Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: "Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 16 Mai 2013 15:49 #112628

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Adams:

Man beachte 6:38
Auch der Adams kann nicht hexen.
Den Einstieg macht er mit unseren Griffen a und c. Der Rest ist unkontrolliertes spielen, die schrägen Töne sind Zufallstöne, die ein Sax halt hergibt wenn man es quält.
Sicherlich stellt man sich dabei etwas vor, wenn man befragt wird, sagt man, ja, das ist alles Absicht,obwohl man genau weiss, dass das gelogen ist.
Mike, Du liegst da ganz richtig.
Wir wollen hier aber nur ein paar einigermassen saubere Falsets blasen, aus Spass an der Freud'.
Man kann sie dann mal in einer Impro benutzen, als besonderen Effekt.
Was man genau mit dem Mund macht, weiss man ja selbst nicht genau, kann es auch nicht richtig erklären.
Wenn man zusammensitzt, kann man abschauen, wie ich ganz am Anfang erzählt hatte: mit den Augen klauen.
Bis dann
Otto
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 16 Mai 2013 16:34 #112630

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Mir fallt zu dem: man muss daran gauben, wie Mike sagte, entwas ein.
Mit festem Glauben bekommt man die Töne auf Anhieb, auch mit Pausen dazwischen. Im Legato ist das ja einfach, im Staccato aber sehr schwierig.
Eben da hilft der Glaube und der feste Wille.
Doch hier gilt auch, wenn er kommt kommt er, wenn er nicht kommt, merkt kein Mench, weil ich dann etwas anderes spiele, aber Glaube versetzt Berge.
Zwei Berge von mir könnt Ihr anhören:
Peter bei 2:36
und Rojal ab 4:2o

Mike, wir sind ja beide jeweils von einer anderen Fraktion, Du von den Jazzern und ich von den Rockern. Da trennen sich ja die Welten, aber - die selben Griffe benutzen wir schon.
Vielleicht hat das Hören Spass gemacht.
Zum Schluss: keine Leiter führt in den Himmel! Auch nicht die Tonleiter.Otto
Letzte Änderung: 16 Mai 2013 16:44 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 16 Mai 2013 17:23 #112631

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

ganz kurz zu Adams: Da ist sicher vieles Free-Blowing, Effekte suchen. Aber die kann man im Großen und Ganzen reproduzieren. Hab ihn oft live gehört. Der wusste schon ziemlich genau, was er tat: George Adams

Zu den entgegengesetzten Fraktionen: Mit Jazz alleine wäre ich in meiner aktiven Zeit verhungert :S Das war der kleinere Teil.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 23 Mai 2013 16:51 #112665

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
Hallo,

zunächst mal vielen Dank an Otto und Bluemike für die Toptone-Tipps :) Ich wollte mich, nachdem ich in letzter Zeit etwas "Out of Order" war, jetzt auch mal an sowas heran wagen. zum Thema "heute will das kaum noch jemand spielen" kann ich nur sagen: Ich finde Toptones cool, gerade am Ende eines Stückes oder Solo.
Aber ehrlich gesagt tue ich mich damit sehr schwer...Drei Jahre Saxspielen reicht dann wohl doch noch nicht dafür :unsure:
Das G schaffe ich garnicht, dafür aber das A; allerdings klappt das nur so ungefähr jedes fünfte, sechste Mal, ansonsten kommt nur irgendein undefinierbares Gequietsche oder es kommt garnichts. Sollte man solche Töne vielleicht lieber gebunden spielen z.B. von cII auf aIII oder so, anstatt zu versuchen, den Ton direkt anzustossen? Ach ja, und den gIII-Griff mit der Hoch fis Klappe kann ich garnicht probieren, weil mein Sax garkeine Hoch fis Klappe hat. Naja, ist vielleicht doch noch zu früh für mich, sowas spielen zu wollen (obwohl ich eigentlich alle "normalen" Töne schon gut beherrsche), aber die Toptones wollen einfach nicht so. Ist aber wohl wie mit allem, da hilft dann nur wieder üben, üben, üben...

P.S.: Was Ihr hier so alles an "Hörproben" einstellt, kann schon manchmal ganz schön frustrierend sein, wenn man noch nicht so lange spielt - aber ich nehme es auch gerne als Ansporn ;)

LG

Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 23 Mai 2013 17:13 #112667

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo Thommy!
Mach Dir mal keine Gedanken, bei mir ist das auch so.
Diese Töne triffst Du nur dann sicher, wenn Du fast jeden Abend auf der Bühne stehst, da kommen die auf Anhieb.
Versuchs nur im Legato.Das wird schon.
Gruss Otto
Letzte Änderung: 23 Mai 2013 17:14 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 23 Mai 2013 21:29 #112669

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
thommy schrieb:
Hallo,

zunächst mal vielen Dank an Otto und Bluemike für die Toptone-Tipps :) Ich wollte mich, nachdem ich in letzter Zeit etwas "Out of Order" war, jetzt auch mal an sowas heran wagen. zum Thema "heute will das kaum noch jemand spielen" kann ich nur sagen: Ich finde Toptones cool, gerade am Ende eines Stückes oder Solo.

Ich hätte einen Tipp: komm doch an einem Wochenende zu uns nach Mainz.
Wir wollen in einer gemütlichen Runde de "Falsets" ausprobieren, einen Äppelwoi trinken und einen Handkees mit Musik essen.
Vielleicht passt's.
Gruss
Otto
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 20 Jul 2013 16:12 #113113

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo.

Otto schrieb:
Wer sich für die Töne interessiert, bitte nicht in die schlauen Grifftabellen schaun. Meiner Erfahrung nach sind die Empfehlungen absoluter Unfug.

Das ist ja mal eine "nette" Ansage!
Ich frage mich dann aber, was das in Beitrag 112563 ist... ok, es ist wohl nur ein Bild und keine Tabelle, die Griffe unvollständig erklärt...

Schönes Wochenende.
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 20 Jul 2013 16:57 #113115

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Lieber Billy!
Das ist eine private Empfehlung von mir gewesen, funkt absolut sicher.
Vor kurzem war jemand bei mir. In 10 Minuten hat es es gekonnt obwohl vorher noch nie gespielt.
Du kannst mir das wirklich glauben.
Mach's Gut
Otto
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 20 Jul 2013 17:41 #113117

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Otto.

Es ist nicht so, dass ich dir nicht glaube.
Du stempelst pauschal Enpfehlungen auf Grifftabellen als "absoluten Unfug" ab und was kommt dann hinterher raus?: Eine Grifftabelle!

Gruss,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

"Falset" auf dem Tenorsaxophon: HOT CHA 20 Jul 2013 19:22 #113121

  • bass69
  • bass69s Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 21
Grifftabelen machen Sinn, sind aber - wie die Lottozahlen - "ohne Gewähr". Im Gegensatz zur Flöte gibt es keine genormten Griffe für die Altissimo Töne. Aus diesem Grund funktionieren die Griffe u.U. nur auf einem anderen Sax derselben Baureihe.

Abhängig vom Ansatz können manche Griffe auch auf demselben Horn bei einem anderen Spieler intonationsmässig völlig daneben liegen. Wer schon mal eine Grifftabelle für Fagott angeschaut hat, der weiss, das es da auch für die hohen Töne unzählige Varianten gibt. Eine "einzig richtige" ist da nicht dabei.

Ich habe meine Griffe, nachdem ich den Unterlippendruck auf das Minimum (praktisch nicht mehr vorhanden) reduziert habe. Gleicher Spieler, gleiches Tenor, aber andere Griffe.

Im Endeffekt kann man den einen oder anderen Griff aus einer Grifftabelle als Anhaltspunkt benutzen. Um's experimentieren mit alternativen Griffen kommt man aber nicht herum. :whistle:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
41 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
40 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
102 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang