Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Problem mit Saxophon-blätter

Problem mit Saxophon-blätter 23 Mai 2009 13:32 #74667

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Meine Ricos schrubbe ich nach dem Spielen mit Zahnpasta (Alkohol bekommen sie während des Spielens genug. ;-) )
Trotzdem bekommen die Flecken. Die Rigotti im gleichen Reedgard tun das nicht...
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 08 Jun 2009 13:35 #75184

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Jetzt aber meine nächste Frage und ich hoffe, dass ich an dieser Stelle richtig bin.

Für's Üben daheim hatte ich ein Rico 1,5, für das Üben in der Gruppe und Auftritte ein 2er.
Die Ansprache war über die Oktaven verteilt recht gleichmäßig.
Bei den Rigottis (2 und 2,5) klingen a, b und h in der Oktave sehr flach und es hört sich nach viel, viel Luft an. Das g klingt um Welten besser.
Mit meinen bescheidenen Mitteln habe ich das Sax durchleuchtet und alles war (soweit ich das erkennen konnte) dicht. Die Oktavklappen habe ich auch abwechselnd mal zugehalten - ohne Erfolg.
Wenn ich dagegen a,b,h ohne OK oktaviere, klingen die gleich viel besser.
Der Referenzvergleich mit den Ricos hat gezeigt, dass sich besagte Töne dort gut anhören.
Ist das nun ein Problem mit Saxophonblättern oder liegt es
a) an mir und meinem Ansatz?
b) am Saxophon?
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 24 Okt 2009 19:36 #81064

  • Zappo
  • Zappos Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 8
Erstes Problem macht sich bemerkbar... Nun nach 10 Wochen, hab ich mal nach den Blättchen in meiner Reed Vitalizer Box von Rico nach einem neuen Blättchen nachgeschaut. Die sind zum Teil verschimmelt. :dry: Sind aber nur zum Glück an der hinteren Seite, also da wo man die kleinen Poren sieht, was man einfach mit einem Tuch entfernen kann. ;) Dass die Blättchen verschimmelt sind liegt wohl an der immer feuchten und dem aufgebrauchten Vitalizerpäckchen, das ich vergessen hab auszutauschen. Zudem lagen die ja auch fast ne ewigkeit in der Box :unsure:, desshalb lüften nicht vergessen :) . Man kann sich auch damit behelfen, indem man die Wechselzeiten der Päckchen einhält, hab mir ein neues Bestellt und werde es dann mal über längere Zeit testen.

Zudem habe ich bemerkt, dass man sie nach dem spielen kurz über einen trockenen Lappen oder einem Taschentuch abwischen sollte, dass sie etwas trockener sind und sich besser "frisch" halten lassen. :)

Liebe Grüße Zappo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 25 Okt 2009 10:48 #81072

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
@Zebrion:
Ich hab diese Beobachtungen (vielleicht mit anderen Tönen, aber im Prinzip...) auch schon gemacht. Es scheint mir, das es eine Mischung aus veschiedenen "Problemen" ist.
Mein Sax hat nachgewiesener Maßen bei einigen Tönen Unsauberkeiten in der Intonation (besonders hefitg d, es und e in der oberen Okatve, ab f wird's aufwärts besser und dieselben Tönen unten, ab c abwärts passt es dann plötzlich wieder :huh: ). Dementsprechend klingen manche Töne mit verschiedenen Blättern unterschiedlich. Bei mir ist es so, dass Vandoren die beste "Kompensation" bietet. Rico puffert nix.
Wenn aber ein Sax-Profi (z.B. die Duchstein'schen Mitarbeiter)mein Sax spielt gleicht der meist problemlos diese Schwäche intuitiv aus, egal mit welchem Blatt. Also ist es nicht nur vom Blatt, sondern auch vom Spieler (sprich Ansatz) abhängig.

Ein durch und durch stimmiges Sax sollte allerdings, denke ich, von den typischen Soundunterschieden mal abgesehen eigentlich mit jedem Blatt einigermaßen "gleichmäßig" klingen.

Oder?

stromlose groetjes B.
Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Problem mit Saxophon-blätter 26 Okt 2009 01:31 #81079

  • Saxcop
  • Saxcops Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
Hallo mal wieder liebe Gemeinde,

ich will hier folgendes aus meiner Beobachtung zum Besten geben:

1)@Zappo:

Gerade als Anfänger verschleißt man die Blätter recht schnell, frag mich jetzt nicht, wieso das so ist. Ich habe damals die Dinger auch eins nach dem anderen weg geschmissen.
Von den Riccos bin ich eh nicht begeistert, die sind mir zu dünn und die Streuung in der Packung ist zu groß. "3 Blätter gehen gar nicht, 2 so lala und 1 ist echt super" (um es mal so auszudrücken).
Die Riccos verloren bei mir echt schnell an "Spannung" und waren schnell ausgelutscht.
Je dünner die Dinger an der Spitze werden, desto eher wellen sie sich auch und reißen.

Mit den Vandoren V16 oder JAZZ ist das nicht so schnell passiert.

Hier ein Tipp meines Saxlehrers: Blättchen anfeuchten (Speichel reicht, er wässert die Dinger auch nicht). Blatt aus Mundstück spannen und auf den S-Bogen stecken. S-Bogen mit dem Handballen zu halten und am Munstück saugen bis ein starker Unterdruck entsteht. Das einen Moment so halten, dann Mundstück aus dem Mund ziehen und "ploppen" lassen.
Dann sieht das Blatt wieder besser aus.

Ach so: ich wische das Blatt nach dem Spielen mit einem trocken Tuch ab und laß es dann auf dem Mundstück trocknen. Natürlich mit Hülse. Und: Sax immer auf einem Ständer trocken lassen, nie im Koffer.

2) @ Zebrion:
Ich würde nicht empfehlen, Blätter unterschiedlicher Marken und Stärken zu mixen.
Generell kann man sagen, dass Blätter unterschiedlicher Hersteller unterschiedliche Anspracheverhalten haben und grundsätzlich unterschiedlich klingen.
An den Stärketabellen kann man erkennen, dass ein 2´er Ricco nicht unbedingt der Stärke eines 2´er Rigotto entsprechen muß.
Da liegt aber das Problem beim Spielen:
Du "programmierst" Dich auf ein 2´er Ricco. Intuitiv weißt Du, wie Du das Blatt anspielen mußt, um einen sauberen Ton zu erhalten.
Dann wechselst Du wieder auf ein 2´er Rigotto. Das Blatt ist vielleicht ein 2´er - aber vielleicht doch ein weniger schwerer als das Ricco. Es spricht anders an.
Und schon ist Deine "Programmierung" im Eimer und die Töne kommen anders als erwartet.
Noch extremer wird es, wenn man nicht nur unterschiedliche Hersteller benutzt, sondern auch noch in den Blattstärken variiert. Das ist schon ein krasser Sprung von 1,5 auf 2,5.
Profis können das sicher schnell ausgleichen, wie Stromlos schon schrieb.

Ich habe jetzt schon immer mal wieder Blätter verschiedener Hersteller durchprobiert und eben die geschilderte Erfahrung gemacht.
Ich bleibe beim immer beim selben Blatt und habe keine Probleme.

Soviel zu meiner bescheidenen Meinung
Viele Grüße

Olli
Letzte Änderung: 26 Okt 2009 01:33 von Saxcop. Begründung: Änderung wegen Satz eingefügt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 26 Okt 2009 13:23 #81084

  • n7i7j7
  • n7i7j7s Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 5
Hallo Zappo,

Du hast erwähnt in letzter Zeit. War das ab dem Moment, indem es draussen kalt wurde und wieder geheizt wurde? Vorallem geheizt?

Wenn sich Blätter wellen, möchten sie in ihren Ursprungszustand zurück. schilfrohr etc. ist von Natur aus nicht gerade wie ein Blatt Papier. Bei mir kommt es oft in den winterzeiten, in denen man auch die Heizung aufgedreht hat vor. Eine Unterstützung zur Begradingung der Wellung:

Halte das Mundstück ohne Blattschraube in der linken Hand. Nimm das Blatt und leg es mit dem vorderen Teil (Wellung) auf die flache Mundstückeseite drauf (etwa 0.5 mm). Klemme die Wellung mit dem linken Daumen ein und flattere mit der rechten Hand vorsichtig auf und ab. Mache das ein paar Mal. Auch ins Wasser legen vorher ist ne Abhilfe.

Vielleicht wusstest Du das alles schon. Keine Ahnung. If not, then try it.

Liebe Grüsse,
Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 26 Okt 2009 15:08 #81086

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
@Saxcop
Danke für die Hinweise.
Das Blätter anderer Hersteller anders ansprechen, weiß ich wohl, aber ich versuche schon, mich längere Zeit drauf einzublasenund mich damit zu beschäftigen.
Allerdings habe ich für mich das Problem jetzt sowieso im Griff, da ich auf die Fiberreeds umgestiegen bin.
Da habe ich auch gleich das Problem umgangen, dass daas Blatt bei einer Pause austrocknet. Über Gammel und Schimmel muss ich mich nun auch nicht mehr sorgen, da die Blätter bestens zu reinigen sind.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 26 Okt 2009 17:44 #81087

  • Zappo
  • Zappos Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 8
Hi n7i7j7, also in der letzten Zeit, war eigentlich in den Sommerferein, da hab ich leider auch nicht so oft üben können (so um die 4 wochen). :huh: Und in dieser Zeit haben die wohl angefangen zu schimmeln, den Trick mit dem flattern usw. hab ich von meinem ehemaligen Sax Lehrer auch erklärt bekommen, funktioniert auch gut, mach ich aber eigentlich nur, wenns wirklich extrem ist.

@Saxcop, ich denke dass ich mal umsteige, was die Blättchen betrifft, bin im moment auch nicht so wirklich überzeugt von den Riccos, am Anfang waren die irgendwie besser, nuja mal schaun und ausprobieren. :silly:

Viele Grüße,
Adrian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Problem mit Saxophon-blätter 26 Okt 2009 22:44 #81091

  • Saxcop
  • Saxcops Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
Zebrion schrieb:
@Saxcop

Allerdings habe ich für mich das Problem jetzt sowieso im Griff, da ich auf die Fiberreeds umgestiegen bin.
Da habe ich auch gleich das Problem umgangen, dass daas Blatt bei einer Pause austrocknet. Über Gammel und Schimmel muss ich mich nun auch nicht mehr sorgen, da die Blätter bestens zu reinigen sind.

@ Zebrion: Gute Entscheidung, die Fiberreeds benutze ich jetzt auch schon ein paar Wochen. Die sind einfach spitze, finde ich. Super saubere und gezielte Ansprache, kein Verschleiß. Dabei bleibe ich (zunächst mal...)

Viele Grüße
Olli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.227 Sekunden

Neues im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Baritonsaxophonkoffer Bags ( / Zubehör)

nopic
Baritonsaxophonkoffer von Bags, guter Allgemeinzustand. Privatverkauf ohne Gewährleistung, Garant[...]
55.00 €
Balingen
20.09.2021
von BigF
15 Klick(s)

Theo Wanne NY Bros 7 Altsaxophon Mundstück ( / Mundstücke)

Theo Wanne NY Bros 7 Altsaxophon Mundstück
Theo Wanne NY Bros - 7er Bahn. In Originalverpackung, ungebraucht, wie neu. Sehr guter Allgemeinzust[...]
195.00 €
Balingen
20.09.2021
von BigF
8 Klick(s)

Buescher True Tone Baritonsaxophon ( / Saxophone)

Buescher True Tone Baritonsaxophon
Buescher Baritonsaxophon, Serien-Nr. 23935 - Baujahr ca. 1914. Komplett überholt beim Fachmann in 20[...]
2 090.00 €
Balingen
20.09.2021
von BigF
15 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang