschreibungen!
Grüßle
cuba
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 17:46 #120300

  • ToMu
  • ToMus Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 222
  • Dank erhalten: 24
wenn du die klappen bewegst müssen sie ruckfrei und widerstandsfrei sich bewegen lassen- das ist gemeint!

see you
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 10 Jun 2016 17:48 #120301

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Das machen die Klappen. Gehen sehr gut.
Grüße
cuba
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sax- an einer Stelle lautes klackern 14 Jun 2016 13:38 #120313

  • Cuba
  • Cubas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 7
Hallo,
nach nochmaligem genauen Anschauen habe ich festgestellt, dass sich ein Kork auflöst, zerbröselt regelrecht. Die Korkteile an diesen 3 Stellen sind sehr dünn. Den zerbröselten Kork ersetzen würde ich evt. angehen. Die Frage - Absolut ultragenau kann ich die Korkteile nicht messen, ob die Teile jetzt 0,39 mm sind. oder 0,487mm. Beim zerbröselnden Teil kommt kein ganzes Vergleichsstück mit runter. Wären ganz minimale Unterschiede tragbar?
LG
cuba
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.272 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Jazzliebhaber ( / Saxophone)

Jazzliebhaber
Schönes und elegantes KEILWERTH TONEKING SPECIAL Tenorsaxophon. Produktionsjahr 1977. Dieses Saxopho[...]
1 400.00 €
23.03.2020
von Jazzliebhaber
85 Klick(s)

LickWorkout - Der OnlineWorkshop ( / Unterricht)

LickWorkout - Der OnlineWorkshop
Die bereits bekannte Methode LickWorkout, die es auch als Hörlehrbuch gibt, startet nun als Workshop[...]
55.00 €
05.03.2020
von grosskopf
76 Klick(s)

Buescher 400 Alto ( / Saxophone)

Buescher 400 Alto
BUESCHER 400 Altosax!!! Wir reduzieren den Instrumentenbestand unseres Ensembles weiter. Hier n[...]
1 499.00 €
Lunzenau
27.02.2020
von knaeblein
131 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang