Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Versuch der Überholung eines C-Melody

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 13:22 #108391

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
Hi Joe!

Im Prinzip hast Du ja schon alles richtig erkannt. Die nassen Tücher nehmen zuviel Energie auf, richtiger wär's gewesen die Böckchen mit Draht zu fixieren. In Deinem Fall würd ich alles auseinanderlöten, gescheit säubern (flüssiges Lot mit feuchtem Tuch abwischen). Alles mit Draht fixieren und alles in einem Arbeitsgang verlöten. Der Spalt darf nicht größer als ca. 1/2mm sein sonst wird das mit Weichlot nichts, zu klein kann ein Spalt nicht sein. Noch ein Tipp, Lot fließt immer zur heißesten Stelle, bei der Halterung also mehr Hitze auf den Halter, dann sollte nichts am Rohr entlanglaufen.

Gruß Volker

Ps.: mir ist auch gerade aufgefallen, dass Du viel zu heiß gelötet hast. Das erkennt man an der rauhen Oberfläche vom Lot. Ganz Wichtig ist, die Flamme beim hinzufügen des Lots wegzunehmen, dann kann nichts zu heiß werden. "Ziehen" des Lots um einen Ringspalt, wie es Antonio beschrieben hat ist OK.
Letzte Änderung: 15 Apr 2012 13:30 von Volli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 14:02 #108394

  • HiJoe
  • HiJoes Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 194
Danke für Eure hilfreichen Tips!

antonio schrieb:
...
Ich würde dir empfehlen, zuerst etwas Routine durch das Zusammenlöten einiger Messingbleche etc. zu erarbeiten.
...
Ich weiss ja nun nicht, wie du genau Weichlötest, welche Materialien du dazu genau nimmt.
...
Fixieren kannst du z.B. mit Draht, oder wenns geht mit Klammern.

Ich denke, ich muss wirklich mal an irgendwelchen Messing-Stücken üben. Ich habe noch gar kein Gefühl dafür, wann die Werkstücke heiss geung sind und wie sich das Lot verhält. Ich löte übrigens mit meinem kleinen CFH-50 Brenner, CFH Flussmittel und irgendeinem dünnen No-Name Lot, das ich noch im Keller hatte.
Das mit dem Fixieren über Draht oder Klammern ist eine gute Idee. Ich denke, dann kann man auch viel ruhiger und kontrollierter Löten, wenn man nicht ständig die fehlende dritte Hand sucht.

Volli schrieb:
...
In Deinem Fall würd ich alles auseinanderlöten, gescheit säubern (flüssiges Lot mit feuchtem Tuch abwischen). Alles mit Draht fixieren und alles in einem Arbeitsgang verlöten. Der Spalt darf nicht größer als ca. 1/2mm sein sonst wird das mit Weichlot nichts, zu klein kann ein Spalt nicht sein. Noch ein Tipp, Lot fließt immer zur heißesten Stelle, bei der Halterung also mehr Hitze auf den Halter, dann sollte nichts am Rohr entlanglaufen.

Ja, so werde ich es versuchen, ich habe den Marschgabelhalter gestern noch abgelötet und die Lötstelle etwas gesäubert. Dicke Lotbatzen mache ich "halb flüssig" und kratze die dann mit einem Schraubenzieher ab. Leider bleibt immer so ein feiner Lot-Überzug zurück, mit dem ich noch kämpfe. Vielleicht werde ich auch noch den ganzen Ring mal komplett ablöten. Nur gut, dass die Schraubenhalterung an dem Ring HART gelötet zu sein scheint, sonst wäre mir da schon alles um die Ohren geflogen. :cheer:

Ansonsten ist mir leider mein Feuerzeuggas ausgegangen. Kleine Anekdote am Rande: 100ml CFH Gas kosten im Baumarkt so um die 2,70 EUR. Und mit 100ml kommt man nicht weit. Ich wollte dann neues Gas bei Ebay bestellen. Tja, da schlägt natürlich das Porto zu, und es lohnen sich nur große Mengen. Kurz und gut, ich habe dann 12 Flaschen zu je 300ml für 13,30 EUR bestellt. Super, damit kann ich nun 12*3=36 mal so lange Löten (bzw. 36 mal soviel kaputt machen).
:laugh: Ein bißchen komme ich mir dabei vor wie Loriot in "Papa ante Portas", da wo er den Senf einkauft. :laugh:
Letzte Änderung: 15 Apr 2012 14:07 von HiJoe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 18:10 #108397

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Ja, entweder viel zu heiss oder zuwenig Flussmittel, bzw. dieses verbrannt. Kauf dir doch mal in einem Elektronikladen Lötzinn für Elektronik, Leiterplatten Löten und so...da ist das Flussmittel Kolophonium eingebaut. Dann mach damit Lötversuche. Du siehst dann gut, wenn das Lötzinn z.B. pappt, weil zu heiss oder was das Flussmittel bewirkt. Die Lötstelle sollte am Schluss immer einen gewissen Glanz zeigen, ist sie matt und rauh ist sie nicht gut. Zwei verzinnte Stücke zusammenfugen geht schon, aber da muss wieder Flussmittel dazu. Immer besser ist, von allem Anfang an das Zinn reinlaufen lassen und schön durchziehen lassen. Immer gilt: Alle Oxydation muss vorher weg, sonst entsteht kein Fluss und keine Bindung.

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 20:57 #108401

  • HiJoe
  • HiJoes Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 194
Hi,

ich finde es toll, wie Ihr mich beim Löten unterstützt. Danke!

Ich habe mir inzwischen ein Übungsobjekt überlegt: ich werde die Marschgabelhalterung an ein altes Kupferrohr, das ich bei mir im Keller gefunden habe, auflöten.
Hier mal das "Setup":

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Wenn ich das ein paar mal gut geschafft habe, werde ich mich wieder an das Sax wagen.

Aber noch mal eine dumme Frage an Euch (es will einfach nicht in mein Gehirn :blush: ). VERSTEHE ICH DAS RICHTIG? Ihr schlagt vor die Böckchen, die man beim Löten aus Versehen ablöten könnte, vorher mit Draht anzubinden? (ähnlich wie auf dem Foto oben??). Und dann kann das Lot unter diesen Böckchen flüssig werden, aber sie fallen nicht ab, und das Lot fliesst nicht raus, und nachher ist alles wieder wie vorher???
(Sorry für diese dumme Frage, aber seitdem mir die Marschgabelhalterung abgefallen ist, träume ich nachts von glühenden Böckchen, die mir alle nacheinander vom Sax rutschen :blink: ).

OK, sobald ich das neue Feuerzeuggas (3,6 l :laugh:) bekommen habe, werde ich mit der Übung loslegen, versprochen!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 15 Apr 2012 21:04 von HiJoe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 21:21 #108402

  • Wulf
  • Wulfs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 562
Nabend Joe,

Deine Alpträume kann ich nachvollziehen.

Solche Phasen habe ich jetzt noch, bei schwierigen Dingen, die anstehen.

Das mit den feuchten Lappen kann so nicht funktionieren.

In gefährlichen Bereichen hat sich bei mir die Flammenschutzpaste bewährt.

Die ist modellierbar wie Knetmasse, trocknet bei Hitze aber aus, wird bröselig, kann aber mit Wasser wieder pastös gemacht werden.

Abdecken und umwickeln kritischer Bereiche mit Alufolie geht auch.

Mein Gas-Kostenproblem habe ich schon lange gelöst.

Beim Discounter gibt's ab und zu Gasflaschen (Mischung Propan/Butan) für die Unkrautabflammer mit ca. 0,7 L Inhalt um die 3 € ungrade.

Ich habe mir mit dem Originaleinsatz vom Feuerzeuggas (die Füllspitze) und diversen Messingröhrchen eine Möglichkeit geschaffen direkt von der 0,7L Gasdose in meine kleinen Brenner einzufüllen.

Kostenmäßig jetzt Peanuts.

Schönen Abend noch

Wulf
Mein Youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/WuffySax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 21:34 #108403

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
Jep, so ist die Theorie ;-)

Dein Übungsversuch finde ich gut, obwohl das Kupferrohr wesentlich dicker ist. Aber trotzdem, Flamme überwiegend auf den Halter, dann Flamme weg. Das Lot (vorher platthämmern) an den Spalt halten, wenns von selber fließt, hast Du auch die richtige Temperatur. Du kannst noch etwas nacherhitzen wenn Du meinst es ist nicht genug Lot aber Vorsicht, meist fließt schon beim ersten Mal genug in den Spalt und je kürzer der Lötvorgang umso besser. Bitte kein Lot unter der Flamme schmelzen, das machen die Profis mit gaaaaanz viel Erfahrung. Bitte auch sehr wenig Flussmittel, läuft sehr leicht und hinterlässt hässliche Streifen. Hinterher mit viel Wasser Lötmittelreste wegwischen.

Viel Erfolg!
Volker

Ist mir übrigens letztens auch passiert: bei meinem Buescher hat der S-Bogen eine leicht hellere Farbe. Also ab mit dem Lack. Nachdem Abbeizer nicht geholfen hat, Brenner raus und gib Ihm. Resultat: Lack hält, nur die Oktavklappe ist ab :( Fazit: der kleine blaue Brenner hat verdammt viel Power!
Letzte Änderung: 15 Apr 2012 21:44 von Volli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 15 Apr 2012 22:51 #108404

  • HiJoe
  • HiJoes Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 194
@antonio und @Volli und @Wulf,

Danke, dass Ihr mir von Euren Erfahrungen (und Euren Alpträumen) berichtet. Da sehe ich, dass es anderen, auch denen, die es besser können, manchmal ähnlich geht. Also wenn mir, wie bei Volli, die ganze Oktavklappe am S-Bogen fort-schmelzen würde, ich wäre echt am Verzweifeln. :side: Ich hoffe für Volli, dass es noch ein Happy-End gab!

Ich bin übrigens froh, dass meine Saxe silberbeschichtet sind. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie ein Lack bei meinen Löt-Künsten aussehen würde :ohmy:.

OK, durch Eure Tips und lieben Worte gehe ich gestärkt in die nächste Runde. Denn wir alle lassen uns durch so ein Sax doch nicht 'runterkriegen! B)

PS: (speziell, aber nicht nur, an Volli): da gibt es zur Zeit ein Dolnet Bel Air bei Ebay.nl für 325-375€. Sind die Teile das wert?
Letzte Änderung: 15 Apr 2012 23:25 von HiJoe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 16 Apr 2012 11:12 #108407

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
HiJoe schrieb:

PS: (speziell, aber nicht nur, an Volli): da gibt es zur Zeit ein Dolnet Bel Air bei Ebay.nl für 325-375€. Sind die Teile das wert?

Hi!

Ich hab noch mal genauer hingeschaut. Das ist ein Modell mit Kennzeichen sowohl der zweiten Serie als auch den Bel-Air-Modellen. Ob die Klappenanordung denen des Bel-Air entspricht kann man anhand der Bilder schlecht erkennen, ich würde aber eher sagen Serie 2. In der Zeit gabs noch High-Pitch-Modelle.
Der Preis ist grenzwertig, steht auch schon seit längerem im Netz. Kommt ursprünglich, wenn ich mich recht an den ungewöhnlichen Koffer erinnere, aus den USA.
Der Händler ist aber OK, liege ständig mit ihm im Klinch wenns um gebrauchte Dolnets geht :angry:

Gruß Volker
Letzte Änderung: 16 Apr 2012 11:16 von Volli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 17 Apr 2012 21:04 #108425

  • HiJoe
  • HiJoes Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 194
Hi,

die letzten beiden Tage habe ich einmal am Tag die Marschgabelhalterung auf das Kupferrohr gelötet, zum Üben. ;) Zudem habe ich des Spasses halber mal so eine Buscher Snap-On wieder in eine Klappe ein- (und wieder aus-) gelötet.
Da ich immer noch kein neues Feuerzeuggas habe, habe ich das über meiner kleinen Alkohol-Lampe gemacht.

Eine Erkenntnis:
Das Löten des Snap-Ons in die Klappe geht blitzschnell, das wird alles superschnell Heiss. Das Löten der Marschgabelhalterung dauert im Vergleich dazu ewig. Puhh, ist nicht so einfach die Zeit abzuschätzen, da muss man echt Gefühl für haben.

Na ja, gestern hat es mit der Marschgabelhalterung ganz gut geklappt. Hier mal das Resultat, mit dem ich ganz zufrieden bin:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hier von der Seite. Der große Lot-Fleck links unten ist von einer anderen Aktion. Und der Fleck ist auch nur deshalb so groß, weil ich da mit einem Tuch Lot abgewischt habe.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Beim Betrachten der Fotos bitte beachten:
1. So vergrössert sieht das immer noch sehr häßlich aus. Das täuscht aber ein wenig. Mit blossem Auge geht es einigermassen.
2. Das Lot am Rand der Lötstelle ist etwas rauh, da ich nach dem Löten, als das Lot halbweich war, mal mit einem Schraubenzieher drüber gekratzt habe.

Also wenn die Marschgabelhalterung so ähnlich wieder am Sax kleben würde, ich wäre zufrieden. Sobald ich wieder Gas habe, werde ich den Ring am Sax komplett ablöten.
Und dann geht es ans Anlöten (inkl. der ganzen Böckchen, die zusätzlich auch noch abfallen :cheer: )

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 17 Apr 2012 21:07 von HiJoe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Versuch der Überholung eines C-Melody 17 Apr 2012 21:52 #108426

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
Gut gelungen würde ich sagen!

Nur das mit dem Schraubenzieher versteh ich nicht so recht :huh:

Ich könnte mir vorstellen es geht Dir wie mir, der immer etwas mehr Lot als notwendig nimmt. Das kommt von meinem ursprünglichem Beruf als Klempner, dabei gings mehr darum dass es dicht wird, weniger um die Schönheit :whistle:

Bin mal gespannt auf Deine ersten Polsterversuche, jeder Deiner Beiträge ist ja so etwas wie ein Cliffhanger - irgendwie will man wissen wie es weitergeht.

Liebe Grüße, Volker


PS.: ... und wenn irgendwann mal Dein Finanzminister im Urlaub ist und Du die Päckchen allein entgegennehmen darfst ... ich hätt hier noch so´n olles Dolnet mit wirklich nur einer losen Lötnaht ... sonst nichts ... fast langweilig ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.258 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Otto Link Vintage Tenor 7 New Super Tone Master ( / Mundstücke)

Otto Link Vintage Tenor 7 New Super Tone Master
Zum Verkauf steht mein gepflegtes Mundstück von Otto Link in Öffnung 7. Das Vintage Model der New S[...]
219.00 €
Bornheim
28.07.2022
von grimreaper
38 Klick(s)

Berg Larsen Steel 6 ( / Mundstücke)

Berg Larsen Steel 6
Das Mundstück habe ich im Februar letzten Jahres bei Thomann für 227€ gekauft und wenn es hoch kommt[...]
165.00 €
Solingen
23.07.2022
von Corinnacolonia
37 Klick(s)

Antigua 4240 von 2021 ( / Saxophone)

Antigua 4240 von 2021
Kaufdatum: 15.02.2021 im Musikhaus Martin Dieses schöne Antigua Tenorsaxophon wurde keine 20 Stun[...]
1 550.00 €
Solingen
23.07.2022
von Corinnacolonia
48 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang