Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: "Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 08:55 #112577

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo Antonio!
Das ist ja schon mal ein Erfolg.
Das gis kannst Du vergessen, ich habe es mein Leben lang nicht gebraucht.
Diese Töne werden ja nur in der Improvisation gespielt.
Wenn Du das a bekommst klettere einfach auf der Palmleiter nach oben. Wirst sehen, das geht, und macht Spass.
Fit wird man da sowieso nur, wenn man jede Woche ein paar mal auf der Bühne steht.
P.S. hast Du Dir meine alte Aufnahme von Hot Cha angehört?
Der höchste Ton ist, glaube ich, das a IV.


Hallo Wulf!
Es wird der Ansatz sein. Versuche mal ein Metallmundstück oder ein anderes Blatt.
Es gibt Blätter mit denen ich kein einziges Falsettönchen bekomme. Warum? Keine Ahnung. Da muss man mit leben.
Weiterhin Euch Beiden viel Spass.
Gruss aus Mainz
Letzte Änderung: 14 Mai 2013 09:06 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 10:23 #112579

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
@Ottto
du schreibst:
Diese Töne werden ja nur in der Improvisation gespielt.

Ha,ha...da bewege ich mich ja...aber du hast recht, auf dieses Gis kann man auch verzichten :-) ich wollte es ja nur der Übung halber haben. Ja, hatte deine Aufnahme gehört. Allerdings bin ich mit deinem Statement nicht ganz einverstanden, dass HighNotes heutige Saxophonisten nicht interessieren. Einer der aktuellen Hirsche dürfte z.B. James Carter sein. Wohin der seine HighNotes treibt ist manchmal schier unbegreiflich...

LG
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 11:24 #112581

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
So liebe Leute - habe mal HighNotes geblasen bis zum Abwinken und Lippe durch...
Prinzipiell funktionieren alle diese Griffe auf meinem Horn. Einzig mit dem C4 habe ich meine Mühe. Da geht jetzt weder Ottos noch Bluemikes Griff. Kann aber auch sein, dass ich jetzt nur überanstrengt habe und das Blatt ist auch etwas gar weich. Muss dann nochmal ran...

Hab ich das richtig gekopft? Ottos Griff: links G+A (ohne Zeigefinger) und Palm F? Bluemikes Griff: Hoch A, aber anstatt Gis nur G mit Ringfinger. bei mir gibt das ein Hoch E - dieses also überblasen?

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 11:28 #112582

  • Charly7
  • Charly7s Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 9
Hallo Otto,

ich bin beim üben, hauptsächlich mit dem Alt. Klappt noch nicht richtig, verfolge aber die Ratschläge im Forum. Danke an dich, und den anderen Mitgliedern.

Gruß Charly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 14:50 #112587

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
antonio schrieb:
So liebe Leute - habe mal HighNotes geblasen bis zum Abwinken und Lippe durch...
Prinzipiell funktionieren alle diese Griffe auf meinem Horn. Einzig mit dem C4 habe ich meine Mühe. Da geht jetzt weder Ottos noch Bluemikes Griff. Kann aber auch sein, dass ich jetzt nur überanstrengt habe und das Blatt ist auch etwas gar weich. Muss dann nochmal ran...

Hab ich das richtig gekopft? Ottos Griff: links G+A (ohne Zeigefinger) und Palm F? Bluemikes Griff: Hoch A, aber anstatt Gis nur G mit Ringfinger. bei mir gibt das ein Hoch E - dieses also überblasen?

antonio

Antonio!!!
Nicht so fest beissen. Um Himmels Willen, ganz normalen Ansatz nehmen.
Beissen tut weh und der Ton überbläst nochmal, deshalb Dein e.
Otto
Letzte Änderung: 14 Mai 2013 14:53 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 15:31 #112588

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

@Antonio:

fürs c nehme ich eigentlich nur Front F und G-Klappe (Ringfinger). Dazu Oktavklappe, aber die ist da oben ja sowieso offen.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 16:51 #112591

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo Miteinander!
Ich setze jetzt eine Soulnummer ein: "When A Man Loves A Woman"
Natürlich mit "Falset".
Ihr werdet es finden.
Gruss Otto
Letzte Änderung: 14 Mai 2013 16:52 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 14 Mai 2013 17:35 #112594

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Otto schrieb:
Antonio!!!
Nicht so fest beissen. Um Himmels Willen, ganz normalen Ansatz nehmen.
Beissen tut weh und der Ton überbläst nochmal,

Ja, ich hab auch zeitlich übertrieben, HighNotes sollte man nicht mehr als eine 1/4h üben im Anfang. Und ich hatte ein zu weiches Blatt. Das ging dafür unten rum wie geschmiert :-)

@Bluemike
Danke für deine Ergänzung - werde Morgen nochmals ausprobieren.

LG
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 16 Mai 2013 10:10 #112620

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Im andern Thread hat ja magick von den Obertonübungen gesprochen - dass diese Voraussetzung sind um das TopTone Register gut handhaben zu können. Otto sieht das weniger so...
Ich hatte bereits ziemlich ausgedehnte Obertonübungen gemacht,in letzter zeit allerdings nicht mehr so oft. Dabei stellte ich fest, dass es dabei schon um recht wichtige Aspekte geht - man bekommt ein Gefühl dafür, was sich im bereich Zungenboden/Gaumen wie bewegen muss, damit der Oberton anspricht, bzw. derrjenige kommt, der gewünscht ist. Also allein durch die Veränderung des Gaumenraums (Zungenboden) wir der Ton eigentlich erzeugt. Beissen wird so weitgehend vermieden. Leider funktioniert bei mir die Umsetzung dann in die Falsettgriffe noch nicht so toll. Da neige ich dann wieder zum Beissen. Laufe dann auch Gefahr zu lange dran zu sein und strpaziere die Lippeninnenseite. Grundsätzlich geht es, allerdings das C4 kommt noch nicht so wie es sollte. Auch Bluemik's Griff geht offenbar bei mir (noch)nicht...

@Otto
Wir wohl schwierig, aber vielleicht kannst du mal beobachten, was bei dir im Gaumenraum genau passiert, wenn du ins Falsett gehst? Was ändert sich da, damit du nicht Beissen musst? Schwierig zu beschreiben, ich weiss...

LG
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 16 Mai 2013 14:41 #112627

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

die Griffe, wie schon gesagt, bringen einen nur weiter, wenn das Falsett grundsätzlich schon einmal anspringt. Aber genau das tut es mit dem normalen Ansatz eben nicht, sonst wäre das Altissimo-Register integraler Bestandteil des Tonumfanges. Wie etwa beim Fagott, wo die komischen Griffe schon relativ weit unten los gehen und es kein definiertes Altissimo-Register gibt.

Wie Antonio schon bemerkt hat: Das Wichtigste an der ganzen Sache ist die Ausformung der Mundhöhle, die Stellung der Zunge, die Backenmuskulatur, der enge Rachen und was sonst noch. Je mehr man in Richtung eeeeeee oder iiiiiii denkt, desto eher kommt m. E. der entsprechende Top Tone.
Obertonübungen alleine funktionieren ebenfalls nur mit der richtigen Form der Mundhöhle.

Falsett braucht etwas mehr Druck (aber weniger Luft!), darüber muss man nicht reden. Aber das liegt im Bereich des Machbaren - für jeden. Der wichtigste Aspekt ist die Kontrolle, die man in diesem Moment über das eigentlich irregulär schwingende Blatt ausübt. Und natürlich, den Ton zu WOLLEN, ihn zu hören, bevor er losgeht. Was James Carter da oben macht, hat mit Greifen nichts zu tun. Ebenfalls seinerzeit George Adams. Da spielt man nur noch Kraft der Vorstellung.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
42 Klick(s)

[Verkauft] Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

[Verkauft] Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
51 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
110 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang