Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Saxophonschule oder was sonst?

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 11:07 #113125

  • Climbee
  • Climbees Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 10
Hallo Ihrs,

seit heute bin ich neu dabei hier und seit zwei Tagen stolze Besitzerin eines Keilwerth King Mod3 aus 1937 (Tenor).
Eigentlich komm ich von der Klarinette, die ich auch ganz leidlich spiele, aber schon lange wollt ich zu meiner hohen Tröte so was ganz fettes, tiefes B)

Jetzt hab ich's!
Und natürlich war ich gleich am Samstag beim Musikalienhändler meines Vertrauens um mir die erforderlichen Features dazu zu kaufen.
Mit dabei war ein einfaches MS und auch schon Blätter, die mir der Verkäufer freundlicherweise dazu gegeben hat, incl. Reedguard. MS hab ich schon eine Idee, was ich haben will (Playnick, hab ich auch für meine Klarinette entdeckt und ist einfach genial; SaxMSe gibt's von dem auch)

Einfach war das kaufen eines Reinigungssets.

Und dann wurd's schwieriger:
den Ständer hab ich erstmal nach hinten geschoben, da gab's nix in Kombi mit Klarinette, wie ich das für zu Hause will (langt, wenn da ein Ständer umsteht und erstmal werd ich das Sax wohl auch nur zu Hause spielen), aber das sollte auch kein Prob sein (wer hier aber den ultimativen Tip hat, her damit!)

Völlig ausgestiegen bin ich allerdings, als ich mal bei den Schulen für Sax geguckt habe. Da bin ich überhaupt nicht fündig geworden.
Ich brauche keine Schule, die mir sagt, wie die Töne heißen und was eine ganze, halbe oder Viertelnote ist.
Und dann wird's schwer.
Deswegen meine verzweifelte Frage: gibt es eine Schule für "Umsteiger"? Also etwas, was nicht bei Adam und Eva anfängt, aber berücksichtigt, daß man das Instrument erstmal kennen lernen will.

Ich hab dann mal bei den Jazz-Einstiegsschulen geguckt, aber da hat mich auch nix angesprochen.

Jetzt sitz ich also da mit meinem schönen Horn und kann nix blasen *heul*, weil meine Klarinettennoten natürlich nix sind.
Ein bisserl was mach ich mit "Saxophon improvisation" von dirko juchem, aber das bringt mich spieltechnisch nicht wirklich weiter.

Könnt ihr mir da vielleicht ein paar gute Tips geben?

Ich wäre superdankbar!

Und Tragegurt: dabei war ein alter Selmer-Gurt, der nicht wirklich angenehm ist (nix mit gepolstert am Nacken oder so) und der wohl originale Tragegurt aus einem Schnürl (optisch interessant, aber da tut mir der Nacken schon beim Hinschauen weh).
Da such ich natürlich auch die eierlegende Wollmilchsau. Allerdings will ich einen Nackengurt, nicht so ein Brustgeschirr.
Gibt es da ultimative Tips?

Schon mal im voraus vielen Dank!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 14:02 #113138

  • Immerschraub
  • Immerschraubs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 17
schau dir mal den gurt von brancher an,genial bequem leider auch teuer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 14:07 #113139

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
Immerschraub schrieb:
schau dir mal den gurt von brancher an,genial bequem leider auch teuer

Ja! Den Brancher Gurt für Tenor habe ich auch seit Jahren. Besser als Cebula und das ganze andere Zeugs. Genial auch die kleinen Kugel zum schnellen Verstellen der Höhe und der offene Haken, aus dem trotzdem nichts rausfällt

Also auch mein Tipp.
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 14:09 #113140

  • BlackForest
  • BlackForests Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 31
Hi

Erstmal "Herzlich Willkommen"! - Wäre toll, wenn Du in Deinem Profil noch ein paar Daten ergänzen könntest, damit man weiss, mit wem man es zu tun hat. :woohoo:

Das Keili von vor WWII ist sicherlich ein interessantes Horn. Es gibt so Kombi-Ständer, wo das Sax und entweder eine Klara oder ein Sopi dazu passen, z.B. hier ...

www.thomann.de/de/saxophon_staender.html

Zum Start kannst Du ja mal hier schauen ...

www.peterwespi.ch/
www.bigbangstudio.ch/bbs_FreeDownloads.html
www.bigbangstudio.ch/pro_playbacks.html

Der 2. Band von Klaus Dapper's "SAXOPHONBUCH 2", je nach Neigung auch der Folgeband von John O'Neill "Developing Jazz Technique for Saxophone - CD" kämen vielleicht in Frage? "Professional Saxophon" von Rainer Müller-Irion und "Effective Etudes for Jazz" von Mike Carubia u. Jeff Jarvis halte ich persönlich auch für OK.
Und dann gibt's ja auch noch 'Spezialitäten', wie z.B. "158 Saxophon Exercises" von Sigurd M. Rascher - alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und Neigung.
Ich benutze u.a. auch die Popular Collection Serie, weil es da viele Standards mit den zugehörigen Playback auf CD gibt, die universell für Tenor, Alto, Sopi etc. benutzt werden können.

Tipp: Viele Dinge kann man in der Bucht (ebay) gebraucht für kleines Geld erwerben (z.B. Blattschneider o.ä.). Einige Sachen kannst Du auch hier im Reed-Shop der Saxwelt bestellen. :P

Liebe Grüsse
BlackForest
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 14:23 #113143

  • Rene
  • Renes Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 224
  • Dank erhalten: 38
Hallo.

Die Frage nach dem Gurt hat saxlover sehr gut beantwortet. ABER, der Gurt von Cebulla ist auch sehr gut :P Ich habe ihn "für zu Hause" und er entlastet ungemein den Nacken. Ergänzend möchte ich anfügen, dass es den Cebulla auch mi einem Dreipunkt-Spreizer gibt, das verhindert ein Abdrücken der Halsschlagader. Die herkömmlichen Gurte engen seitlich den Hals ein, der Spreizer verhindert das. Es sieht sicherlich etwas ungewöhnlich aus, hat mich aber absolut überzeugt. Für Auftritte und Bühne muss dann aber ein "cooler" Gurt herhalten. Das sind meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen, es werden hier sicher noch viel mehr Meinungen auftauchen.

Deine Frage nach einer "Saxophonschule" kann ich ganz kurz beantworten: Von Dirko Juchem "Jazz Ballads", "Swing Standards" und zu Weihnachten "Christmas classics". Das sind einfach zu spielende und bekannte Stücke. Du hast, wie Du schreibst, bereits Kenntnisse im Notenlesen und Erfahrung mit der Klarinette. Die Griffe am Sax. hast Du dann schnell drauf und die Juchem-Stücke sind im Schweregrad 2. Unsere Klarinettistin hat sich auch einmal ein Sax umgehängt, geschaut wie die Griffe und Klappen funzen und schon ging es los, erst etwas langsamer und innerhalb kurzer Zeit spielte sie einige Stücke zum dazugehörendem Playalong ohne Probleme.
Weiterführende Literatur würde ich dann gezielt kaufen, wenn Du dann sicher geworden bist und Deine "Probleme" und Schwächen erkannt hast. Dann kannst Du auch gezielter daran arbeiten.

Viele Grüße

René
Letzte Änderung: 21 Jul 2013 14:27 von Rene.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 14:41 #113144

  • mewi
  • mewis Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 5
hallo climbee,
es kommt ja auch immer darauf an....
(ich glaube das ist die einzig rictig antwort)
schau dir mal sax clinik von thorsten skringer an... er wirbt damit, dass es sich ncht um eine anfängerschule handelt.
gesehen habe ich sie noch nicht. ich habe jedoch mit seiner zweiten schule, funky sax, gearbeitet. die habe ich für mich hilfreich gefunden.
viele grüße
mewi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 15:31 #113145

  • Climbee
  • Climbees Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 10
Danke für die schnellen Antworten!

Bei dem Brancher: Strip oder Cresent? Was ist da der Unterschied? Und wie fallen die Größen aus? (ich bin 168 cm) Ich finde da nur S, L, XL. Gibt es keinen Medium?

Danke, BlackForest, das schau ich mir alles mal in Ruhe durch, klingt aber ganz gut.

Danke auch René, schau mir auch mal die Juchem-Sachen an, aber ich hab jetzt nicht nur mal eben Kenntnisse in Noten und mit der Klarinette; ich würd mal sagen: da bin ich echt ganz gut. Und ich spiele auch schon lange; also Basics brauch ich nicht. Von daher such ich wirklich etwas, was auf die Besonderheiten beim Sax eingeht. Aber so ein paar nette Playalongs zur Motivation (ein paar sind ja im Juchem-Heft, das ich habe)

Die Griffe sind kein Problem, da hab ich mir aus dem Netz eine Tabelle runter geholt und die laufen. Mein altes Horn hat ein paar Klappen nicht (das hohe fis/ges geht z.B. nicht und dieses Teil ganz oben für Gabelgriffe hab ich auch nicht), aber die Saxophonisten in meinem Umfeld meinten, daß sie das eh kaum bis gar nicht nutzen würden.

Meine Probleme sind halt (wen wundert's?) die tiefen Töne immer zu erwischen v.a. bei Lagenwechsel; die hohen Töne sind für mich easy. Wie spiel ich z.B. diese Flagolett-Töne? Darüber hab ich bis jetzt nur gelesen und keine Vorstellung, was es sein kann :huh:

Intonationsmäßig liegt mein Sax auch gut bei 442 - 446 (aber wenn ich will, kann ich den Ton noch weiter hoch drücken) und das auch durch die Register durch. Mittlerweile kann ich den Ton auch gut halten (also der eiert nicht mehr so *g*), das macht mir alles kein Problem.

Ich kämpf halt v.a. mit dem luschen Ansatz, den ich als Klarinettistin natürlich gar nicht gewöhnt bin (ich würd keine Oktavklappe brauchen, das geht auch so! ;) )

Mewi, das guck ich mir auch an!
Ich bin doch sicher nicht die einzige, die von der Klarinette mal zum Sax abdriftet. Sicher bleibt meine Klari mein Hauptinstrument, aber momentan hab ich super viel Spaß mit dem Horn, so fette, tiefe Töne, einfach GEIL! Meine arme Nachbarschaft leidet seit Freitag abend *lol*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 18:04 #113147

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
jou, hier meine Empfehlungen:

Gurt: saxholder von Jazzlabs
www.thomann.de/de/jazzlab_saxholder.htm
sieht ein bisschen martialisch aus, entlastet aber wirklich gut die Halswirbelsäule

Ständer für zu Hause K&M für Sax mit zusätzlichem Klarinettenkegel
www.thomann.de/de/km_14300_saxstaender.htm
www.thomann.de/de/km_14301_kegelhalter.htm
den Kegel selbst (#101929) gibt's derzeit nicht bei Thomann. Was soll das denn?


Ständer für unterwegs: K&M Saxxy
www.thomann.de/de/km_14350_tenorsaxophonstaender.htm

Schule:
Jimmy Dorsey Saxophone Method
www.amazon.de/Jimmy-Dorsey-Saxophone-Method-Tenor/dp/0769207456
Top Tones von Sigurd Raschèr (zusätzlich)
www.amazon.de/Top-Tones-Saxophone-Four-Octave-Sigurd-Rascher/dp/082582642X
Remember Joe Cocker
Letzte Änderung: 21 Jul 2013 18:05 von RainerBurkhardt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 20:12 #113148

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
Nachtrag: Klarinettenkegel
www.thomann.de/de/km_15224_clarinet_peg.htm
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Saxophonschule oder was sonst? 21 Jul 2013 20:28 #113149

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
Sorry, etwas schlampig gelesen.

Mein Mitnehmständer:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



www.thomann.de/de/hercules_stands_ds532b_mehrfachstaender.htm

(hier mal der mit der Klari dabei).

einzig Blöde ist, das es keinen vernünftigen Beutel dafür gibt - habe ich mir machen lassen. Ich habe den ohne Klari. Ratzfatz aufgemacht, klein und steht echt gut. Zu hause ("im Studio" *lach*) habe ich einen größeren K&M Ständer.

Also mein Tipp - bekomme leider keine Provision :( .
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Billy
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.175 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
11 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
10 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
72 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 157 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang