Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 26 Nov 2007 21:57 #47930

  • Selmi1
  • Selmi1s Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 10
Hallo liebe Gemeinde,

jetzt war ich schon ganz schön sauer...hab geschrieben und geschrieben und geschrieben... drücke senden: Nach 60 Minuten werden Sie abgemeldet. Alles weg.

Also auf ein neues.

Erst mal Danke für die vielen Antworten, fange aber vorne an.
Ich spiele ein Selmer III GL Tenor mit Link Kautschuk 6* und New York 7*.
Hatte letzten die Chance ein Reference 54 Goldlack zu testen ...und dieses kam meinem Tonideal deutlich näher. ..Wärmer... voller... tiefer.
Das Ref54 und das Yani T-9930 interessieren mich derzeit am meisten, SX90R Vintage, Yamaha YTS-875EXS und Yani T-992 sind im erweiterten Kader (Testen werde ich alle)
Da ich noch nie ein massives Silbersax in der Hand hatte und hier das geballte Sax-Wissen versammelt ist meine Frage an Euch : Wie ist der Ton eines Silbersaxes, wie kann man ihn beschreiben?...Spitz?...Warm?...Schrill?...Satt?
Die zweite Frage: Wir ändert sich der Ton wenn man einen silbernen S-Bogen nimmt?

Um eines vorweg zunehmen: Auch wenn ich ein Selmer habe...es ist keine Präferenz dafür vorhanden. Denn das 9930 reizt mich optisch schon sehr. Das 9937 (komplett Silber) ist mir zu teuer.

So, dies ist zwar nicht alles wie schon mal geschrieben. Aber alles wichtige ist drin.

Lieben Gruß aus Greater-Cologne,
Selmi1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 27 Nov 2007 10:31 #47946

  • Saxxy
  • Saxxys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 260
Hi Selmi,

also ersteimal einne schönen Gruss us dinger Stadt, komme also auch us Kölle 8-) Wo Du hier ein solches Yani spielen kannst, willst ist mir allesdings ein ? Vielleicht hat der Neff etwas in seiner Reservatenkammer, aber beim Tonger oder im Bläserforum wirst Du dieses wohl kaum finden, wobei Tonger in der letzten Zeit ja doch mal das ein oder andere Top Instrument zum spielen da hat. Ich werde demnächst mal ein Keilwerth Vintage gegen mein Ref. testen, da ja hier alle so davon schwärmen !

Sound: mit dem 7* New York bist Du doch schon mal auf dem Weg zu einem wärmeren Sound, von wegen der Spieler macht den Ton ... bla bla bla, as ist auch der Grund warum HWP nichts zu tun hat :-D

Ob ich auf meinem Ref. nun mein Guardala Studio oder aber das Lawton 9 STRAR B (was ich fast ausschliesslich spiele) , so ist der Ton schon sehr unterschiedlich, besonders in den Tops !!! Auch hier kann HWP Romane schreiben, grins, wobei ich ihm den Tip zu dem Lawton zu verdanken habe.

HWP, dafür nochmal ein grossen DANK !

Meines Wissens macht ein silberner Bogen einen klareren, sauberen Sound z.B für Klassik !!! aber auch hier gehen die Meinungen wie immer auseinander ! Ich habe damals verschiedene S-Bögen für mein SX90R getestet um einen weicheren Sound hinzubekommen, aber der Silberbogen hat genau das gegenteil gemacht ! ich vermute das es bei dem Yani ähnlich ist, wobei die Yani"s eh einen sehr warmen Grundklang haben ! Da kann die ganze Sache schon wieder ganz anders aussehen.

Oh je man könnte Stundenlang schreiben ....

Bei mir hatt auf jedenfall das Ref. den Sound und das Volumen was ich suchte ! Beim Neff kann man das auch schönen gene verschiedene MK VI testen, so as man nicht meint Ohhh, vielleicht wär ein MK Vi ja doch besser.

Also probier aus und lass es uns wissen :-ß
Jazz is the teacher, Soul is the preacher !!!
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 27 Nov 2007 11:23 #47949

  • Saxophoneman
  • Saxophonemans Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 49
Hallo,
also ich finde, dass Silber beim Altsaxophon mehrbringt, als beim Tenor. Durch das Silber wird der Ton relativ weich und nimmt viel von der schärfe, gerade auch bei manchen Metallmundstücken.
Meine Meinung bei dem Yanagisawa Silber S-Bogen war, dass man den Wiederstand nicht hat, wo man manchmal meint, jetzt geht es nicht mehr lauter, es geht keine Luft mehr durch. Beim Silber fällt dieses Gefühl weg, wenn du noch mehr Gas gibst kommt auch mehr. Das 9937 würde ich mir auch nicht kaufen, erstensmal der Preis und zweitens macht das Silber als Trichter nur optisch Sinn, im Klang nicht.

Viele Grüße,
Saxophoneman
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 27 Nov 2007 22:01 #47980

  • Selmi1
  • Selmi1s Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 10
Hallo ihr da draußen,

wieder 2 Inputs da, die die Hirnzellen anregen.

Also, heut kommt auch das was ich gestern vergessen hab.

Die MK VI kommen nicht in Frage, da ich diesem Hype nicht hinterherlaufen will und ich der Überzeugung bin, dass die heutigen Hörner konstruktiv und qualitativ um Längen überlegen sind (sieht man mal von den Selmer-Fertigungs-Schwächen ab). Wenn schon Vintage, dann US. HAt mal einer das Ref54 in matt gegen Goldlack gespielt? Wenn ja, wie ist der Unterschied?

Zu Saxxy:
Gestern war ein Einwand zum Preisunterschied von 1.000,- zw. 9930 und Ref 54 dabei:
Hier scheint nur der dt. Distributor zu verdienen, denn kurz hinter der Grenze in NL kostet das 9930 genausoviel wie ein 54er: 4.200,-.
Wie auseinder und welches in welche Richtung?
Silberbogen: Ich denke dass ich den klaren, sauberen Sound auf meinem IIIer habe.
Aber es wird interessant sein dies auszuprobieren. Testen tue ich übrigens im Ausland.
PS: Aber Du solltest „eh bessje jet an Dingem Kölsch arbeide“.j :-D

Zu Bernd: Warum willst Du Dein Ref abgeben? Wegen dem Vintage?

Zu Saxophoneman:
Warum bringt Silber beim Alto mehr?

Last but not least: zu HWP
Da die Testbandbreite bei Saxen sehr schmal ist (so 10 verschiedene), sind es die Erfahrungen auch. Das erste Mundstück hatte ich vor einem Jahr im Mund, bin also mit Sicherheit noch ein Greenhorn (wenn auch ein sehr fleißiges). Alle tonalen Erfahrungen beruhen auf meinen Gitarren, was ich schon recht lang mache (Akustik und Semi-Akustik). Dort ist nicht der Spieler das Klangbestimmende Element sondern das Holz und die Bauweise. Und wie gesagt: was ich liebe ist Volumen + Wärme… und zunehmend den „dreckigen“ Sound . An Musik Jazz +Soul+Blues+Funk.

LG an alle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 27 Nov 2007 23:00 #47982

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Ich arbeite zurzeit 7 Tage die Woche, eigentlich nichts zu tun! :"(

Das Nase bohren erfordert viel Zeit, man muss den richtigen Winkel finden! ;-)

Aber lass man Saxxy, wenn Du dein Ding gefunden hast, ist alles `Paletti`, da darfst du
mich gerne mal durch den Kakao ziehen! O0

Das ist hundertmal besser, als wenn jemand schreibt…..er habe gehört von Jemanden, der
gehört haben soll, von Jemanden, der irgendwann mal gehört hat! ???

Aber nix mit bla,bla,bla, ! 8-)

Zu guter letzt, benötigt man eine Orientierung wohin man will, eine gute Kanne macht noch keinen Sommer, und weil das so ist, gibt es nur einen Webster/Young/Hawkins/Coltrain/Getz/
Dexter/ Rollins u.a.!

Wie Harry Edison treffend bemerkte: Es gibt wenige Originale aber viele Imitatoren!

Ohne Zweifel, kann man mit abgestimmten Gerät und Übung ein klingendes technisches Niveau erzielen. Da hilft manchmal ein Yanagisawa, Keilwerth, oder bestimmter Bogen mehr, als die oft benannte `Führungsmarke Selmer` ansich!
Es sei denn, man glaubt, das Selmer der Ersatz für Talent ist.

So kann ein wenig erfahrener Sax- Spieler einen unverwechselbaren Sound auf allem haben, denn er ist mehr als bei anderen Instr. Sound bestimmend!

Der Weg zu einem individuellen Mastersound ist nicht so ganz erlernbar, er ist gegeben!
Kein geringerer als Miles Davis hat es genau erkannt!


Jene die glauben, über ein Setup ihr eigentliches Talent besser zu entwickeln, liegen richtig, aber es ersetzt nicht das überhaupt vorhandene Talent!

@Selmi1 –Gitarre ist sehr gut, unschätzbar bei der Klangfindung, weil umfangreicher!!!

Probiere noch das Keilwerth R Vintage!

LG Hans


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 28 Nov 2007 00:58 #47986

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Was ist mit Super 20 gibts auch als Silversonic ?

Imho optisch das schönste Sax, dass es gibt!
B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 28 Nov 2007 02:43 #47990

  • Freelancer
  • Freelancers Avatar
Wobei ich die Silversonic "braver" finde.

Meine Erfahrung zu silber.
Lauter, voller, bessere Ansprache, einfach mehr Tonqualität. Der Sound hat mehr Trennnschärfe. Es klingt heller aber weicher. "klockenklar" Irgendwie halt Klassischer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 28 Nov 2007 10:45 #47997

  • Saxxy
  • Saxxys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 260
Moin zusammen,

yeppa bin in Köln Geboren und verbringe mittlerweile mein 38igstes Jahr hier, aber mit Kölsch schreiben tue ich mich echt schwer !

@HWP : durch den Kakao ziehen !!! sorry wenn das so rüberkam, war aber nicht so gemeint, eher das das Thema MPC eine neverendig Story ist .... und das mit dem Danke meinte ich sehr ehrlich O0

@Selmi
vergleiche sehr die Preise, denn 400 - 500€ Unterschied sind nix !!! Vor 2 Jahren wurden mir die Ref. im Bereich von 3600 - 3800€ Angeboten !
Ich habe meins beim Neff gekauft, auch wenn es etwas teurer war wie das günstigste Angebot welches ich hatte, aber ich würde selber nichts im Net, 3.2.1 oder sonst wo kaufen, den die Sound unterschiede sind von Sax zu Sax schon sehr unterrschiedlich und Service & testen geht vor alles !!!!

Die Frage ist: in wie weit man den Sound nach einem Jahr spielpraxis einem Sax entlocken klann ?

Ref.54 Matt / Goldlack
Der Sound des Matten hat mich gar nicht angemacht un dich habe es wieder in die Ecke gestellt, die 2 - 3 Goldlack die ich gespielt habe (auch ein 36er) klangen viel wärmer und weicher, gleichmässiger in den Tops !

MK VI: Du hast den Händler mit der wahrscheinlich grössten Auswahl an MK VI direkt vor der Haustüre, wer diese dann nicht probiert ist es selber schuld !! Es hat schon einen Grund warum so viel Profis MK VI spielen, Hype hin Hype her ! ich habe mich für das Ref. entschieden aus einem Pulk von 5 weitern MK VI .. da es MIR einafch am besten gefallen hat !

P.S passt nicht der Ref.54 S-Bogen auf das Serie III ??? Der kann vielleicht schon viel ausmachen !
Jazz is the teacher, Soul is the preacher !!!
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 28 Nov 2007 22:20 #48018

  • Selmi1
  • Selmi1s Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 10
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

Hans war ja der Erste gestern abend:
Mit vielen Punkten hast Du vollkommen recht, vor allem über das Talent, inkl. Setup.
Das sehr gute Werkzeug erleichtert in der Regel den Weg, aber Ersatz für Talent ist es nie.
Und Selmer hat damit nicht zutun. Die hatten halt Glück und ein Näschen mit dem BA, dem MK VI und dem Dollarkurs (Wie wir heute!!!)

Als ich vor 35 Jahren mit Gitarre angefangen habe war das Instrument (falls man es so bezeichnen darf) ein billiges Einsteigergerät, ohne jede Akustik, Schwingung, Authentizität.
So landete alles in einer Ecke. Der Schub kam mit der Mittelklasse, die allerdings ganz schnell verkauft wurde als ich die Topklasse in der Hand hatte. Da macht es Spaß zu üben, probieren, auszutesten, weiterzumachen… weil was zurück kommt. Und je mehr man an Möglichkeiten findet, desto interessanter und intensiver wird das ganze……Seit dieser Erkenntnis fange ich, im Rahmen der monetären Möglichkeiten, mit dem Besten an was ich kriegen kann. Und hab es nie bereut.
Und Imitator möchte ich eigentlich gar nicht werden, auch wenn´s mal nett ist ein Stück exakt so zu spielen wie das Original auf der CD.
Auch bin ich mir absolut bewusst, dass ich nach wie vor „Anfänger“ bin. und viele technische Sachen noch gar nicht beherrsche!
Ich hab eine Richtung, aber die kann ich verbal schwer beschreiben.
Beim IIIer kristallisiert sich tonal langsam etwas heraus, was ICH bin. Und ich erkenne, dass das IIIer für die weiteren Entwicklungen nicht optimal ist. Obwohl es super sauber intoniert, leicht anspricht, einen schönen sauberen Ton erzeugt.

Die Keilwerth R Vintage -Empfehlung hab ich i.Ü. nicht nur hier im Forum bekommen!
Frage mich aber, was daran „Vintage“ ist, außer die Optik. Weiß das einer im Forum?
Keilwerth beschreibt zumindest nur die Optik.

Danke Dir für Deinen Input. (Es lebe das Neudeutsch)

Zu Saxxy:
Netkauf steht nicht zur Debatte…Kann man mit allem machen, aber nicht mit Instrumenten ab der Mittelklasse.
Deine Erfahrung zum matt und Goldlack beim 54er bestätigt meinen Eindruck.
Aber mit den VI-ern tue ich mich schwer (siehe gestern). Vielleicht ändert sich diese Einstellung mal wenn ich so alt bin wie die Teile. Muss also noch 5 Jahre warten.

Beim Neff stört mich halt, dass alles von seiner Tageslaune abhängig ist und er einem deutlich zu erkennen gibt, dass man kein mit seinen Fragen nervt. Auch wenn er unbestritten die Nummer 1 ist. Mein Sax ist ebenfalls von ihm. Dafür hilft er immer, wenn auch manchmal mürrisch.

PS: Kölsch schreiben können die wenigsten. Konnt ich auch nicht bevor ich in die Fanilie meiner Frau kam.

So, falls die nächsten Tage noch was von Euch kommt. kann ich es lesen, Zeit für Antwort wird wenig sein. Aber was es wurde, kann ich Euch am 17. mitteilen.

Lieben Gruß an alle,

Selmi1 …(zukünftig Yani1…Keili1…xxx1??)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Reference 54 Tenor oder Yani T-9930 28 Nov 2007 22:59 #48019

  • Knatterton
  • Knattertons Avatar
Hallo Selmi, das Keilwerth Vintage soll in einigen Punkten überarbeitet worden sein. HWP konnte dir sicher zu der S-Bogengestaltung benaueres sagen, spürbar für mich war im direkten Vergleich mit meinem SX 90 R vernickelt, dass die Klappenwege beim Vintage etwas kürzer waren, und es lies sich irgendwie freier blasen. Klanglich war es etwas weniger hell als mein gewohntes Keilwerth, hat mir persönlich ganz gut gefallen das Horn. Probier es doch selbst mal aus...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.229 Sekunden

Neues im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Tenorsax B&S ( / Saxophone)

Tenorsax B&S
Made in GDR Super Zustand, lediglich eine Minidelle im S- Bogen. Seriennummer 3631
450.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
497 Klick(s)

C- Melody Martin ( / Saxophone)

C- Melody Martin
Versilbert, gut erhalten und mit Koffer, Seriennummer = fast 100 Jahre alt und super erhalten…
999.00 €
Casekow
19.04.2024
von Cardo
401 Klick(s)

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
632 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang