Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich?

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 01:37 #47140

  • mckoi
  • mckois Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 4
Moin Moin und vielen herzlichen Dank für das positive feedback..

Da freue ich mich wirklich wenn ich etwas Klarheit in dieser Angelegenheit schaffen konnte.

@ Merlinus

Danke Frank und bei der Gelegenheit, Guten Erfolg mit deinem eigenen Projekt! Du machst die Kanne schon wieder flott…

@ wallenstein

Ich freue mich insbesondere deswegen über dein Kompliment da ich annehme dass du dich mit Text, Sprache und Schreiben gut auskennst. Mein Beitrag hier, ist ein kleiner Teil dessen, woran ich gerade arbeite.

@ Happi

Ich wünsche dir und deinem Sohn viel Erfolg und Spaß beim erforschen des musikalischen Universums…

@ stromlos

Du liegst in beiden Fällen richtig. Ich bin tatsächlich auch ein großer Star Trek Fan, allerdings gefallen mir die Raumschiff Voyager Folgen am besten. (Das ist das kleine, im Delta Quadranten verloren gegangene Schiff unter der Führung von Captain Kathryn Janeway) Pille stammt ja eher aus einer früheren Generation der Zukunft (kommt allerdings gelegentlich vor des ich so genannte werde).
Darüberhinaus haben es mir allerdings auch die bunten Karpfen aus Japan angetan. Hätte ich einen Garten, hätte ich einen Teich und darin würden ganz sicher auch Kois wohnen.

@ JES

Die Kirchentonleitern werden kommen, sie stehen bereits auf meinen Zettel. Vielleicht finden sie dann auch den Weg in die Saxwelt. Allerdings gibt es noch ein paar Punkte die vorher abgearbeitet werden wollen.

Und noch mal @ Happi

Der Begriff Symmetrie ist in diesem Zusammenhang durchaus passend. Tonleitern, die aus immer gleich bleibenden Tonstufen bestehen, wie zum Beispiel, die Chromatische Tonleiter, oder die Ganztonleiter, oder auch die Halbton Ganztonleiter, werden in der modernen Harmonielehre unter dem Begriff Symmetrische Tonleitern zusammengefasst.

@ Dexter

Ist schon interessant, was alles bei Wikipedia zu dem Thema zu lesen ist. Allerdings bin ich der Ansicht, Falsch bleibt nun mal Falsch auch wenn es schon seit mehreren Jahrhunderten falsch gemacht wurde. Ich gehe eigentlich davon aus, dass der Ton H in Deutschland keine große Zukunft mehr hat. Beim Unterrichten mache ich immer wieder die Erfahrung, dass dieser Schreibweise nicht gerade zum Verständnis der Stammtonreihe beiträgt. Oftmals wird den Leuten erst nachdem ich die Note H durch B ersetzt habe bewusst wie einfach das Notensystem eigentlich ist. Ich sehe keinen Grund an dieser Schreibweise weiterhin festzuhalten.

@ Billy

Das ist nicht Denglisch sondern Logisch! Holländisch ist es übrigens auch. Ich hatte einmal eine holländische Schülerin die ganz selbstverständlich die Begriffe B und Bes benutzt hat. Nachdem ich meine Begeisterung darüber kundgetan hatte, erklärte sie mir, dass das in Holland absolut so üblich wäre…



@ RMC @ Billy

Beses scheint mir für ein Enharmonisch verwechseltes A eher logisch..


Schöne Grüße

Jörn
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 10:11 #47148

  • RMC
  • RMCs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 750
  • Dank erhalten: 27
@mckoi, drum ging es, und es war nicht böse gemeint:



# Tonarten fis cis gis dis ais eis
b Tonarten bes es as des ges ces
da hat eine enharmonische Verwechselung nichts verloren....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 11:59 #47156

  • Dexter
  • Dexters Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 626
@mckoi

Wikipedia habe ich nur der Einfachheit halber als Quelle angegeben. Die Informationen kann auch auch jeder Harmonielehre entnehmen.

Falsch ist falsch, da hast Du recht, nur ist Deine Vorgehensweise hier falsch. Für Verwirrung sorgst Du, denn wenn sich Deine Schüler mal ein Harmonielehrebuch zulegen, werden sie es genau umgekehrt und zwar richtig finden. Und so kompliziert ist es auch nicht, daß man es nicht erklären könnte (die Stammtonreihe fängt ja auch mit »c« an und nicht mit »a«).

Wie ich schon ausführte, ist das keine deutsche Regel, also wird die Zukunft des »h« noch ein bißchen andauern.

Beste Grüße aus MH
Dexter
Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber man muss es vorwärts leben. (S. Kierkegard)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 12:19 #47159

  • wallenstein
  • wallensteins Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Frischhorn
  • Beiträge: 1090

@ wallenstein

Ich freue mich insbesondere deswegen über dein Kompliment da ich annehme dass du dich mit Text, Sprache und Schreiben gut auskennst. Mein Beitrag hier, ist ein kleiner Teil dessen, woran ich gerade arbeite.

hallo Jörn,

bloß nicht weiter sagen, meine Tippfehlerquote und Grammatik stehen außer Konkurrenz 8-)

Aber ich habe auch ein paar CBTs geschrieben, das macht total Spaß.

www.lemontree.de/seminare/psg/lektion3/6.htm

Leider ist das Ganze wahnsinnig zeitaufwändig, das weißt du selbst .... Doch man bekommt unglaublich viel positives Feedback und wer weiß, vielleicht irgendwann die eine oder andere Eurone. Na ja, wenn nicht, hat man die Theorie wenigstens selbst verinnerlicht. Mir ging es jedenfalls so.

Ich bin mal gespannt auf deine Fortsetzung :-)

Danke noch einmal für deine brauchbaren Erklärungen und weiterhin viel Erfolg beim Schreiben,
wünscht wallenstein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 17:48 #47167

  • Musikus12
  • Musikus12s Avatar
Hallo Jörn,

da hast du dir ja echt ´ne Menge Arbeit gemacht - Hut ab.

Allerdings ist die Bezeichnung deiner Klaviatur in Bezug auf die schwarzen Tasten falsch.

Schau noch mal hin, dann weißt du, was ich meine.
Die erste schwarze Taste rechts neben C ist nicht Cb sondern C# - usw. usw.

Ist garantiert ein Flüchtigkeitsfehler, weil alles andere recht ordentlich aufgeführt ist.


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 09 Nov 2007 17:55 #47169

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Musikus,
[...] Die erste schwarze Taste rechts neben C ist nicht Cb sondern C# - usw. usw. [...]

Nix Flüchtigkeitsfehler, sondern Doktorschrift! ;-)

Das sind schon Kreuze (#), kein b. Da ist das Original: www.saxophon4u.de/saxwelt/ton/01.jpg
Irgendwie wird das Bild in Jörns Beitrag automatisch verkleinert (dynamisch an die Seite angepasst).

Gruss,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 10 Nov 2007 06:16 #47187

  • mckoi
  • mckois Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 4
@ wallenstein

War mir doch so dass ich da irgendwo zwischen den Zeilen etwas gelesen hatte. Für deine Bildbearbeitungsgrundlagen habe ich mir gleich mal eine Buchmarke erstellt. Zwar benutze ich nicht das Photoshop Programm, jedoch habe ich schon ein paar Parallelen zu der von mir verwendeten Software entdeckt. Da ich demnächst wirklich dringend meine Internetseite updaten möchte, wird mir dabei dein Online Seminar sicher sehr dienlich sein.

Danke für deine Ermutigungen und schöne Grüße
Jörn


@ Musikus12 und @ Billy

Mir war die schlechte Lesbarkeit noch gar nicht so richtig aufgefallen. Danke für den Hinweis, und danke an Billy für die prompte Verlinkung zu dem Original Bild.




@ Dexter
@mckoi

Wikipedia habe ich nur der Einfachheit halber als Quelle angegeben. Die Informationen kann auch auch jeder Harmonielehre entnehmen.

Falsch ist falsch, da hast Du recht, nur ist Deine Vorgehensweise hier falsch. Für Verwirrung sorgst Du, denn wenn sich Deine Schüler mal ein Harmonielehrebuch zulegen, werden sie es genau umgekehrt und zwar richtig finden.

Mag schon sein dass dir meine Schreibweise nicht gefällt, allerdings bist du auf dem Holzweg wenn du annimmst, dass diese Vorgehensweise nicht mit der modernen Harmonielehre Literatur konform geht. Ich möchte dir daher gerne folgende Bücher empfehlen:

Das Jazz Theorie Buch von Mark Levine

• Verlag: Advance Music, V. Gruber GmbH (20. Oktober 1996)
• ISBN-10: 3892210462
• ISBN-13: 978-3892210467


Die neue Jazz-Harmonielehre. Verstehen, Hören, Spielen von Frank Sikora

• Verlag: Schott, Mainz; Auflage: Pap/Com (Januar 2003)
• ISBN-10: 3795751241
• ISBN-13: 978-3795751241


Die neue Harmonielehre von Frank Haunschild

Die harmonischen Grundlagen: Bd 1

• Verlag: AMA Verlag; Auflage: erw. und überarb. Neuauflage (Dezember 1998)
• ISBN-10: 3927190004
• ISBN-13: 978-3927190009

Ein musikalisches Arbeitsbuch: Bd 2

• Verlag: AMA Verlag (Dezember 1992)
• ISBN-10: 392719008X
• ISBN-13: 978-3927190085
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 10 Nov 2007 18:23 #47207

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
@mckoi, drum ging es, und es war nicht böse gemeint:



# Tonarten fis cis gis dis ais eis
b Tonarten bes es as des ges ces
da hat eine enharmonische Verwechselung nichts verloren....

Hallo,

aus meiner Sicht ist die Bezeichnung bes logisch und konsequent. Sie entspringt einer Verknüpfung der "amerikanischen" Schreibweise mit der deutschen Sprechweise.
Im Übrigen teile ich die Komplimente an mckoi"s Arbeit.

Liebe Grüße

Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 10 Nov 2007 21:22 #47212

  • RMC
  • RMCs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 750
  • Dank erhalten: 27

Hallo,

aus meiner Sicht ist die Bezeichnung bes logisch und konsequent. Sie entspringt einer Verknüpfung der "amerikanischen" Schreibweise mit der deutschen Sprechweise.
Im Übrigen teile ich die Komplimente an mckoi"s Arbeit.

Liebe Grüße

Chris

Lieber Chris,

bes gibt es, und zwar ohne jegliche Verknüpfung der beiden Schreibweisen miteinander: das ist ein h zweimal tief alteriert (2xb). Und das ist ein klingendes a !

Aber....die Töne von F-Dur heissen doch weder "f-g-bes-b-c-d-e-f" , noch "f-g-a-bes-c-d-e-f"....... oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tonarten? Was bedeutet das eigentlich? 11 Nov 2007 19:24 #47221

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar

Hallo,

aus meiner Sicht ist die Bezeichnung bes logisch und konsequent. Sie entspringt einer Verknüpfung der "amerikanischen" Schreibweise mit der deutschen Sprechweise.
Im Übrigen teile ich die Komplimente an mckoi"s Arbeit.

Liebe Grüße

Chris

Lieber Chris,

bes gibt es, und zwar ohne jegliche Verknüpfung der beiden Schreibweisen miteinander: das ist ein h zweimal tief alteriert (2xb). Und das ist ein klingendes a !

Aber....die Töne von F-Dur heissen doch weder "f-g-bes-b-c-d-e-f" , noch "f-g-a-bes-c-d-e-f"....... oder?

Hallo,

klar, aus deutscher Sicht hast du Recht. Aber das bringt uns in der Sache nicht weiter. Genauso könnte man darauf bestehen, dass zu einem h nicht b gesagt werden darf. Ob es nun b, bes oder b flat genannt wird ist nicht erheblich, das System in sich muss stimmen. Das tut es in allen 3 Fällen. Der einzige Unterschied ist der, dass dem deutschen System die logische Folge des Alphabets fehlt.

Liebe Grüße

Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.247 Sekunden

Neues im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Selmer Mark VII ( / Saxophone)

Selmer Mark VII
Zu Kaufen: Selmer Mark VII. Tenor sax. S.n. 315.000 (1980) Goudlak. Nieuwe polsters. Nieuw halskurk.[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
165 Klick(s)

Keilwert SX90R ( / Saxophone)

Keilwert SX90R
Zu kaufen: goudlak Keilwerth SX90R tenorsax, bouwjaar:1996. Rolled toneholes, hoge Fis-klep, 7.6 ne[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
116 Klick(s)

Baritonsaxophonkoffer Bags ( / Zubehör)

nopic
Baritonsaxophonkoffer von Bags, guter Allgemeinzustand. Privatverkauf ohne Gewährleistung, Garant[...]
55.00 €
Balingen
20.09.2021
von BigF
112 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang